Ibiza Vibes and Spanish Style

DISCLAIMER: Bei dem Post „Ibiza Vibes und Spanish Style“ dreht sich alles um ein PR-Event von OneVillas Ibiza. Hierbei handelt es sich um ein Presseevent, zu welchem ich eingeladen wurde. Unterkunft, Flug und teilweise die Verpflegung wurden vom Veranstalter übernommen. Die Tatsache, dass ich zu diesem Event eingeladen wurde, ändert jedoch nichts an meiner persönlichen Meinung und Betrachtung. 

 


 

Als Geographiestudentin liebe ich die Welt. Ich liebe die Natur, die Landschaften und Städte. Und ich liebe auch Inseln. Davon haben wir in Europa doch ein paar hübsche Exemplare und jede einzelne versprüht ihren eigenen Charme. Besonders beliebt sind dabei die Balearen. Natürlich, denn seien wir uns ehrlich: Wer würde nicht gerne einmal auf einer Baleareninsel Party machen? Der Ruf „Partyinseln“ wird den Balearen wohl immer voraus eilen, doch letztes Wochenende war ich selbst auf Ibiza und nun ja, auf Partys habe ich persönlich (fast) verzichtet, denn bei mir stand eine ganz andere Mission auf dem Programm: Gemeinsam mit fünf weiteren Bloggerinnen Ibiza erkunden. Gesagt, getan.

 

Ibiza

 

6 Bloggerinnen – eine Villa

6 junge Bloggerinnen, drei verschiedene Länder: Deutschland, die Niederlande und mit meiner Wenigkeit war nun auch Österreich vertreten. Persönlich kennengelernt haben wir uns erst auf Ibiza und auch wenn wir uns dort zum allerersten Mal über den Weg gelaufen sind, haben wir uns doch alle auf Anhieb verstanden. Residiert haben wir in einer Finca, einem spanischen Landhaus (oder auch Villa, wenn man so meinen mag), welches in seiner Architektur charakteristisch für das Landschaftsbild der Balearen ist. Verwöhnt wurden wir mit einem eigenen Pool, sechs verschiedenen Zimmern und darüber hinaus hatte jede von uns auch noch ihr eigenes Badezimmer. Auch an Champagner (wir nannten es so), Wein und Goodies hat es nicht gemangelt. An dieser Stelle noch einmal ein großes Danke an OneVillas.

Aber ich wäre doch keine „studierte Geographin“, wenn ich nur einen Blick in unseren Kühlschrank geworfen, die Insel jedoch nicht erkundigt hätte. Besonders deswegen freute ich mich auf diesen Ibiza Trip. Endlich hatte ich wieder einmal die Möglichkeit, etwas für mich ganz neues kennenzulernen.

 

 

Explore Ibiza

Geographische und wichtige Touristen Facts

Mit einer Fläche von rund 572 km² zählt Ibiza zu den flächenmäßig drittgrößten und einwohnermäßig zweitgrößten Inseln der Balearen im Mittelmeer. Darüber hinaus ist Ibiza Teil des andalusischen Felsengebirges und zeichnet sich durch trockene und heiße Sommer mit einer Durchschnittstemperatur von 26°C aus. Auch im Winter lässt es sich auf der Insel noch aushalten, denn das milde Klima mit durchschnittlich 12°C liegt zumindest für mich noch im Rahmen des Erträglichen. Doch Ibiza ist und bleibt eine Insel des Sommers. Da wir erst Mai haben, waren wir in der Nebensaison auf der Insel, doch die Temperaturen erreichen bereits jetzt tagsüber angenehme Grade von über 25°C.

Dadurch, dass es an meinen Aufenthaltstagen sehr windig war, ist es im Schatten noch äußerst kühl und auch die Nächte zeigen sich noch nicht von ihrer sommerlichen Seite. Darum ist es ratsam, auch etwas für kühlere Temperaturen dabeizuhaben, wenn man vor hat, jetzt nach Ibiza zu reisen. Jedoch kann man tagsüber durchaus im Pool plantschen und die ersten Sonnenstrahlen genießen. Wichtig: Sonnenschutz nicht vergessen und am besten auch schon mit einem hohen Lichtschutzfaktor starten. Auch jetzt schon!!! Trotz LSF 30 durfte ich nämlich mit einem Sonnenbrand heimreisen.

