Be Brewtiful am Tag des Kaffees

Werbung: Der Beitrag „Be Brewtiful am Tag des Kaffees“ entstand in Zusammenarbeit mit J.Hornig.


 

Was wäre der Tagesbeginn ohne diesen bekannten Duft in der Nase? Unverkennbar aromatisch und einzigartig. Wie könnte ich stressige Arbeitstage nur ohne überstehen? Ohne dieses Elixier? Ein Elixier mit unglaublichen Kräften, denn es schafft das, was sonst niemand schafft. Es macht meine müden Augen wach. Auch wenn ich zwei oder drei Anläufe brauche. Oder Tassen. Es ist mein Überlebenselixier für stressige, aber auch nicht ganz so stressige Tage: Kaffee. Eine große Liebe, wenn auch nicht auf den ersten Schluck. Nichts auf dieser Welt ist vergleichbar mit unserem Wachmachergetränk. Und nichts auf der Welt hat so eine unverkennbare Duftnote, wie Kaffee. Kaffee und ich – wir verstanden uns nicht von Anfang an gut, doch irgendwann entwickelte sich zwischen uns doch noch eine ernsthafte Beziehung. Ein Indiz dafür, dass ich immer mehrere Anläufe brauche, bis etwas wirklich funktioniert? Wer weiß!

Obwohl es kein Geheimnis mehr ist, bin ich immer noch aufgeregt, wenn ich darüber nachdenke, schreibe oder spreche. Kaffee hat mich durch den grauen Unialltag begleitet, mir so manche Lehrveranstaltung versüßt und ja, ich war auch kurz davor, mich bei Kaffee im Vorwort meiner Diplomarbeit zu bedanken. Unsere Beziehung ist etwas ganz Besonderes. Jetzt, einige Jahre nachdem sich das Band zwischen uns gefestigt hat und wir unzertrennlich wurden, habe ich plötzlich meine eigene Kaffeeröstung. Eine Kaffeeröstung, die nicht mir ganz alleine gehört. Aber ich teile gerne. Vor allem mit lieben Freunden. Kerstin von Miss Getaway und ich bringen im Oktober Be Brewtiful auf den Markt. Damit wollen wir nicht nur eure müden Tage erhellen, sondern auch das Leben anderer. Der Reinerlös unseres Verkaufs soll einem guten Zweck zukommen.

 

 

Be Brewtiful

Von der Bohne zur Röstung bis hin ins Kaffeehäferl

Alles begann in der ersten Jahreshälfte, als wir von J.Hornig gefragt wurden, gemeinsam an einer eigenen Kaffeeröstung zu arbeiten, die auch verkauft werden soll. Begeisterung machte sich bei uns breit. Dass wir beide hoffnungslose Coffeejunkies sind, ist kein Geheimnis. Die Karten liegen auf den Tisch – schon längst. Von der ersten Nachricht zum Projektstart vergingen einige Monate. Monate der Ungeduld, aber auch Monate der Vorfreude.

 

 

Das Cupping

Hinter Be Brewtiful steckt eine Röstung, die Kerstin und ich selbst auswählen durften. Das geschah bei einem sogenannten Cupping. Acht Kaffeeröstungen wurden uns serviert, die wir probierten, bewerteten und geschmacklich analysierten. Wir drucksten herum, konnten uns nicht entscheiden, obwohl mein Favorit doch von Anfang an Cup Nummer acht war, der tatsächlich von Cup Nummer acht zu Be Brewtiful wurde.

 

 

Der Name und das Design

Nach dem Cupping hatten wir die Aufgabe, uns einen Namen zu überlegen und das Design zu kreieren. Eine Bestandsprobe für unsere Freundschaft? Wohl kaum! Hier zeigte sich erneut die Harmonie zwischen Kerstin und mir. Wir mussten nicht lange diskutieren, hatten ähnliche Visionen und fanden unsere Ideen gut, sodass eine Einigung kein Hindernisparcours darstellte. Ein wichtiges Kriterium stand auf unserer Prioritätenliste: Name und Design mussten zu uns beiden passen.

Zwar sind Kerstin und ich sowohl äußerlich als auch teilweise charakterlich unterschiedlich, aber wir haben uns auf gemeinsame Interessen fokussiert: Selbstentfaltung/Selbstentwicklung/Selbstliebe, Kaffee und Reisen. So entstand das Design mit den Kontinenten und der Name: Be Brewtiful.

 

 

Das Aroma

Be Brewtiful ist mild im Geschmack, mit einer schokoladigen Note und passt zu sämtlichen Kaffeezubereitungsmethoden. Ob Vollautomat, Bialetti oder French Press – unser Kaffee ist für jeden geeignet. Plus: Unsere Bohnen sind zu 100% Arabica Bohnen.

 

 

Die Röstung

Wir waren hautnah mit dabei, als Be Brewtiful geröstet wurde und durften exklusive Einblicke in die Kaffeeproduktion nehmen. Vom Rohkaffee bis zum Konsumenten sind unzählige und aufwendige Arbeitsschritte notwendig. Alles für die gute Bohne.

 

Be Brewtiful

 

Es dauert nicht mehr lange und dann wird es Be Brewtiful zu kaufen geben. Kerstin und ich würden uns sehr freuen, wenn ihr uns bei unserem kleinen Projekt unterstützt. Allen voran deswegen, weil wir einen guten Spendenerlös für einen guten Zweck erzielen möchten. Ihr werdet sofort informiert, wenn die Kaffeeröstung an die Kauffront geht. Auf Instagram halte ich euch auf dem Laufenden.

 

Published by

Prev Das sind die Trendfarben für Herbst/Winter
Next Life Update #19: Hello New Life

2 Comments

Leave a comment

Ich akzeptiere