Lookbook #26: Ein Statement setzen

Lookbook #26

Ein Statement setzen

Prinzipiell bin ich ein Mensch, der lieber unauffällig bleibt. Ziemlich widersprüchlich für eine Bloggerin, nicht wahr? Manchmal verweigere ich es, mich modetechnisch auszuleben. Ich lebe in einer Kleinstadt. Lieber nicht schief angeguckt werden. In Graz ist es da schon leichter, ist es doch jedem egal, wie du rumläufst. Trotzdem fühle ich mich mit Statements oft überfordert. Einen Hut tragen? Lieber nur dort, wo mich niemand kennt. Was ist mit einer außergewöhnlichen Sonnenbrille? Ach, die steht dir sowieso nicht, sage ich mir, ohne es überhaupt einmal ausprobiert zu haben. Einen Ombré in bunten Pastellfarben? Mach ich mal, wenn ich nach meinem Studium mit Alex nach Tokio düse. Oder lieber doch nicht? Auffällige Oberteile und einen bunt gemusterten Rock tragen? Was denken da bloß die Leute? Ich will doch nicht auffallen. Und doch überkommt es mich manchmal und ich möchte trotzdem ein Statement setzen. Vielleicht keines mit einer unglaublichen Präsenz. Einer Präsenz, die gerade deswegen auffällt, weil sie ungewöhnlich ist. Dabei ist ein Hut doch gar nicht so ungewöhnlich, oder? Nun, in einer Kleinstadt doch – sofern man nicht im Rentneralter und männlich ist. Aber zum Glück kann man auch dezent Statements setzen. Solche, die nicht gleich ungewöhnlich für eine Kleinstadt und trotzdem ein richtiger Eyecatcher sind. Darum besteht mein heutiges Outfit aus zwei Statements: Meinen neuen Statement-Ohrringen* von Happiness Boutique  und den neuen Pumps mit Snakeskin-Print vom Buffalo Event, in die ich mich dort verliebt habe. 

 

Take Outfit

 

Das Outfit

Als ich in Wien war, habe ich die Zeit vor dem Event mit ausgiebigen Shopping verbracht. Alle Teile, mit Ausnahme der Tasche, sind somit aktuell. Jetzt wo es wieder wärmer wird und der Frühling seine vollste Blüte entfaltet, ist die Zeit für helle Teile gekommen. Only Black? Forget it! Das kommt mir in den wärmeren Jahreszeiten nur ganz selten an den Leib (Taschen sind dabei natürlich ausgenommen). Stattdessen bleibe ich meiner Lieblingsfarbe weiß treu und auch die Destroyed Jeans hat die ideale Farbe. Nach so einer Jeans habe ich schon lange gesucht. Apropos Jeans: Auch diese ist außergewöhnlich, was man aufgrund der Länge des Oberteils (was eigentlich ein extrem kurzes Kleid ist) nicht sehen kann. Sie hat keinen Reißverschluss, sondern lässt sich mit vier Knöpfen schließen. Außerdem ist sie High Waist. Ich spiele schon mit dem Gedanken an ein weiteres Outfit, wo ich die Jeans richtig in Szene setzen kann.

Ich finde das Outfit ist im Großen und Ganzen sehr dezent. Auch wenn das Spitzenoberteil ein Eyecatcher durch und durch ist. Den richtigen Pfiff bekommt das Outfit jedoch erst durch die Pumps in Schlangenoptik und den Ohrringen. Apropos Pumps: Buffalo ist für mich die ideale Marke was High Heels und (Overknee)-Boots betrifft. Immer stilvoll und super bequem.

 

Statement SchuheStatement Ohrringe

 

Die Location

Spring is in the air! Geshootet haben Alex und ich an einen meiner Lieblingsplätze. Ich wohne so gut wie neben dieser Teichanlage. Das Areal ist zwar nicht exorbitant groß, bietet jedoch einige Stellen, an denen man gut shooten kann. Ursprünglich war die kleine Allee voller Kirschblüten für das Shooting geplant. Da es an diesem Tag jedoch sehr sonnig war, zogen wir es vor, uns ein schattigeres Plätzchen zu suchen. Auf jeden Fall seht ihr hier den Ursprung meiner Ideen. An diesem Ort brainstorme ich gerne oder schreibe meine Poetry Texte. Leider ist der Teich, wie noch vor einigen Jahren, keine pubertätsfreie Zone mehr. Darum brauche ich oft Glück, um ungestört dort sein zu können. Meistens werde ich jedoch mit lauten Pubertätsgeschrei (war ich auch mal so??) und Musik aus dem Smartphone (Bum-Bum-Mukke, eh klar!) genervt. Und das ist alles andere, als unauffällig.

 

Outfit 3 Schuhe Sunnies

 

I’m wearing

Outfit - ein Statement setzen

Top/Dress: Forever 21 (Same)
Jeans: Forever 21 (Similar)
Shoes: Buffalo (Same)
Bag: H&M (Similar)
Earrings: Happiness Boutique* (Same)
Sunnies: H&M (Same)
Necklace: Swarovski

 

Happy Kopie

 

Rabattcode

Gefallen euch die Statement-Ohrringe Oder wollt ihr lieber eine Statementkette? Oder steht ihr eher weniger auf Statementschmuck? Auch egal, bei Happiness Boutique gibt es ebenso filigranen Schmuck. Ihr bekommt bis 26. Mai ab einem Einkauf von über 19 Euro einen Rabatt von 10%. Nutzt dafür einfach den Rabattcode: mycafeaulait

Der Versand ist kostenlos. Außerdem bietet Happiness ein Treuepunkte-Programm an. Nähere Informationen findet ihr HIER!