 

 

Tipps  für deine Ibiza Reise

Wer sich auf eine spannende Reise nach Ibiza begibt, ist besonders gut beraten, wenn er sich während seiner Aufenthaltsdauer ein Auto mietet. Das haben auch wir getan. Man ist nicht nur mobil, sondern hat dadurch die Möglichkeit, einige tolle Hotspots auf der Insel zu besuchen und sie bequem mit dem KFZ zu erreichen. Außerdem ist ein Roadtrip nicht nur lustig, sondern auch spannend. Keine Sorge, ich finde, die Preise eines Mietautos sind total in Ordnung und überhaupt nicht teuer. Pro Tag bezahlten wir ca. 25 € für das Auto insgesamt und nicht pro Person. Achtung: Am Tag der Autorückgabe muss genau so viel Sprit im Tank sein, wie am Tag der Vermietung. Darum bloß nicht das Tanken vergessen, was man auch aus eigener Tasche bezahlen muss, aber wenn sich mehrere Personen die Kosten teilen, steigt man sehr günstig aus.

Natürlich möchte ich euch nicht vorenthalten, was wir uns alles angeschaut haben. Vielleicht ist auch für euch ein spannender Tipp dabei.

 

 

Hippy Markets

Ibiza ist die Insel der Hippies. Zumindest hatte ich diesen Eindruck. Klamottenläden im Hippiestyle findet man in Ibiza an jeder Straßenecke, doch eine der Besonderheiten auf der Insel sind die sogenannten Hippy Markets. Hippy Markets sind inzwischen zu einem richtigen Tourismusding geworden und zählen mittlerweile zu einen der wichtigsten Tourismusattraktionen in Ibiza. Primär geht es um junge Designer und Handwerker, die Klamotten, Schmuckstücke, Keramik und viele andere Kunstwerke verkaufen. Erinnert ein bisschen an den Fesch’markt in Graz.

Wir besuchten einen Hippy Markt in San Juan, der jeden Sonntag und das ganze Jahr über dort stattfindet. Solltet ihr somit einmal in Ibiza sein, dürft ihr so einen Hippy Market nicht auslassen. Auch wenn sie bei Touristen beliebt sind, so spürt man hier doch noch sehr deutlich „Ibiza Vibes“. Weitere Informationen und mehrere Angebote an Hippy Markets findet ihr -HIER-

 

 

The Giri Café

Direkt neben dem Hippy Market in San Juan befindet sich auch das beliebte THE GIRI CAFÈ, das uns auch vorab empfohlen wurde. Darum entschlossen wir uns, auch dieses Café genauer unter die Lupe zu nehmen. Ich sag es gleich: Wenn ihr dort etwas essen möchtet, dann solltet ihr unbedingt reservieren. So blieb es bei uns bei Smoothies und Milk Shakes. Tipp: Unbedingt den Pink Shake probieren. 

Das Herzstück des Cafés ist bestimmt der traumhaft schöne Gastgarten – ein idyllisches Gartenkunstwerk mit vielen verschiedenen bunten Blumen, Kieswegen und hochgewachsenen Maisstauden als Sicht- und Sonnenschutz. Wer es gerne bequem mag, der entspannt auf einer Liege und lässt sich dort seine Drinks oder sogar das Essen schmecken.

 

 

Altstadt (Dalt Vila)

Natürlich führt der Weg auch nicht an der befestigten Altstadt vorbei – absolutes Must-Seen, wenn man in Ibiza ist. Dort findet ihr einerseits einen wunderschönen Hafen, andererseits aber auch eine imposante Architektur mit hellstrahlenden Bauwerken und engen Gassen. Letzteres lädt absolut zum Bummeln ein und ist für die Fashionblogger unter uns reich an hellen Fotolocations. Was will man also mehr, wenn man in der Fashionsparte unterwegs ist und ein bisschen mediterranes Feeling auf seine Bilder bringen möchte? Aber nicht nur deswegen lohnt sich der Besuch in der Altstadt. Man bekommt sofort das Gefühl, eine Zeitreise ins Mittelalter zu machen. On top hat man einen zauberhaften Ausblick, der bis nach Formentera reicht.

Ansonsten reihen sich in der Altstadt zahlreiche Restaurants. Typisch spanisch könnt ihr hier definitiv essen, denn Restaurants mit Paellas auf der Karte findet ihr an jeder Ecke. Weiters gibt es viele zauberhafte Boutiquen, welche die typische Mode Ibizas führen. Leichte, helle Tuniken in mint, weiß oder hellblau, sowie zauberhafte Strandkleider im Hippie Style. Mein Herz habe ich jedoch an den Laden „La Casita Ibicenca“ verloren. Dort gibt es Produkte einer ganz bestimmten Marke, welche sehr präsent in Ibiza vertreten ist: Sal de Ibiza. Ein Gewürzsalz habe auch ich mir gekauft.

