Goodbye-Summer-Party mit Thomas Henry

WERBUNG: Der Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Thomas Henry. Enthält PR Samples (Markierung: Asterisk (*))


„…und wir bauten ein Schloss. Im Himmel und im Sand.“ Ich lausche den sanften, aber doch starken und bestimmenden Klängen der Musik. Der Text, er passt wie die Faust aufs Auge. Er passt so gut zu diesen Sommermomenten, die ich heuer erleben durfte. Wir tanzten im Regen, mit nackten Füßen und stahlen uns diese Magie aus den lauen Sommerabenden. Die Haare hangen uns nass ins Gesicht, der Matsch klebte uns an den Füßen, das weiße Sommerkleid, welches ich mir im Sommer 2015 spontan in Triest gekauft habe, hing zerfetzt an meinem Körper. Aber das war uns egal. Wir tanzten im Regen und er war so wohlig warm. Vielleicht war er aber auch deswegen so warm, weil wir zuvor auf einer Cocktailparty waren. Vielleicht war es ein kleines Schlückchen zu viel Cuba Libre. Oder ein kleines Schlückchen zu viel vom Glück.

Oder es lag an den warmen Sonnenstrahlen, die immer noch am Horizont zu sehen waren. Die hellen Sonnenstrahlen, die den Sommerregen wohlig warm machten. Der Sommerregen, der sich so vertraut auf der zart gebräunten Haut anfühlte. Wir sprangen in Pfützen. Mit einer schier unendlichen Kraft, sodass uns das Wasser bis ins Gesicht spritzte.

And we build a castle – in the sky and in the sand.“ Und während ich diesen Klängen zuhöre, spüre ich die letzten Sonnenstrahlen auf meiner Haut. Diese leichte Wärme -und doch, es mischt sich Kälte dazu. Herbstliche Kälte.

Wehmütig beobachte ich, wie die Sonne leicht nach unten sinkt. Zuerst ganz langsam, dann immer schneller. Ehe ich mich versehe, ist sie versunken. Am Horizont bleibt nur noch ein sanfter orangefarbener Schimmer. Die Sonne ist untergegangen und mit ihrem Untergang geht auch er: Der Sommer. Es wird Herbst. Eine neue Jahreszeit ist angebrochen. Meine Finger krallen sich am Geländer fest, umschließen das kalte Metall vor mir. Mein Griff wird immer fester und ich merke, wie sich langsam meine Fingernägel in meine Handballen bohren. Ich schließe kurz meine Augen, atme tief ein und stoße die kühle Luft mit einem scharfen Zug wieder aus. Ich blicke nach vorne. Vor mir ein großer Tisch und vier wunderbare Freundinnen. Sie lachen ausgelassen, unterhalten sich angeregt und ich muss schmunzeln. Ich schaue nach vorne. Nicht zur zu meinen Freunden, sondern auch nach vorne in die Zukunft. Es bricht eine neue Jahreszeit an und ich akzeptiere es. Trotzdem – heute gehört das letzte Stückchen Sommer noch uns.

 


 

Meine Goodbye-Summer-Cocktailparty mit Thomas Henry

…und wunderbaren Menschen, die diesen Sommer zu etwas ganz Besonderem machten

Neulich zelebrierte ich mit vier wunderbaren Freundinnen eine Goodbye-Summer-Cocktailparty mit den erfrischenden Szene-Getränk der Berliner Marke Thomas Henry*. Darunter auch ein ganz besonderer Mensch, den ich dank meiner Leidenschaft, dem Bloggen, kennenlernen durfte. Alina von Black Beach Chair machte diesen Abend zu einem kleinen Sommerhighlight, genauso wie meine langjährige Freundin Michaela und meine beiden Studienkolleginnen, die zu Freundinnen wurden: Nicole und Carolin. Wir genossen einen lauen, aber dann immer frischer werdenden Abend in stimmungsvoller Atmosphäre, mixten Cocktails, aßen Oliven und Käsesticks, lachten und quatschten über all das, was uns gerade auf der Seele lag. Und ich liebe solche Abende, bereute zugleich, dass ich diesen Cocktailabend nicht schon viel eher an einem warmen Sommerabend veranstaltet habe. Denn diese Momente sind immer kostbar, weil sie so selten sind. Weil sie vergänglich sind. Aber weil wir sie uns auch wieder holen können. Denn der nächste Sommer kommt in weniger als 365 Tagen und diese Freundschaften haben sich bewährt. Ich freue mich auf weitere magische Momente mit diesen Menschen und all den anderen wunderbaren Leuten, die mein Leben bereichern.

 

 

…und wir laden auch euch zu einer Goodbye-Summer-Cocktailparty ein

Ich bin zuversichtlich. Es wird auch im September noch einen warmen Tag geben. Ganz bestimmt. Und ich kann es euch nur ans Herz legen. Nutzt diesen warmen Tag aus, ladet eure Freunde ein und veranstaltet ebenso eine zauberhafte Goodbye-Summer-Cocktailparty. Dafür würde ich euch gerne mit den Getränken von Thomas Henry, sowie meiner personalisierten Goodbye-Summer-Cocktailparty Playlist ausstatten. Das Gewinnspiel findet ihr am Ende dieses Posts. Als kleine Inspiration gibt es noch drei leckere Cocktailrezepte für eure Goodbye-Summer-Cocktailparty.

[kindred-recipe id=“8401″ title=“Mango Libre“]

[kindred-recipe id=“8404″ title=“Blue Elderflower“]

[kindred-recipe id=“8406″ title=“Cherry in the Basement“]

 

Thomas Henry Premium-Bitterlimonaden Cocktailparty Thomas Henry Premium-Bitterlimonaden Cocktailparty

 

Gewinne ein Mini Set der Thomas Henry Premium Bitterlimonaden für deine Cocktailparty

Um eure Cocktailparty perfekt zu machen, darf ich heute ein Minipaket bestehend aus 6 Thomas Henry Premium Bitterlimonaden unter euch verlosen. Loggt euch dafür in den Rafflecopter ein und befolgt alle Anweisungen. Alle, die an dem Gewinnspiel teilnehmen, erklären sich mit den unten stehenden Teilnahmebedingungen einverstanden.

a Rafflecopter giveaway

 

  • Das Gewinnspiel endet am 20. September 2017 und wird auch an diesem Tag ausgelost
  • Teilnehmen können alle mit einem Wohnsitz in der EU
  • Du musst mindestens 18 Jahre alt sein, um am Gewinnspiel teilzunehmen. Bist du jünger, benötige ich im Falle des Gewinns die Einverständniserklärung deiner Eltern, die ich schriftlich einfordere
  • Der Gewinn wird auf postalischem Weg versendet. Für etwaige Versandschäden übernehme ich keine Haftung
  • Hinweis: der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht
  • Die Preise dürfen nicht getauscht oder übertragen werden
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Keine Barablöse möglich

 


*Die Tatsache, dass es sich um eine Zusammenarbeit handelt, ändert nichts an meiner persönlichen Meinung und Betrachtung. 

Published by

Prev Pubertät & die Angst vorm Scheitern
Next Die perfekte Tracht zum Aufsteirern

16 Comments

Leave a comment

Ich akzeptiere