 

*PR Sample

Published by

Prev Mein aktuelles Ernährungsverhalten
Next Sommerliche Fruchtbowle

24 Comments

    • Oh danke, liebe Andrea :-* Die Schuhe finde ich auch richtig toll. Ich glaube, du warst eine der ersten, bei denen ich die Schuhe mit dem Schlangenprint gesehen habe. Da war für mich sowieso klar, dass ich auch solche haben möchte 🙂

  1. Tolles Outfit mit den perfekten Statements! Nicht nur im Outfit, sondern auch in deinem Text 🙂 Ich kenne das auch zu gut … Obwohl man eigentlich meint selbstbewusst zu sein, entscheidet man sich dann doch lieber für ein Outfit, in dem man nicht völlig aus der Reihe springt und von allen angestarrt wird 🙂 Mit deinem Outfit hast du auf jeden Fall einen guten Weg gefunden, trotzdem Statements zu setzen 🙂 Liebe Grüße, Nasti
    THECLASSYDRESSY

    • Hi Nasti 🙂

      Vielen Dank. Es freut mich, dass dir der Post gefallen hat 🙂
      Ja, da hast du Recht. Ich mag es nämlich gar nicht, angestarrt zu werden. Aber ich denke, man muss sich einfach mal trauen, ein bisschen aus der Reihe zu springen 🙂

      Liebste Grüße
      Lisa

  2. Du siehst wunderwunderschön aus, Lisa! Gefällt mir sooo gut. Wow. Ich verstehe die ersten Sätze vor allem total und erkenne mich wieder. Ich habe immer in sehr großen Städten gelebt und ziehe demnächst in eine sehr kleine Stadt, sodass ich sicherlich auch eher nicht auffallen mag.

    Neri

    • Dankeschön, liebe Neri 🙂
      Ich hoffe, dir gefällt es trotzdem in der kleinen Stadt. Manchmal haben auch Kleinstädte ihren Reiz 🙂

      Liebste Grüße
      Lisa

  3. Sehr cooler Look! Das Problem mit dem Auffallen habe ich ja in Berlin zum Glück nicht. Hier muss man schon auf den Händen durch die Stadt laufen, um aufzufallen! 😀

    Ich mag deine Kombi sehr. Das wirklich schöne Top mit den schicken Ohrringen und dazu die lässigen Pumps. Sehr gelungen!

    Liebe Grüße
    Hella von http://www.advance-your-style.de

  4. Hahaha „bum-bum mukke“ . Besser konntest dus nicht beschreiben! 🙂
    Ich liebe Schlangenprints grade auch total. Ich habe auch loafers im Schlangenmuster – ich liebe sie! Die peppen so jedes Outfit einfach auf. Egal wie simpel es ist.
    Ich trage sogut wie keinen Schmuck, aber wenn, dann Ketten und Armbänder. Ich habe zwar Ohrlöcher, aber ich trage keine Ohrringe. Ich bin richtig Schmuckfaul 🙂
    Das Outfit steht dir total, außerdem siehst du richtig glücklich aus auf den Fotos! 🙂

    • Haha – es gibt glaub ich auch keine bessere Beschreibung dafür 🙂
      Ich finde sie auch so toll und du hast vollkommen Recht. Sie peppen wirklich jedes Outfit auf 🙂

      Ich kenne einige, die Schmuckfaul sind 🙂 Jeder, wie er mag und womit er sich wohl fühlt 🙂

      Dankeschön für die lieben Komplimente 🙂

      Liebste Grüße
      Lisa

  5. Ich mag das Outfit sehr, steht dir auch richtig gut und ich liebe vor allem Jeans und Oberteil, die sagen mir auch komplett zu. Die Location ist ein Traum, aber Schade, dass man dort nur so selten seine Ruhe hat. Übrigens kann ich mich mal wieder super mit deinen Text identizieren. Ich wohne ja auf dem Land und glaub mir da wird man noch schnell schief angeschaut, als in der Kleinstadt. Früher fiel es mir deshalb auch schwer, so richtig mit Mode zu spielen und oft habe ich mich nicht getraut Dinge zu tragen, obwohl sie mir gefielen. Ich dachte immer daran, was die anderen wohl denken, sagen und welche Blicke ich bekommen würde. Mittlerweile ist mir das aber egal, wenn ich einen Hut tragen möchte, dann tue ich das, wenn es mal bunt wird, dann wird es das und wenn es mal ein ausgefallenes Kleid ist, dann ist das auch gut so. Ich habe mir abgewöhnt mir darüber Gedanken zu machen was andere denken und einfach das getragen, was mir gefallen hat und damit auch wirklich gute Erfahrungen gemacht. Vor allem von vielen aus meinem Alter habe ich damit auch viele Komplimente erhalten und was die ältere Generation denkt ist mir mittlerweile egal ;). So macht mir Mode auch einfach sehr viel Spaß.

    Wirklich in Ruhe Fotos schießen kann ich hier aber auch nicht ,da habe ich auch meistens immer Menschen um mich. Ich glaube in der Nachbarschaft haben sich da mittlerweile alle dran gewöhnt, aber an anderen Orten fühle ich mich dann echt manchmal unwohl, wenn ich mein Stativ auspacke und alles mit Selbstauslöser fotografiere.

    • Hallo Nicole!

      Oh danke, es freut mich, dass dir das Outfit gefällt 🙂
      Ich kann das sehr gut nachvollziehen, was du geschrieben hast. Aber ich finde es richtig cool, dass du dich jetzt traust, auch mal ein paar modische Statements zu setzen 🙂 richtig cool 🙂

      Das mit dem Fotografieren kenne ich sehr gut. An „fremden“ Orten lasse ich mich meistens nur fotografieren, ich trau mich da mit dem Selbstauslöser nicht so drüber 😀

      Liebste Grüße
      Lisa

Leave a comment