Ein Blick fürs Detail: Taschentrends

WERBUNG/PR SAMPLES: Der Beitrag „Ein Blick fürs Detail: Taschentrends“ entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit About You. Die Tasche von Moschino und das Kleid wurden mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Die Tatsache, dass es sich hier um eine Zusammenarbeit handelt, ändert jedoch nichts an meiner persönlichen Meinung und Betrachtung.

 


 

Wenn ich eine Stärke von mir aufzählen müsste, dann würde ich sofort sagen: Mein Blick fürs Detail. Schon als Kind war ich detailverliebt und hatte ein Auge für Ästhetik. Dass Ästhetik in meinem jungen Erwachsenenleben doch manchmal zum Zwang wird, bekommen oftmals meine Freunde zu spüren, die öfters als nur manchmal genervt mit den Augen rollen und sich verzweifelt die Hände über den Kopf schlagen. Nein, das ist nicht richtig angeordnet. Das passt nicht in die Reihe. Das muss ich umstellen. Das ist nicht harmonisch. Darf ich mal an deiner Jacke zuppeln, da passt was nicht. Sätze, die viele mit mir in Verbindung bringen. Manchmal bin ich so akribisch dabei, meinen Ästhetikzwang auszuleben, sodass ich mich selbst in die Verzweiflung treibe. Die Lisa hat ein Blick fürs Detail, das sagt nicht nur meine Mama und besonders deswegen stehe ich ihr oft beratend zur Seite, wenn es darum geht, die perfekte Handtasche fürs neue Outfit auszusuchen.

Und jetzt komme ich mit einem Geständnis, das ich selbst nicht so gerne zugebe. Wenn es um modische Accessoires geht, bin ich nur bei Ohrringen und vielleicht auch bei Ketten besessen. Wenn ich keine Accessoires in Form von Schmuck trage, fühle ich mich nackig. Und dennoch vergesse ich oft auf das wichtigste Accessoire einer Frau: Die Tasche, die perfekt zum Outfit harmonieren muss. Auweia, Lisa. Das nennt man Fettnäpfchen.

 

Fokus: Tasche

Nie mehr das falsche Accessoire in den Händen

Seitdem ich meine schicke Kameratasche habe, in die alles hineinpasst, von Laptop bis zur Kamera, wofür die Tasche ja gedacht ist, habe ich meinen Fokus für schöne Taschen total verloren. Und ich habe meinen Ästhetikzwang auch ein bisschen hinuntergeschaubt und bin nicht mehr so akribisch dabei, die perfekte Handtasche zum Outfit zu finden. Und dann stehe ich bei Fashion Shootings und habe nicht die richtige Tasche. Passiert mir auch, wenn ich die Kamera mal zu Hause lassen möchte und die perfekte Tasche für das Abend- oder Shoppingoutfit suche. Upsi, der Blick fürs Detail ist verloren gegangen und schwuppdiwupp passen meine Taschen nicht mehr zum Outfit.

Mein modischer Stil hat sich doch etwas gewandelt. Ich bin femininer geworden, trage gerne unterschiedliche Farben und meistens passt die Tasche dann nicht dazu, weil ich einfach aufgehört habe, Taschen zu shoppen. Das mag einerseits gut fürs Geldbörserl sein, aber manchmal ist es doch ärgerlich. Vor allem dann, wenn man den perfekten Auftritt hinlegen möchte. Darum wird der Fokus wieder mehr aufs Detail gelegt und mein Taschenbestand wieder aufgestockt. Mein Taschenbestand ist übrigens beachtlich, erfüllt aber keinen Allzweck.

 

Taschentrends 2017

Darum habe ich mich in den letzten Tagen und Wochen, auch wenns zeitlich bei mir aktuell ein bisschen knapp ist, mit Taschentrends beschäftigt. Wann immer ich eine Pause von meiner Lernerei eingelegt habe oder mir etwas etwas Me-Time gegönnt habe, habe ich mich über die neuesten Taschentrends informiert. Tja und so kam es dazu, dass die Miss wieder Up-to-Date ist, was die aktuellen Taschentrends betrifft. Die will ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Ihr werdet auf den ersten Blick sehen, dass „Altbewährtes„, wie Shopper immer noch total im Trend liegen. Klar, manchmal hat Frau einfach viel dabei und braucht viel Stauraum. Viel Stauraum bieten auch Beuteltaschen, aber je zerknautschter sie aussehen, umso besser, darum sollte man davon absehen, zu viel in die Tasche zu stopfen. Außerdem gehören Beuteltaschen nicht an die Schulter. Man sollte sie locker lässig in den Händen tragen. Rucksäcke sind besonders praktisch auf Reisen. Wie gut, dass sie ihren Weg aus den 90ern zurück zu uns gefunden haben. Okay, sie waren nie wirklich weg, aber jetzt sind sie definitiv wieder im Trend.

Mein persönliches Highlight sind jedoch Micro- und Minibags. Praktisch und stylisch. Wenn sie dann auch noch ein richtiger Hingucker ist: umso besser.

 

Diese und weitere Beuteltaschen findest du -HIER-
(c) Bildrechte: About You

Diese und weitere Shopper findest du -HIER-
(c) Bildrechte: About You

Diese und noch weitere Rucksäcke findest du -HIER-
(c) Bildrechte: About You

 

Diese und noch weitere Micro- und Minibags findest du -HIER-
(c) Bildrechte: About You

 

Meine neue Begleiterin aus den aktuellen Taschentrends

Eine Tasche, die den aktuellen Trends entspricht, durfte auch bei mir einziehen. Diesmal ganz in mini und ganz untypisch für mich. Aber: BACK TO THE ROOTS. Früher trug ich überwiegend kleinere Taschen, weil mir große einfach zu unpraktisch waren. Kaum war die Frau Studentin, hat sich das natürlich geändert. Je größer, desto besser, schließlich musste alles reinpassen: Skripten, Laptop, Schreibzeugs, Schlüssel, gegebenenfalls was zum drüberziehen (im Winter war das Geoinstitut der zweite Nordpol) und meine Geldbörse. Da die liebe Universität und ich (hoffentlich) bald geschiedene Leute sein werden, sag ich: Goodbye my Love, schüttle unnötigen und viel zu schweren Ballast von mir ab und habe in meiner Moschino Love meine neue beste Taschenfreundin gefunden.

Vielleicht möchtet ihr euch auch bald eine neue Tasche zulegen. Wenn ihr zwar schon wisst, welches Modell, aber noch nicht, welche Farbe es werden soll, dann schau doch unbedingt -HIER- vorbei. Hier habe ich einen Beitrag über die Trendfarben 2017 geschrieben.

 

Taschentrends

I’m wearing

Dress*: Urban Classics
Microbag*: Love Moschino
Lace Bra: H&M
Shoes*: Orsay
Earrings: H&M

 


 

Welche Taschentrends 2017 gefallen euch am Besten? Trägt ihr lieber große Shopper oder doch lieber handlichere Mini- und Microbags?

Alle Produkte, die mit einem Stern (*) markiert wurden, wurden mir zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

 

Danke an Kerstin von Miss Getaway für die Fotos <3

 

 

Published by

Prev Meine liebsten 90s Songs inkl. Playlist
Next Life Update #6: Bald geschafft

6 Comments

Leave a comment

Ich akzeptiere