Did You Enjoy Christmas Eve?

Hallo, meine Lieben!

Weihnachten ist nun so gut wie vorbei. Und ganz ehrlich? Ich bin irgendwie auch ein bisschen froh darüber, denn ich muss sagen, wenn es dann richtig zum Finale zugeht, erdrückt mich das ganze alles ein bisschen, vor allem diese ganze Esserei, von der man sich auch nicht wirklich drücken kann. Ich freue mich auf die Zeit, wo alles wieder ganz normal ist und der Alltag ein wenig einkehrt. Ich mag Weihnachten, aber jetzt habe ich wirklich schon genug davon.

 Nichtsdestotrotz war gestern ein ganz schöner Tag/Abend. Die Familie war wieder beisammen und wir haben es uns ganz ruhig gemacht. Im Endeffekt ist es eigentlich eh jedes Jahr das gleiche.
Ganz am Morgen war ich mit meiner Schwester noch on Tour. Sie musste noch etwas erledigen und zu ihrem Freund fahren, um dort noch ein paar Geschenke fertigzustellen und einzupacken. Nach dem Mittagessen ging es dann gleich Richtung Friedhof, um ein paar Kerzchen anzuzünden. Ich finde es sehr wichtig, dass man an Weihnachten auch an die lieben Menschen denkt, die leider nicht mehr mit uns feiern können. Es macht mich selbst auch immer wieder etwas traurig, dass mein Opa nie mehr mit uns feiern wird. Das war jetzt das 5. Weihnachtsfest ohne ihn und er fehlt immer noch, darum bleibt sein Platz an Weihnachten immer frei, obwohl sonst für gewöhnlich meine Schwester dort sitzt, wenn sie wieder mal da ist. Die meiste Zeit verbringt sie sowieso bei ihren Freund.
Wie jedes Jahr hat meine Mama schön angerichtetete Brötchen gemacht, während ich den Tisch gedeckt habe. Die Brötchen haben bei uns schon eine Art Tradition, ich kann mich an kein Weihnachtsfest erinnern, wo wir nicht das gegessen haben. Früher war meine Lieblingssorte Salami, aber da ich kein Fleisch mehr esse, habe ich extra Lachs-Kaviar-Brötchen bekommen. Ansonsten hatten wir noch Käse-, Schinken-, Schweinsbraten-, Thunfischaufstrich-, Eiaufstrich- und Kürbiskernaufstrichbrötchen, die meine Mama liebevoll mit Mayo, Essiggurkerln, Cherrytomaten, Eier, Paprika und Krauspetersilie garniert hat.
 
Nach dem Essen gab es noch ein bisschen Mehlspeise und die Bescherung. Für mich persönlich war es am Schwierigsten, für meinen Vater ein passendes Geschenk zu finden, aber ich habe in einer Buchhandlung eine Sportchronik  gefunden. Da mein Papa gerne liest und auch Sport mag, habe ich ihm diese geschenkt und er hat sich sehr gefreut. Meine Mama bekam von meiner Schwester und mir Walkingstöcke und meiner Schwester habe ich eine Swarovskikette geschenkt. Ich habe wie jedes Jahr Geldgeschenke und einen Mixer von meiner Schwester bekommen (ja, ich habe mich darüber seeeeeeeehr gefreut), sowie ein Duschgel und eine Bodylotion von einer Freundin. Mit ein paar Freunden muss ich mich noch treffen, um ihnen die Geschenke zu geben.
Heute gabs dann noch Raclette und eine Heiße Liebe für meine Eltern als Dessert.

Wie war euer Weihnachtsfest?

Published by

Prev Sparkling Glass Table Decoration
Next My personal New Years Resolutions

5 Comments

  1. Ohhhh wie wunderbar harmonisch & edel das bei euch aussieht!!! So schön 🙂
    Man spührt richtig, dass du ein tolles Fest hattest!!!

    Mein Weihnachtsfest war "anders" und geht heute eigentlich erst los…. Dir weiterhin schöne Weihnachten!!!

  2. Unglaublich süß dein Kommentar 🙂
    aber auch dein Blog! Passt richtig zu dir, finde ich 😀

    Den Header und das komplette Design habe ich eigentlich selber erstellt. Ist nicht so schwer wie es aussieht, man muss nur mit Photoshop gut befreundet sein 😀

    Wunderschöne Bilder die du in diesem Post hast,
    sehr weihnachtlich 🙂

    Lass dir liebe Grüße hier <3
    dannie

Leave a comment