No. 14: A Marshmallow X-Mas

Café Au Lait Adventskalender

Türchen No. 14: A Marshmallow X-Mas

Weihnachten! Die Zeit des Zuckers! Die Zeit, in der Miss Lait gerne mal einen kleinen Zuckerschock erleidet. Aber Hey, wer kann zu diesen zuckersüßen Schneemännern schon nein sagen? Und passen Marshmallows nicht hervorragend in die Weihnachtszeit? In einer Heißen Schoki sind solche süßen Mini-Marshmallows nicht mehr wegzudenken und haben sich schon längst als Trendtopping etabliert (auch wenn ich als Österreicherin bei einer Heißen Schokolade nur mein dickes Schlagobershauberl brauche).

Marshmallows eignen sich übrigens nicht nur, um sie in den Kakao zu hauen, sondern man kann richtig viel damit anstellen und sich kreativ austoben. Schon einmal mit Süßigkeiten gebastelt? Nein, dann wird es jetzt Zeit. Heute zeige ich euch drei Varianten, wie ihr euch mit Marshmallows kreativ austoben könnt. Das Beste: es entstehen dabei tolle Geschenksideen und es schmeckt richtig lecker. Zuckerschock inklusive.

 

Marshmallow

 

Frosty is back

Frosty gibt es nicht nur als Butter, wie ich es euch in meinem 4. Türchen gezeigt habe, sondern auch in der Marshmallow-Variante. Dabei hat sich die Anzahl der Frostys gleich vermehrt. Der Butterfrosty war einmalig, doch die Marshmallow-Frostys kommen gleich in einer ganzen Bagage daher. Wohooo, mehr Zuckerspaß!

Für solche Marshmallow-Schneemänner-Lollys braucht ihr lediglich weiße Marshmallows, Oreos, Zuckerstangen, Rocher, Saure Schnüre und flüssige Schokolade, sowie Holzspieße. In die Holzspieße steckt ihr zuerst zwei Marshmallows, danach kommt eine Schnur (ich habe mich für die Geschmacksrichtung Erdbeere entschieden). Die Schnur wird einmal verknotet und zum Schluss setzt ihr noch ein Marshmallow drauf. Mit der flüssigen Schokolade habe ich Gesicht und die Knöpfe aufdressiert, sowie den Zylinder fixiert. Den habe ich einfach aus einem halben Oreokeks und einer Rocherhälfte gemacht. Die Nase habe ich mit Zuckerstangensplitter gemach, diese ebenfalls mit Schokolade auf den Schneemann geklebt wurde.

 

Marshmallow 5

 

Mehr Zucker gefälligst?

Kein Problem! Warum den Zucker nicht noch mit Zucker toppen? Was eignet sich dafür besser, als Zuckerstangen? Jep, unser Weihnachten wird zuckersüß, aber so soll es doch auch sein, oder? Auf Pinterest habe ich eine süße Inspiration für Marshmallow-Bites gefunden. Und das Nachmachen ist gar nicht schwer.

Einfach die Hälfte der Marshmallows in flüssige Schokolade tunken und mit Zuckerstangensplitter bestreuen.

 

Marshmallow DetailMarshmallow Bites

 

Oreos + Marshmallow = Perfect Match

Nein, wir sind hier nicht bei Tinder, sondern nach wie vor in der Lait’schen Marshmallow Manufaktur. Die letzte Kreation entstand im Laufe des Prozesses, da mir noch ein paar Marshmallows und Oreos übrig geblieben sind. Die mussten auch irgendwie verarbeitet werden, also habe ich in Eigenkreation Oreo-Marshmallow-Cookie-Pops gezaubert. Achtung, das ist eine richtig klebrige Angelegenheit, aber es führt zu einem köstlich süßen Ergebnis. Dank dem Close-up seht ihr übrigens, dass ich keine echten Oreos verwendet habe. Schande über mein Haupt, aber diese hier waren wesentlich günstiger und schmecken 1:1 wie echte Oreos.

Für die Cookie Pops schmilzt ihr Marshmallows und fügt Oreokrümel hinzu. Alles gut durchrühren und verkneten, zu einer Kugel formen, etwas platt drücken und zwischen zwei Oreohälften geben.

 

Marshmallow Lollipop

Published by

Prev No. 13: Feels like Home to me!
Next No. 15: Advent im Almenland

2 Comments

Leave a comment