Des Weiteren findet ihr in der Altstadt auch noch zauberhafte Stände für kleine Souvenirs und Mitbringsel für Zuhause. Ich konnte es nicht lassen und musste meinem Neffen unbedingt einen Traumfänger kaufen.

 

 

Benirras Sunday Sunset Drum Party

In den Sonnenuntergang hineinfeiern? Wenn, dann bitte auf Ibiza. Bei solchen Parties werden, wie der Name schon erahnen lässt, Sonnenuntergänge zelebriert. Begleitet von Trommlern kommt hier das ultimative Urlaubsfeeling auf, auch wenn solche Parties sehr stark frequentiert sind. Wir waren bei der Benirrás Sunday Sunset Drum Party am Benirrás Strand, ca. 10 Minuten von San Miguel entfernt.

 

 

Nächtigen in einer One Villa

Wie ich euch in diesem Post schon mehrmals verraten habe, nächtigten wir in einer zauberhaften Villa von OneVillas. Durch die leuchtend gelbe Außenfassade kommt spanisches Flair auf, die Orangen- und Zitronenbäumchen, die bereits leuchtende Früchte tragen, laden zum selber ernten ein (wobei wir das aus Respekt natürlich gelassen haben), der Pool ist eine willkommene Erfrischung zum trockenen-warmen Klima. Herrlich. Das richtige Feeling kommt aber erst durch die Liege- und Sitzgelegenheiten am Pool auf.

Außerdem gab es einen Steinofen, wo man auch seine eigene Pizza backen kann. Die Terrasse lädt zum Ausklang des Abends ein. Wir verbrachten definitiv wunderschöne, gemeinsame Stunden. Ich kann es euch nur ans Herz legen, so etwas auch einmal mit euren Freunden oder mit der ganzen Familie zu machen. Zimmer waren reichlich vorhanden. Insgesamt 6 verschiedene Zimmer gab es. Ausgestattet waren sie mit Doppelbetten und spanischem Interieur. Das heißt, es haben insgesamt 12 Leute Platz in der Villa. Darüber hinaus gab es noch mehrere Badezimmer, sowie ein Wohnzimmer und eine Küche.

 

 

Kostenaufstellung

Mir ist es wichtig, dass meine Travel Post noch mehr Mehrwert bekommen. Einerseits versuche ich das mithilfe von geographischen Facts, andererseits möchte ich euch nun auch verraten, was so eine Ibiza Reise im Style von 6 jungen Bloggerinnen kosten würden. Wer weiß: Vielleicht schnappt ihr euch nach meinem Post eure Freunde und verbringt auch ein paar wundervolle Tage in einer wunderschönen Finca auf den Balearen.

 

 

Die Villa, in welcher wir residierten würde für eine Woche in der Hauptsaison zwischen €5.500 – €5.900 kosten. Insgesamt, versteht sich. Dafür haben 12 Personen in der Villa einen Schlafplatz. Das heißt, wenn 12 Freunde oder drei Durchschnittsfamilien (2 Erwachsene + 2 Kinder) ihren Urlaub in der Villa verbringen würden, würde man auf rund €460 – €490 pro Person kommen, was ich für eine Woche vollkommen in Ordnung finde.

Der Preis für das Essen bezieht sich auf Restaurantbesuche ausgehend von €20 pro Restaurantbesuch. Ausgegangen bin ich von einem Restaurantbesuch pro Tag. Gerechnet habe ich mit dem Mindestpreis, da man pro Restaurantbesuch mit Hauptspeise plus Getränk und Gedeck auf diesen Betrag kommen wird. Je nach Wahl des Essen kann es auch minimal weniger oder wesentlich teurer werden. Natürlich gibt es auch Kebaphäuser oder McDonalds, wo man weitaus weniger bezahlen würde, aber ich habe zur Berechnung normale Restaurants herangezogen. Da man sich in der Villa allerdings auch super selbst versorgen kann, kann man auch im Supermarkt einkaufen und vor Ort selbst kochen. Die Preise in den Supermärkten sind in etwa gleich hoch, wie in Österreich.

Für eine Ibizareise lohnt sich die Anschaffung eines Mietautos. Unser Mietauto hat insgesamt €25 pro Tag gekostet. Aufgeteilt auf 4 Personen würde das Auto pro Person und Tag ca. €6 kosten. Für eine Woche wären das €42 pro Person. Das Auto muss getankt wieder abgegeben werden. Diese Kosten muss man auch selbst tragen.

