Erholsamer Schlaf trotz Hitze

 

*Werbung | Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Dormando. Trotzdem wird im Laufe des Berichtes meine ehrliche Ansichtsweise dargestellt.  

 

5 Tipps

Für einen erholsamen Schlaf trotz Hitze

Sobald die Temperaturen nach oben klettern, leidet der Schlaf. Schuld daran sind Hitze und Schwüle. Im Zimmer ist es heiß und drückend. Man wälzt sich nächtelang hin und her und findet nie richtig zur Ruhe. Schlafprobleme im Sommer sind bestimmt einigen von uns bekannt. Sie sind unangenehm und verhindern die notwendige Erholung, die wir eigentlich während des Schlafs dringend brauchen. Die Nachruhe kann in der heißesten Jahreszeit somit schnell zu einem großen Problem werden. Was hilft gegen dieses Problem? Im Laufe der Zeit habe ich vieles ausprobiert. Heute habe ich endlich die richtigen Mittel und Wege gefunden, wie ich trotz sengender Hitze und Schwüle eine erholsame Nachtruhe finde. Solltest auch DU unter Schlafproblemen während des Sommers leiden, probiere diese Tipps aus. Sie können dir garantiert Linderung verschaffen.

 

1. Achte auf ein gekühltes Zimmer

Bei mir gelten folgende Regeln: Tagsüber bleiben die Fenster geschlossen und die Rollläden heruntergezogen. Sobald die Sonne untergegangen ist und es dunkel wird, öffne ich das Fenster samt hochgezogenen Rollläden. Das Fenster bleibt die ganze Nacht offen, außer bei Gewitter. Der Effekt bei heruntergezogenen Rollläden liegt darin, dass tagsüber keine Sonnenstrahlen in euer Zimmer dringen können. So kann es sich tagsüber nicht unnötig aufheizen. Auch die Klimaanlage würde ich nur tagsüber einschalten, wenn man sich nicht im Raum aufhält. Sonst droht Erkältungsgefahr!

Extratipp: Nach einem Regen kurz das Fenster öffnen, die gekühlte Luft reinlassen und gut durchziehen lassen. Allerdings sollte man das nicht zu lange machen.

 

2. Das Bettdeckenproblem

Abgesehen davon, dass wenige von uns ohne Bettdecke schlafen können, sollte man sie nachts gar nicht weglassen. Der Grund liegt darin, dass das Schlafzimmer nachts abkühlt und wir schwitzen. So können wir uns leicht erkälten. Besonders wenn das Fenster nachts geöffnet ist. Ein leichtes Laken ist ausreichend. Steppdecken gehören in die kälteren Jahreszeiten.

 

3. Die richtige Matratze und Schlafkleidung

Matratzen sind das A und O für eine erholsame Nachtruhe. Wie im Winter, so auch im Sommer. Zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt man mit einer atmungsaktiven Matratze, die für den sommerlichen Schlaf besonders förderlich ist. Atmungsaktive Matratzen sorgen für eine angenehme Temperatur während des Schlafs und helfen dabei, nicht unnötig viel zu schwitzen. Auch die Schlafkleidung sollte auf die Temperaturen angepasst werden. Ideal sind leichte Nachthemdchen und Pyjamas aus Baumwolle oder Satin.

 

4. Eiskaltes Wasser vor dem Schlafengehen vermeiden

Wenn es heiß wird, lieben wir die eiskalte Dusche. Leider bringt das nicht gerade die gewünschte Wirkung. Eisiges Wasser regt den Kreislauf wieder an, sodass uns nach der kalten Dusche noch wärmer wird, als zuvor. Besser lauwarm duschen oder baden. Das kühlt den Körper besser ab. Bei den Getränken sollte man auch auf das eiskalte Wasser verzichten. Lieber ungesüßten Melissen- oder Hibiskustee in Zimmertemperatur trinken.

