New Year’s Eve Look & My Resolutions

*Enthält PR Samples: Kaum sind die Weihnachtsfeiertage vergangen, stehen uns bereits die nächste Festivität bevor. Silvester steht vor der Tür und damit auch der Jahreswechsel von 2017 auf 2018. Zugegeben – ich stehe Silvester immer mit gemischten Gefühlen gegenüber. Einerseits denke ich mir, dass es ein ganz normaler Tag wie jeder andere ist, andererseits hat dieser Tag doch einen gewissen Zauber, dem ich nicht entfliehen kann. Inzwischen jedoch kann ich von mir behaupten, dass ich Silvester lieber gemütlich im Freundeskreis feiere, anstatt in die Stadt zu tingeln, um mir dort umgeben von einer Menschenmasse das Feuerwerk anzusehen. Auf das weitere Gedränge in einem Club nach dem Jahreswechsel kann ich verzichten. Nichtsdestotrotz liebe ich es, mich an Silvester etwas schicker anzuziehen. Genauso wie auch an Weihnachten. Darum möchte ich euch heute eine Variante für einen New Year’s Eve Look zeigen.


 

 

My New Year’s Eve Look

Gut gekleidet in das Neue Jahr starten

Ursprünglich wollte ich meinen neuen Jumpsuit von Tommy Hilfiger tragen, wenn ich von 2017 ins neue Jahr 2018 übertrete. Da der Jumpsuit nun doch als „nicht-wirklich-silvestertauglich“ erklärt wurde und er wohl erst an wärmeren Tagen zum Einsatz kommen wird, müsst ihr auf einen Look mit meinem neuen Styleliebling ein bisschen warten. Dafür habe ich mein wunderschönes dunkelblaues Kleid wieder aus dem Kleiderschrank gezogen. Ich habe es damals auf einer Reise nach Triest in einer kleinen italienischen Boutique gekauft. Das Beste: Es handelt sich hierbei um ein echtes italienisches Kleid, da es in Italien genäht wurde. Made in China/Bangladesch etc. wird man in diesen kleinen italienischen Boutiquen nicht finden. Hat zwar so seinen Preis, aber dafür habe ich schon zwei Jahre lang größte Freude an diesem Kleid. Vielleicht kommt ihr vor Silvester noch nach Italien. Ich verspreche euch, in solchen Boutiquen werdet ihr bestimmt fündig, was euer Silvesteroutfit angeht.

Kombiniert habe ich mein Kleid mit einer Faux Fur Jacke* von Orsay. Die Jacke habe ich im September zugeschickt bekommen, aber nie getragen, weil ich einfach nicht wusste, wie ich sie kombinieren sollte und ich mir, um ehrlich zu sein, anfangs ziemlich blöd damit vorkam. Aber inzwischen habe ich meine Einstellung zu dieser Jacke geändert. Es erfordert zwar immer noch Mut, sie zu tragen, aber mittlerweile sind wir zu guten Freundinnen geworden.


 

Here comes the Glamour

Für den Sparkle sorgen die Minibag „Fall in Love“ von Guess, die ich von meiner Mum zu Weihnachten geschenkt bekommen habe und meine High Heels von Starlet in goldenem Glitzer, die ich mir vor Jahren bei Humanic gekauft habe. Meine neue Tasche ist mein absolutes It-Piece. Das florale Design mit Blüten- und Kolibriprint machen die Tasche zu etwas ganz besonderem. Durch die Metallic Beschichtung wird sie zudem spannend und einzigartig. Für den notwendigen Glamour sorgt die Überschlagklappe in roségoldenden Glitzer, die mit Blüten-Applikationen und Nieten besetzt ist. Ich liebe sie nicht nur wegen ihrem schönen Design, sondern auch wegen ihrem Namen. „Fall in Love.“ Ob das vielleicht eine kleine Anspielung auf das ist, was mich im neuen Jahr erwartet? Wer weiß. Dass ich mich verlieben werde, steht jedoch jetzt schon fest. Ich werde wieder Tante 🙂

 

 

Meine Vorsätze für das neue Jahr

Ich persönlich bin kein großer Fan davon, sich Vorsätze für das neue Jahr zu machen. Vielmehr jedoch überlege ich mir, was ich im neuen Jahr alles erreichen möchte, damit ich auch an Silvester 2018 zufrieden auf das Jahr zurückblicken kann. Es stehen mir so viele Dinge bevor, denen ich mit großer Spannung entgegenblicke. Ein neuer Beruf, ein weiteres Baby, für das ich eine gute Tante sein möchte und mein Auszug von zu Hause. Dinge, die ich kaum noch erwarten kann und auf die ich mich freue.

Trotzdem ist der Jahreswechsel für mich auch immer ein Anlass, um wieder mehr auf meine Gesundheit und mich selbst zu achten. Bewusster leben ist hierbei meine Devise. Ich mache mir diesbezüglich keine Vorsätze, sondern befolge alte Rituale, die sich mittlerweile bei mir eingebürgert haben.

 

 

Ritual 1: Kein Alkohol im Januar

Beispielsweise möchte ich den ganzen Januar keinen Alkohol trinken. Wer mich kennt, der weiß, dass ich zum Essen oder bei Treffen mit Freunden gerne mal ein Gläschen Wein trinke. Alkohol ist für mich ein Genussmittel, das ich auch nur zum Genuss und auch nur in Gesellschaft trinke – somit kein fixer Bestandteil meiner Trinkgewohnheiten, auch wenn das auf Instagram vielleicht manchmal so aussieht 😉 .

