Behind the Blogger Scenes

 

Blogger oder generell Menschen, die oft vor der Kamera stehen und für Fotos posieren, haben es manchmal nicht leicht. Beschränken wir uns jedoch diesmal ausschließlich auf uns Blogger. Um das perfekte Foto zu bekommen, hüpfen wir auch mal etwas leichter bekleidet im Schnee herum. Frostbeulen inklusive. Trotzdem -und das darf man bei dem ganzen Gejammere nicht vergessen- liebe ich das, was ich tue. Selbst wenn das heißt, mich mitten im Schlossgarten des Schloss Eggenbergs umzuziehen und das sogar bei Minusgraden.

Da insbesondere das Thema Fotografie auf meinem Blog bei euch sehr gut ankommt, dachte ich mir, dass es an der Zeit wäre, euch einen Blick hinter die Kulissen zu zeigen. Natürlich läuft es nicht immer gleich ab. Gerade wenn ich alleine dafür verantwortlich bin, den Blog zu visualisieren, sprich wenn ICH die Fotos machen muss, sieht das ganze Prozedere anders aus. Doch in Zusammenarbeit mit anderen Bloggern entstehen oftmals nette Kooperationen, die auch einen wunderschönen gemeinsamen Tag mit sich bringen.

 

 

Behind the Blogger Scenes

Wie Blogger Kooperationen bei mir ablaufen

Generell gilt: Die besten Zusammenarbeiten mit meinen Bloggerkolleginnen entstehen immer beim Essen, bei einem Kaffee oder gar bei beidem. Dieses Mal habe ich mich mit Christina von Christina Waitforit und Nicole von Grazermadl getroffen. Und wo hat dieser spannende Shootingtag begonnen? Natürlich bei einem entspannten Frühstück im Grazer Hipsterlokal, dem Kunsthauscafé. Bevor ich mich an meine Bloggerarbeiten mache, ist es mir immer wichtig, vorher noch einmal den Kopf freizubekommen. Nur sieht das in der Realität, sprich wenn ich mich alleine um meine Postings kümmere, oftmals nicht so fancy aus, wie bei den Treffen mit der Grazer Bloggerszene. Ein Kaffee ist jedoch trotzdem immer drin, den ich dann in Ruhe an meinem Schreibtisch trinke. Währenddessen lasse ich mir immer noch einmal das Konzept des kommenden Posts durch den Kopf gehen, wie ich dieses und jenes am besten gestalte, wie die Texte aussehen sollen und welche Bilder dazu passen würden. That’s it.

Bei einem Bloggermeeting stand bis jetzt noch nicht das reine Brainstorming im Fokus. Meistens ging es eher darum, uns gegenseitig zu inspirieren und auszutauschen. So ist die ganze Bloggerszene Thema Nummer 1 und durch unsere Gespräche nehmen wir für uns selbst auch oftmals viel mit, beispielsweise was gut funktioniert, was wir besser machen können und welche Tipps und Tricks uns weiterbringen würden. Darum kann ich euch gemeinsame Zusammenarbeiten mit Bloggerinnen nur ans Herz legen. Glaubt mir, so wird das Bloggen zu einer richtigen Erfüllung. Konkurrenzkampf bringt sich nichts, aber das wissen wir inzwischen auch aus einigen älteren Postings von mir, nicht wahr?

 

Wie laufen Bloggershootings ab?

Wenn ich weiß, dass bei diversen Bloggertreffen ein Fotoshooting ansteht bzw. wir uns aus diesem Grund treffen, mache ich mir immer im Vorfeld Gedanken über das Wo und Wie. Ich bin bestimmt keine „Fotografin“, die gute Anweisungen bezüglich des Posings oder Gesichtsausdruckes geben kann, doch die Wahl der perfekten Location ist bereits die halbe Miete. Wenn es um die passende Location geht, kann man in Graz sowieso nicht viel falsch machen. Außer man stellt sich mitten auf eine grüne Wiese im Stadtpark, sodass nur noch grün, grün und nochmals grün im Hintergrund ist.

Dieses Mal entschieden wir uns übrigens für das Schloss Eggenberg, welches sich eher außerhalb der Innenstadt befindet. Soll ich euch nun den größten Blogger Struggle im Winter verraten? Wer selbst bloggt und öfters mal vor der Kamera posiert, weiß natürlich, was mitunter einer der größten Blogger Struggles im Winter ist: Die Kälte! Schlimmer als das fehlende Licht. Selbstverständlich ist die Kälte kein großes Problem, wenn man immer warm eingepackt ist, aber wer so wie ich gerne unterschiedliche Bilder haben möchte, will nicht ständig ein und dieselbe Jacke tragen.