 

5. Leichtes Abendessen

Schweres Essen unmittelbar vor dem Schlafengehen ist so oder so niemals eine gute Idee. Jedoch sollte man besonders im Sommer auf ein leichtes Abendessen achten. Gazpacho, leichte Gemüsebrühen oder Salate, wie beispielsweise ein Melonensalat sind ideal.

 

Hitze Melone Salat

 

Fazit

Wenn man einige Regeln beachtet, findet man im Sommer leicht(er) in den Schlaf und muss sich nicht ständig schlaflos hin und her wälzen. Die Wahl der richtigen Matratze, Schlafkleidung und Bettdecke, sind eines der wesentlichsten Dinge für einen guten Schlaf während der Hitze. Besonders am Abend sollte man nicht mehr zu schwer essen und eiskaltes Wasser vermeiden.

 

*Sponsored/ In freundlicher Zusammenarbeit mit Dormando

Bildquellen: unsplash.com

 

Published by

Prev Traveling around Austria: Osttirol
Next Meine Linie Story Teller + Rahmgurkenrezept

9 Comments

  1. Toller Beitrag! Diese 5 Tipps kann man sich wirklich zu Herzen nehmen, immerhin ist ein erholsamer Schlaf trotz Hitze Gold wert.

    Wenn es mir nachts dann doch zu warm wird, wende ich die Bettdecke 😉

    Aber bislang waren die Nächte noch nicht sehr warm; der Sommer hat noch nicht in der Pfalz vorbeigeschaut :D!

  2. Ich kann deinen Tipps nur zustimmen. Ich habe mein Fenster tagsüber auch zu, die Rolläden sind unten, sowie meine schwarzen und weißen Vorhänge sind zugezogen. So sieht es tagsüber bei mir zwar wie in einem Keller aus, aber so ist es wenigstens nicht drückend heiß.

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

  3. Das ist etwas, was ich (wie ja bereits auf meinem Blog erwähnt^^) überhaupt nicht am Sommer mag. Ich schlafe eigentlich immer gut. Aber wenn es draußen richtig heiß wird, dann kann es schon unangenehm werden in der Nacht. Gute Tipps, die Du da zusammengestellt hast!

    Neri

  4. So, jetzt komme ich auch endlich mal dazu, mir deinen Post durchzulesen… das mache ich einfach nicht gern zwischen Tür und Angel, sodass dann auch mal fast eine Woche vergeht.

    Schlafprobleme im Sommer hat ich früher auch immer… Aber dieses Jahr scheint es bisher zu gehen. Ich habe allerdings auch das Glück, in einem älteren Haus zu wohnen, indem man abends im Erdgeschoss, wo ich schlafe, kühlere Zimmer hat.
    Geschlossene Rolläden habe ich letzten Sommer auch genutzt, aber offene Fenster sind hier direkt an der viel befahrenen Straße (LKWs zur Conti, die direkt vor unserem Haus beschleunigen und abbremsen) einfach unmöglich. Kurz zum Lüften geht das, aber wenn man sich im Raum aufhalten will, dann nicht.

    Den Tipp mit dem Vermeiden von kaltem Wasser kannte ich schon länger. Da habe ich das große Glück, warmes Wasser zum Trinken zu lieben und kalte Duschen IMMER zu verabscheuen.

    Leichtes Abendessen gibt es aber bei mir nie… ich schaffe es tagsüber einfach nicht, ausreichend viel zu essen und muss daher abends einfach reinhauen, damit mein Gewicht nicht aus Versehen weiter in den Keller geht…

    Dein Post ist wirklich klasse! Hoffen wir mal, dass es noch gaaanz oft so warm ist, dass man die Tipps auch wirklich braucht 🙂

    • Hi Tabea!

      Ist doch kein Ding 🙂 ich brauche ja mindestens genauso lange zum Antworten 😀

      Oje, das ist blöd, dass du deine Fenster nicht offen lassen kannst :/ das ist echt ärgerlich :S
      Kalte Duschen verabscheue ich auch immer 😀

      Ich denke, die heißen Tage werden bestimmt noch kommen 🙂

      Liebste Grüße
      Lisa

Leave a comment

Ich akzeptiere