Mamas saftiger Zucchinikuchen

Heute war wieder einmal Mama Lait dran, um etwas zu backen. Meine Mama backt richtig gerne, gut und ist bei solchen Sachen sehr pingelig und genau. Ihr gelingt so gut wie immer alles und es sieht stets perfekt aus. Ob das wohl so eine Muttieigenschaft ist? Eigentlich könnte ich euch viel mehr zeigen, was aus Mama Laits Ofen entsprungen ist: Lambadaschnitten, ihre (gefakte) Malakofftorte, den saftigen Heidelbeertopfenstrudel, die fluffigen, cremigen Obstschnitten, das viele Weihnachtsgebäck (da ist sie sogar noch genauer, als sonst und meist seeeeeeehr genervt, weil sie alles so perfekt machen will)… und und und.

 

Bisher hat es allerdings nur ihr absolut legendärer Apfelschlankel (oder Apfelschlangel -HIER-) auf meinen Blog geschafft. Das ist schon eine Weile her. Um genauer zu sein zwei Jahre. Dabei glüht der Ofen wesentlich öfter, gar regelmäßig. Besonders die Lambadaschnitten möchte ich euch einmal vorstellen, denn die sind ein Gedicht. Oder ihre tollen Obstschnitten. Cremig, nicht zu süß und fluffiger Biskuit. Ein Traum für alle Naschkatzen. Das Problem: Meistens ist schon alles weg, bis ich dazu komme, zu fotografieren. Der Zucchinikuchen, um den es sich heute dreht, war über Nacht auch um ein ganzes Stück weniger geworden. Zauberei? Man munkelt. Man munkelt. Heute Morgen war er auf jeden Fall zentimeterweise geschrumpft. Zu gerne hätte ich das ganze Blech fotografiert, aber zwei Stückchen konnte ich noch für euch retten. Bei den nächsten Malen bin ich schneller. Ich verspreche es euch. 

Kitchen Fact #3
Am Liebsten koche ich spontan und kreativ. Ich halte mich nicht immer gerne an Vorgaben. Es macht mir wahnsinnig Spaß, einfach so alles in den Topf zu hauen, was gerade da ist und miteinander harmonieren könnte. Ich probiere gerne Neues aus, kreiere und mag es ganz und gar nicht, wenn immer alles gleich ist. Spannend finde ich dabei, dass man nicht weiß, was bei kreativen Experimenten herauskommt und wie alles schmecken wird. Manchmal entstehen interessante Kombinationen und es gibt Dinge, die zusammen wirklich super schmecken, obwohl man sich das anfangs nicht gedacht hat.
 
 

Published by

Prev Eine Hommage an den Sommer
Next My Pre-Autumn Make-Up + Video

8 Comments

  1. Der Kuchen sieht total lecker aus und man denkt auch gar nicht, dass der mit Zucchini ist. Ich habe Kuchen mit Zucchini noch nie probiert, aber dafür mit Kartoffeln und Karotten; scheckt auch beides super gut 🙂

  2. zucchinikuchen ist so mega lecker 🙂 toller post!
    wir machen obendrauf immer erst noch eine schicht aprikosenmarmelade und dann schokoladenkonfitüre, das schmeckt auch richtig toll!

  3. Hallo Lisa,

    das ist echt schade :/ Vielleicht schaffst du es ja nächstes Jahr mal ein Festival zu besuchen und Linkin Park spielt nächstes Jahr bestimmt irgendwo in deiner Nähe! Ich hoffe ja so sehr darauf, dass sie nächstes Jahr auf Rock am Ring kommen *-*

    Danke für deine lieben Worte 🙂

    Danke für den Tipp, ich werde mir dein Rezept auf jeden Fall mal als Lesezeichen speichern! Das passt sogar ganz gut, weil wir im moment ziemlich viele Zucchinis im Kühlschrank liegen haben 😀

    Ich folge dir auch, ein großes Lob an deinen Blog! Sowohl die Posts als auf die Gestaltung sind super toll!

    Liebe Grüße 🙂

Leave a comment

Ich akzeptiere