Erfrischend & Saftig: Mangorosenkuchen

 

Heute habe ich einen erfrischenden und saftigen Kuchen für euch, der definitiv unter die Kategorie Angeberkuchen fällt. Dabei ist der Kuchen super einfach zu machen, gar nicht zeitaufwändig und man benötigt nur wenige Zutaten dafür. Die meisten Ingredienzen hat man sogar zu Hause. Wenn ihr also Lust auf einen saftigen, erfrischenden Kuchen habt, der vor allem optisch ganz viel hergibt, dann würde ich mich freuen, wenn ich mit diesem Kuchen eure Begeisterung wecken kann. Das Beste: Man kann die Zutaten des Kuchens ganz leicht abwandeln, sodass man problemlos eine cleane Variante backen kann. Ich bleibe jedoch bei dem ursprünglichen Rezept, denn so schmeckt er doch am Besten.

 

Cake Präsentation

Saftig. Saftiger. Mangorose!

Hol den Sommer zu dir nach Hause

Wie ihr aus einfachen Mangoschnitzen eine Rose zaubert, ist super easy. Um einige Buchstaben zu sparen, habe ich mir gedacht, ich zeige euch all das anhand eines Videos, das ihr am Ende dieses Beitrages findet. Der Kuchen eignet sich bestens für einen gemütlichen Mädelsnachmittag, aber auch bei der nächsten Gartenparty macht er richtig etwas her. Oder ihr überrascht damit einfach eure beste Freundin, euren besten Freund oder einen anderen lieben Menschen zum Geburtstag.

Wie immer würde ich mich sehr darüber freuen, wenn ihr den Kuchen nachmachen und danach ein Foto auf Instagram hochladen würdet. Bitte vergesst dann nicht den Hashtag #misslaitskitchen, damit ich eure Beiträge auch problemlos finden kann.

 

Saftig

[kindred-recipe id=“5804″ title=“Orangenbiskuit-Kuchen mit Griechischem Joghurt und Mango“]

 

Video

Nun wünsche ich euch viel Spaß mit dem Video, in dem ich euch zeige, wie ihr den Kuchen belegen müsst, damit er so aussieht. Es ist wirklich sehr einfach und gar nicht so zeitaufwändig, wie es aussieht. Ich wünsche euch gutes Gelingen. Lasst euch den Kuchen schmecken und haut rein.

PS: Vergesst nicht, mir ein Abo dazulassen, wenn ihr auch auf YouTube nichts mehr verpassen wollt. -HIER- könnt ihr mich abonnieren.

 

 

Published by

Prev Pasta mit Karotten und Garnelen
Next Vivaldis Jahreszeiten: La Primavera

22 Comments

  1. Ich bin dir so unfassbar dankbar für diese leckere Idee! Eben war ich noch dabei zu überlegen und zu grübeln, welchen Kuchen ich meinem Bruder zu seiner Jugendweihe mitbringe (selbst gemacht natürlich!) und da war dann da dein Post in meinem Feed bei Bloglovin – Schicksal, mag man meinen. 🙂 Ich werde ihn unbedingt ausprobieren!!

    Liebe Grüße

    Miriam M.

    • Hi Miriam!

      Das freut mich, dass es dir gefällt. Ich hoffe, der Kuchen schmeckt dir 🙂 Lass mich dann unbedingt wissen, wie er geworden ist 🙂

      Liebste Grüße und viel Spaß bei der Jugendweihe deines Bruders

      Lisa

    • Oh Kerstin, meine Liebe <3
      Es freut mich, dass dir der Kuchen gefällt. Irgendwann backen wir den mal zusammen 🙂 Mango mag ich auch so gerne 🙂 es gibt im Sommer nix besseres 🙂

      Liebste Grüße
      Lisa

  2. Ich hab das Video schon in meinem Feed auf Youtube entdeckt. Ich habe so Lust auf Mangos. Meine ganze Familie verbindet das Wort „Mango“ ganz schnell mit „Tamey“. Als Kind habe ich immer „Pingo“ gesagt, noch heute darf ich mir das anhören haha. Ich liebe Mangos sosososo sehr dieser Kuchen ist genau das richtige für mich. Der Beitrag ist nun gesaved oder geloved, ich weiß nicht mehr worauf ich gedrückt habe. Morgen mache ich mich auf die Suche nach reifen Pingos damit ich denk Kuchen schnell nachmachen kann – der sieht einfach traumhaft aus. Du glaubst nicht wie gern ich den grad verdrücken würde 🙁 haha

    Liebe Grüße,
    Tamara

    • Hi Tamara!

      OMG, Pingos! Wie süß ist das denn bitte 🙂
      Oh, danke dir für die lieben Worte. Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, dieses Kommentar zu lesen. Das ist einfach zuckersüß und richtig goldig 🙂
      Bitte, bitte lass mich wissen, wie er geworden ist und ob er geschmeckt hat. Ich bin ganz neugierig 🙂

      Liebste Grüße
      Lisa

    • Ich auch. Es gibt keine bessere Frucht 🙂
      Dafür eignet sie sich ganz bestimmt sehr gut 🙂
      Lass mich dann unbedingt wissen, wie es geschmeckt hat 🙂

      Liebste Grüße
      Lisa

Leave a comment