Im Dezember jedoch trinke ich meistens mehr, als sonst im Laufe des Jahres. Das ist auch kein Wunder: Punsch und Glühwein auf den Weihnachtsmärkten schmecken einfach zu gut. Dann gibt es auch noch die ganzen Weihnachtsfeiern mit Freunden, die Weihnachtsfeiertage selbst, die zum Weintrinken einladen und schlussendlich Silvester. Da sich Alkohol in diesen Mengen jedoch ungünstig auf mein Aussehen auswirkt (mein Gesicht wirkt dadurch leider aufgedunsen und ich bekomme unreine Haut – und damit fühle ich mich seeeeeehr unwohl), gönne ich meinen Körper am Jahresanfang immer eine konsequente Pause, damit er sich wieder regenerieren kann. Ich freue mich schon, wenn diese ganzen Wassereinlagerungen aus meinem Gesicht verschwunden sind und alles wieder ein bisschen definierter aussieht.

 

Ritual 2: Sich von dem ganzen Stress regenerieren

Für uns alle ist der Dezember eine sehr stressige Zeit, darum ist es auch wichtig, dass wir uns von diesem ganzen Weihnachtstrubel gut erholen können. Einerseits versuchen wir das während den Weihnachtsfeiertagen, andererseits brauchen viele von uns diese Regeneration besonders im Januar. So geht es mir auch. Für uns Studenten gar nicht so einfach, steht uns doch die Prüfungszeit bevor. Trotz Prüfungsstress versuche ich dennoch, meinem Körper im Januar Erholung zu gönnen. Das bedeutet für mich: entspannte Bäder, viel Schlaf, viel Wasser und Pausen zwischen der Lernerei. Auch mehr Bewegung wird wieder in den Alltag integriert.

 

Ritual 3: No Shopping

Dezember ist bei mir nicht nur der stressigste Monat, sondern auch der kostspieligste. Weihnachtsgeschenke, die Treats am Weihnachtsmarkt, teures Essen und natürlich möchte man sich selbst auch noch etwas zu Weihnachten schenken. Dann merkt man plötzlich, wie kalt es draußen ist und Winterpullis im eigenen Kleiderschrank Mangelware sind. So ging es zumindest mir, darum achte ich im Januar immer besonders auf meine Finanzen und versuche, nur das zu kaufen, was ich wirklich brauche. Das heißt: Keine neuen Klamotten, keine unnötige Schminke usw. Natürlich versuche ich das sparsamerer Leben im Laufe des Jahres weiterzuführen, aber je älter das Jahr wird, umso lockerer wird auch mein Shoppingverbot.

 

New Year's Eve Look New Year's Eve LookEve Look New Year's Eve Look

I’m wearing

Dress: Aus einer italienischen Boutique in Triest (Similar)
Faux Fur Jacket*: Orsay (Ausverkauft – das passt auch dazu)
Bag: Guess (bei Guess gerade im Sale – die schwarze Variante ist sogar noch günstiger)
Shoes: Starlet (Similar)


 

Fotocredits: Michaela Lackner

 


 

Wisst ihr schon, was ihr an Silvester tragen möchtet?

 

Published by

Prev Have a Merry, Merry Christmas
Next 2017 Recap: Mein Bloggerjahr

10 Comments

    • Dankeschön 🙂
      Na ja, es ist gar nicht so schwer. Ich merke gerade, wie unüberlegt ich in den letzten Wochen gekauft habe und die Welt besteht ja nicht nur aus Konsum 😉 gut, dass Prüfungszeit ist. Da komme ich noch weniger in Versuchung 😀

      Liebste Grüße
      Lisa

  1. ein sehr schöner 🙂 da wir silvester aber zu hause feiern steht für mich gemütlichkeit ganz weit oben – außerdem verbringen wir sehr viel zeit draußen im freien u da würde ich in diesem outfit einfach nur abfrieren!
    aber ich es trotzdem sehr sehr toll besonders mit der jacke – und ja ich glaube dir so fort – am anfang kann so eine jacke schon sehr ungewohnt sein! schade, dass sie schon ausverkauft ist
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

    • Vielen lieben Dank, liebe Katy 🙂 Ja, das ist wirklich schade, aber ich bin mir sicher, dass es so eine ähnliche Jacke bestimmt irgendwo gibt. Hab einen schönen Jahreswechsel 🙂

      Liebe Grüße
      Lisa

  2. Meine Süße,
    was für wunderschöne Bilder, obwohl ich immer noch über dein kleines Outtake auf Insta lachen muss. Ein super Bild 🙂
    Ich persönlich bin mittlerweile vom Silvesterzauber befreit und der Tag gleicht für mich jedem andern, außer das schon Monate davor ein riesen Drama um diesen einen Tag gemacht wird. In diesem Jahr wird es ganz entspannt in einer Mädelsrunde mit Suhsi und Weinchen, bad taste Joggern und schnulzigen Filmen enden und ich muss sagen, seit Jahren freue ich mich mal wieder richtig auf diesen Abend! <3
    Ein Alkoholverbot im Januar wäre nicht schlecht, da bei uns aber schon Karneval vor der Türe steht und es für mich drei Tage nach Barcelona geht muss das Weinverbot wohl noch etwas warten 😉
    Komm mir gut ins neue Jahr meine Liebe, mit dem Look kann auf jeden Fall nichts schief gehen *-*
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

    • Hey, meine Liebe

      Haha, ja, das Outtake war wirklich lustig. Freut mich, dass es dich zum Lachen gebracht hat 🙂

      Oh, das klingt ja nach einem tollen Abend. Viel besser, als dieser ganze Silvesterzauber 😀 Ich hoffe, ihr hattet viel Spaß 🙂 Und ich denke, es ist ja nicht so schlimm, auf das Weinverbot zu verzichten 🙂

      Ich hoffe, du hattest einen tollen Start ins Neue Jahr.

      Liebste Grüße
      Lisa

Leave a comment

Ich akzeptiere