Chocolate Babies & Christmas Spirit

 

Bevor es für mich heute ins schöne Berlin geht und es in den nächsten Tagen mehr urbanere Posts geben wird, wird es in diesem Beitrag noch ein bisschen ländlich auf meinem Blog. Bereits im letzten Jahr habe ich euch von der weihnachtlichen Schönheit des Almenlandes vorgeschwärmt. (Den Post gibt es -HIER-) Obwohl ich das städtische Leben bevorzuge und den Christkindlmarkt am Schlossberg liebe, haben Weihnachtsmärkte in ländlicheren Gebieten nach wie vor eine magische Anziehungskraft auf mich. Besonders schön finde ich, dass man dort noch Tradition findet. Und manchmal kann man Tradition auch modernisieren. Zum Beispiel mit einer Schokoladenkrippe. 

 

 

Chocolate & Christmas

Advent im Almenland (Reloaded)

Besonders die ländlichen Weihnachtsmärkte sind immer wieder einen Besuch wert, wenn man in der Steiermark ist. Natürlich ist Graz absolut sehenswert und ich würde nie ein negatives Wort über meine geliebte Stadt verlieren, doch man sollte seinen Fokus nicht immer nur auf die stark frequentierten Weihnachtsmärkte legen, sondern eben auch auf die ländlichen. Und ich kann jedem, wirklich jedem, das Almenland ans Herz legen. Besonders jetzt, wo es eine imposante Schokoladenkrippe zu bestaunen gibt. Hier die Hard Facts:

  • Insgesamt wurde 300 kg Schokolade verwendet
  • Das Schaf wiegt 20 kg
  • Josef bringt ca. 100 kg auf die Waage
  • Die Krippe wurde von Konditorenweltmeisterin Eveline Wild entworfen und in vielen Arbeitsstunden hergestellt
  • Neben dem Schaf steht eine Spendenbox. Das Geld kommt einem guten Zweck zugute (Licht ins Dunkel)
  • Besichtigt werden kann sie in St. Kathrein am Offenegg

 

 

Begleite mich durch den Advent im Almenland

Wer Lust bekommen hat, mehr Eindrücke von dem Adventmarkt zu gewinnen, kann gerne auf meinem YouTube Kanal vorbeischauen. Ich habe für euch einen Vlog gedreht, in dem ich euch mitnehme und weitere Impressionen zeige. Hier kommt ihr direkt zu dem Video.

 

Published by

Prev Life Update #2: Danke, das war's
Next I see humans, but no humanity!

9 Comments

    • Die Schokokrippe war echt ein Traum. Ach, wir drehen einfach mal einen Vlog, wenn wir uns treffen 🙂 Dann kannst du schon mal ein bisschen hineinschnuppern 🙂

      Zum Reisen ist es perfekt. Schade, dass mein erster Reisevlog einen bitteren Beigeschmack hat, aber es kann nur besser werden 😉

      Liebste Grüße
      Lisa

  1. Hallo. Ja am Land da gibt´s natürlich auch tolle Märkte. Bei uns finden auch immer Kunsthandmärkte zur Weihnachtszeit statt. Diese Christkindlmärkte gehören einfach dazu und stimmen einen noch mehr auf das Fest ein. <3 Aber so ne Schokokrippe hab ich noch nie gesehen. Genial. Danke für den lecker Beitrag. Bussi Nicole

    • Vielen Dank, liebe Neri 🙂
      Berlin stand schon lange auf meiner Liste. Schade, dass es so eine negative Wende gab, aber davon darf man sich nicht unterkriegen lassen, auch wenn es mal schwer fällt.

      Alles Liebe
      Lisa

  2. Liebe Lisa!
    Ich wünsche dir und deiner Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Die Psychiatrie, in die ich gehen wollte, hat mich aufgrund meines Gewichtes nicht mehr aufgenommen…..ich war am Ende. Dein Blog war wie sooft wiedermal der Stein in der Brandung, ich glaube nicht, dass ich noch existieren würde, da ich so hoffnungslos war und den Plan hatte, mich nun zu Tode zu hungern, wenn ich deine Beiträge nicht gelesen hätte. Dein Blog gibt soviel Kraft und Energie, du hast mir das Leben gerettet. Das klingt wie in einem schlechten Kitschfilm, aber es ist die pure Wahrheit. Ich würde dich gerne mal per Mail kontaktieren, falls dich näheres interessiert, weil ich nicht so viel privates in einem öffentlichen Forum preisgeben will, aber bitte fühl dich nicht verpflichtet, meinen seelischen Mülleimer zu spielen 😉 ich verstehe vollkommen, wenn du Mailkontakt ablehnst und bleibe natürlich trotzdem Fan von deinem Blog. Naja, jedenfalls habe ich dank deiner Zeilen wieder angefangen zu essen, jeden tag ein paar Löffel mehr und nun werde ich am 9. Januar auf einer Intensivpsychiatrie aufgenommen, da mich kein anderes Spital mehr aufnimmt wegen des Gewichtes. Das ist auf guat östarreichisch gsogt „A gschlossanane Onstoit“ 🙂 aber was solls, ich zieh das durch. Ich will leben-dank dir und deinem Blog.
    In imaginären Umarmung,
    deine S.

    • Liebe S.!

      Vorweg: NATÜRLICH darfst du Mailkontakt mit mir aufnehmen. Ich warte noch ein paar Tage ab, vielleicht liest du es hier und schreibst mir dann einfach unter: cafeaulait.blog@gmail.com – ansonsten werde ich nach den Feiertagen selbst Kontakt zu dir aufnehmen 🙂

      Deine Nachricht berührt mich sehr. Ich hatte Tränen in den Augen und es freut mich so sehr, dass ich dir helfen konnte und dass dir meine Beiträge so sehr weiterhelfen. Genau darum teile ich die Erfahrungen – um Menschen wie dir zu helfen und es freut mich so sehr, dass ich dich erreichen konnte. Du glaubst gar nicht, wie gerührt ich bin, meine Liebe.

      Dass dein Gewicht aktuell so niedrig ist, tut mir furchtbar Leid, aber umso mehr freue ich mich, dass du dich kämpferisch zeigst und einen Weg gefunden hast, wie man dir trotzdem helfen kann. Bleib stark, du schaffst das. Ich bin mit meinen Gedanken bei dir und denke ganz stark an dich. Wir lesen uns ganz, ganz bald und fühl dich ganz fest geknuddelt.

      Ich hoffe, du hast trotz allem ein schönes Weihnachtsfest und kannst es mit deinen Lieben genießen. Für 2017 wünsche ich dir ganz viel Kraft, viel, viel Mut und Durchhaltevermögen und natürlich gaaaanz viel Gesundheit.

      Alles Liebe und Frohe Weihnachten, liebe S.

      Liebste Grüße
      deine Lisa

Leave a comment

Ich akzeptiere