Ich besitze insgesamt ganze 2 (!) Winterjacken bzw. -mäntel. Für mich selbst völlig ausreichend. Jedoch wird mir dadurch immer die Individualität auf den Bilder genommen. Nachdem mein roter Parka zum x-ten Mal zu sehen war, hatte ich mich schnell satt gesehen und fand meine Bilder mega langweilig. Das bedeutet, dass ich auch einmal „leichter“ bekleidet vor der Kamera stehe und mich gegebenenfalls auch bei Minusgraden umziehe. Brr.

 

 

Tipps für Bloggershootings im Winter

  • Packt euch am besten eine Thermoskanne mit Ingwertee ein, denn der wärmt. Und das sagt auch das Grazermadl. (Siehe Video)
  • Zieht euch warme Unterwäsche an und wenn ihr in Hosen oder Jeans shooten solltet, am besten auch ein Paar dicke Wollstrumpfhosen!!!

  • Schnee ist der beste Reflektor. Auch wenn das klappernde Zähne und kalte Hände/Füße bedeutet.
  • Nutzt im Winter jeden wärmeren, sonnigen Tag aus, um mehrere Outfits zu shooten. Wobei: nehmt am Besten immer mehrere Outfits zum shooten mit. Oft entdeckt man spontan mehrere verschiedene Locations. So erging es mir auch an diesem Tag. 4 verschiedene Locationmöglichkeiten, jedoch nur 1 Outfit. Oje, das ging daneben!

Die ersten Eindrücke von den Ergebnisses unsers Shootings möchte ich euch nicht vorenthalten. Mehr Bilder von mir im Schnee gibt es in einen der kommenden Postings zu sehen. Wenn ihr weitere Einblicke hinter die Kulissen wollt, schaut unbedingt -HIER- mein neues YouTube Video an.

 

 

 

Published by

Prev Foto Travel Diary: Berlin in pictures
Next Life Update #3: Über Pläne & Ziele

19 Comments

  1. haha ja ich weiß genau wovon du sprichst 🙂 ich musste letzten sportkleidung shooten u naja drinnen hab ich nichts passendes gefunden u dann hab ich so auf den zugefrorenen see geguckt und hm kurz überlegt und gedacht wer schöne fotos haben will muss halt leiden 🙂
    jaja ich weiß ich muss sagen ich wäre fast erfroren meine füsse und auch mein hintern war nach dem shooting eiskalt – dafür hatte ich tolle fotos 🙂

    ich probier auch, wenn wir nach graz fahren 2 outfits mitzunehmen und mich dann umständlich im Auto umzuziehen haha

    tolle fotos 🙂 u sehr toller einblick meine liebe aber ich freu mich schon wieder auf den frühjahr wenn es dann offentlich nicht mehr so kalt ist

    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

    • Hihi ich habs gesehen 🙂

      ja, ich nehme nach Graz auch immer mehr Outfits mit. Dieses Mal wars eher eine Ausnahme, wahrscheinlich, weil ich nicht mit so vielen tollen Locations am Eggenberger Schloss gerechnet hab 😀

      Auf den Frühjahr freue ich mich auch schon wahnsinnig 🙂

      Liebste Grüße
      Lisa

  2. Tolle Fotos!
    ich finde, man stellt sich unter Shootings immer viel spektakulärer vor. Also wir treffen uns einfach immer irgendwo, gehen darauf los und fotografieren. So einfach 😀
    Aber das mit der Thermoskanne könnte ich mal versuchen!

    Liebe Grüße,
    Julia

  3. Das Shooten im Winter ist wirklich immer so eine Sache – ich versuche immer an relativ warmen Tagen mehrere Looks zu machen, oder auf wärmere Locations auszuweichen. Das geht aber nur weil Christine gut fotografieren kann, wir waren letztens in der Fußgängerpassage und haben was mit leichtem Blitz gemacht

    • Jap, das ist wirklich die beste Lösung, aber für mich leider nicht immer machbar 😀
      Oh, mit leichtem Blitz habe ich auch mal was gemacht. Wenn der Fotograf gut ist, geht das auch 🙂 Also hast du vollkommen Recht damit 🙂

  4. Oha Lisa die Fotos von dir sind so schön! Ich liebe die Haare!
    Ich find das toll, dass du bzw. ihr zusammenhaltet und euch gegenseitig unterstützt, sowas seh ich extrem gern. Ich finde es außerdem auch interessant zu lesen, wie das ganze bei euch so abläuft. Das leicht-bekleidet-sein im Winter kenne ich nicht, da ich ja nie Fotos von mir mache bzw. auch nie welche gemacht werden, aber Hut ab an alle, die das tun! Mir wäre zu kalt 😛

    Liebe Grüße,
    Tamara

    • Dankeschön, meine Liebe. Das freut mich wirklich sehr, dass dir die Bilder gefallen. Hihi und dabei bin ich mit meinen Haaren gerade soooooo unzufrieden 😀

      Mir war es auch sehr kalt und jetzt bin ich erkältet 😀 😀

Leave a comment

Ich akzeptiere