Mein Flug hat hin und zurück ca. €250 gekostet. Zwar sehr günstig, aber auch anstrengend. Ich hatte lange Wartezeiten in Amsterdam und war sehr lange unterwegs. Bucht man frühzeitig, kann man auch einen Direktflug von Wien nach Ibiza für ca. €300 pro Person ergattern.

Pro Person würde diese Reise somit ca. €892 aufwärts kosten.

 


 

Ganz zum Schluss möchte ich euch noch mit meinen Bildern Gusto auf einen Ibizaurlaub machen. Vielleicht hilft euch genau dieser Post bei eurer Entscheidung. Ich würde mich sehr darüber freuen.

 

 

Mit dabei waren…

Brini von Brinis Fashionbook

Clara von Fashion Vernissage

Katharina von Caterinas Blog

Malena und Tatiane von Fashion Container

 

Published by

Prev Style up your life in full Bloom | Outfit
Next The Pale Dogwood Dress in Ibiza

21 Comments

  1. Liebe Lisa! Wir kennen uns jetzt doch schon etwas länger und du weist das IBIZA einfach meine Lieblingsinsel ist. Ich schwelge jedes Mal wieder in Erinnerungen wenn ich so tolle Bilder sehe und Beiträge lese.
    Umso mehr freue ich mich natürlich das es auch für mich heuer wieder auf die Insel geht. Zwar nur für 24 Stunden, aber ich denke ich werde auch wieder einige tolle Eindrücke mitbringen!
    LIEBSTE GRÜßE Denise
    http://www.neumodisch.com

    • Huhu meine Liebe 🙂
      Hihi, ja, das weiß ich mittlerweile und ich freue mich für dich, dass es für dich auch bald wieder auf die Balearen geht. Und man kann auch in 24 Stunden sehr viel in Ibiza erleben, aber ich denke, das weißt du viel, viel besser als ich 🙂

      Liebste Grüße
      Lisa

  2. Oh wie toll *-* Ibiza ist eine so bezaubernde Insel, ich habe letztes Jahr meinen Geburtstag auf der Insel verbracht und auch wenn wir nicht so viel Glück mit dem Wetter hatten, so war es wunderschön und ich möchte unbedingt wieder dort hin reisen.
    Toll, dass ihr im Rahmen dieser Reise die Möglichkeit hattet, Ibiza zu entdecken <3
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  3. Hallo Lisa!
    Toller Bericht über Ibiza! Wir waren auch letztes Jahr auf Ibiza! Am Besten hat mir der Norden der Insel gefallen, wunderschöne Buchten und verträumte Örtchen waren überall anzutreffen 🙂

    Würden uns freuen wenn du bei uns auch vorbei schauen würdest 🙂

    Lieben Gruß & noch viel Freude am Reisen durch die schöne Welt <3
    Sani & Richi

    • Hallo Sani und Richi,

      herzlichen Dank für euren schönen Kommentar. Ich habe mich wirklich sehr gefreut. Schön, dass euch der Beitrag gefällt. Und natürlich freut es mich auch, dass ihr eine tolle Zeit auf Ibiza verbringen durftet. Das klingt ja wirklich ganz bezaubernd 🙂 Ich glaube, ich muss nochmal nach Ibiza 🙂

      Klar, sobald ich mehr Zeit habe und mit dem Unikram zurechtkomme, schaue ich gerne bei euch vorbei 🙂

      Liebste Grüße
      Lisa

  4. Woow toller Blogpost! Die Locations und Ibiza sehen unglaublich traumhaft aus! :)) Möchte da auch so gern mal hin! Und mit den Balearen als Partyinsel hast du Recht – der Ruf wird Ihnen immer vorauseilen, aber man sieht trotzdem immer wieder, dass es auch super schöne und ruige Entspann-Oasen gibt! 🙂
    Hab einen schönen Start bin die Woche!
    Love Karo

    https://www.instagram.com/karolinkusche/

    • Danke, liebe Karolin 🙂
      Ich hoffe, du kommst auch mal nach Ibiza, echt sehenswert dort 🙂
      Ja, zum Glück gibt es wunderbare Orte, an denen man sich entspannen kann. Mein Tipp: Lieber eine Finca mieten, als ins Hotel gehen 🙂 Da kann man sich toll erholen 🙂

      Liebste Grüße
      Lisa

Leave a comment