So erstellst du ein professionelles Media Kit

Blogger Tipps

So erstellst du ein professionelles Media Kit

Ein professionelles Media Kit gehört zum Standardrepetoir eines jeden Bloggers. Nicht nur Personen, die einen professionellen Blog betreiben, sollten eines besitzen. Meiner Meinung nach sollte jeder digitale Gestalter, egal ob reiner Influencer oder Content Creator, ein solches Kit besitzen. In diesem Beitrag erkläre ich dir, wie du dir dein professionelles Media Kit erstellst.  

Prolog

Ich habe bereits vor Jahren einen Blogpost über die Erstellung eines Media Kits erstellt. Da ich mein eigenes heute noch professioneller gestalte und es nicht mehr so wie damals machen würde, habe ich mir gedacht, der ganzen Thematik einen neuen Beitrag zu widmen. 

Früher habe ich mir mein Media Kit mit Power Point erstellt. Danach baute ich auf Photoshop. Inzwischen habe ich das richtige Programm gefunden, welches qualitativ unschlagbar ist. Damit kreierst du noch hochwertigere Media Kits. 

Was ist ein Media Kit und wofür brauche ich es?

Kurzum: ein Media Kit ist eine Art Pressemappe. Man kann es auch als Bewerbungsmappe/Portfolio eines Freelancers betrachten. Damit ermöglichst du Unternehmen, einen Einblick in deine wichtigsten Kennzahlen zu geben. Potentielle Kooperationspartner können sich dadurch ein Bild von dir, deiner Arbeit und deiner Reichweite machen und somit entscheiden, ob du für eine Zusammenarbeit interessant bist. Wenn du das Bloggen oder deinen Instagram Account professionell betreiben möchtest, solltest du unbedingt ein Media Kit besitzen, denn die Nachfrage seitens der Unternehmen steigt kontinuierlich. Praktisch ist es, wenn du bereits eine Vorlage hast, die du laufend mit den neuesten Zahlen und Statistiken aktualisiert. Das spart Zeit, aber vor allem etliche Nerven. 

Welches Programm ermöglicht ein professionelles Design?

Damit dein Kit besonders hochwertig wird, empfehle ich dir das Programm InDesign. Damit kreierst du ein Media Kit auf höchstem Niveau. Photoshop ist zwar ein nettes Programm, mit dem man tolle Sachen machen kann, doch gerade bei Media Kits nicht vorteilhaft. Sobald eine Datei in Photoshop gespielt wird, wird die Grafik in Pixeldateien umgewandelt. In einem Media Kit arbeitest du auch mit Schriften, die im Photoshop auch verpixelt werden. Eine höhere Qualität erzielst du mit InDesign. InDesign ist ebenfalls ein Programm von Adobe, welches für Flyer, Layouts, Plakate etc. entwickelt wurde. Die Dateien werden hier nicht in Pixel umgewandelt. Du arbeitest hierbei mit Vektoren, welche du beliebig größer oder kleiner skalieren kannst, ohne einen Qualitätsverlust in Kauf nehmen zu müssen. 

Über InDesign

InDesign ist ein kostenpflichtiges Programm von Adobe. Damit kannst du hochwertige Designs erstellen. Wenn man den Dreh raus hat, ist es leicht zu handhaben. InDesign bietet tolle Bearbeitungsmöglichkeiten für eine professionelle Gestaltung. Wenn du dir unsicher bist, ob InDesign etwas für dich ist, hast du Möglichkeit, es kostenlos zu testen. Damit kannst du dir dein erstes Media Kit erstellen. Bitte bedenke, dass ein Media Kit laufend aktualisiert werden muss. Darum lohnt sich die Investition in ein Abonnement. Mit InDesign erstellst du nicht nur hochwertige Media Kits, du kannst damit auch ästhetisch ansprechende Storytemplates kreieren. Damit ist InDesign ein interessantes Tool für Blogger und Influencer. 

Die Gestaltung

Das muss rein!

  • Titelblatt
  • Vorstellung
  • Referenzen
  • Statistiken

 

Ein Media Kit ist kurz und knackig. Es umfasst wenige Seiten, muss aber trotzdem detaillierte Informationen liefern. Keine leichte Aufgabe. Ich selbst habe zwei Media Kits. Eines für den Blog und eines für Instagram. Die ersten beiden Seiten sind dabei identisch. Meine Kits unterscheiden sich nur hinsichtlich der Statistik.  

Titelblatt

Auf meinem Titelblatt befindet sich ein aussagekräftiges Bild in hoher Auflösung von mir. Es beinhaltet mein Logo, meinen Namen, meine Berufsbezeichnung, meine Blog URL und meine Social Media Kanäle.

Natürlich kann man dieses Design auch mit Photoshop hinbekommen, aber die Schrift wäre nicht so gestochen scharf, wie es mit InDesign der Fall ist.

Tipp: Halte dein Media Kit clean und achte auf harmonische Farben, die sich wie ein roter Faden durch dein Kit ziehen.
Lisas Advice
Media Kit

Kurzvorstellung

Ich stelle immer meinen Blog vor, auch in meinem Kit für Instagram. Schließlich bin ich hauptsächlich immer noch Bloggerin. Beschreibe deinen Blog/Instagram Account in wenigen Sätzen und bringe es schnell auf dem Punkt, WAS du machst. 

In meiner Kurzvorstellung befindet sich auch eine Auswahl bisheriger Kooperationspartner. Setzt dabei auf besonders starke und bekannte Partner. 

Tipp: Auch die Bilder sollten in deinem Media Kit nicht wie wild durcheinander gewürfelt sein. Bilder aus einem Editorial sind ideal.
Lisas Advice
Die wichtigsten Daten

Statistiken

Statistiken sind im Grunde genommen der essentiellste Bestandteil von deinem Media Kit. Das beinhaltet mehrere Gründe:

  1. Deine Preisgestaltung hängt davon ab (aber nicht nur davon).*
  2. Die Unternehmen sehen, wie viele Menschen du im Durchschnitt erreichst.
  3. Die Unternehmen können beurteilen, ob du die passende Zielgruppe für eine Kampagne ansprichst.

*Kurzer Exkurs zum Thema Preisgestaltung: verabschiede dich von dem Gedanken, dass sich dein Preis nur aus deiner Reichweite zusammensetzen muss. Dein Arbeitsaufwand sollte ebenso honoriert werden, darum berücksichtige weitere Faktoren in deiner Preisgestaltung (Aufwand, eventuelle Kosten für Spesen etc.)

Welche Daten müssen rein?

Inhalte

Prinzipiell sollte dein Media Kit drei essentielle Daten enthalten:

  • Reichweite
  • Impressionen
  • Zielgruppe

Die Zielgruppendefinition setzt sich zusammen aus:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Herkunft

Diese Inhalte beziehen sich rein auf Instagram. Für dein Blog Media Kit benötigst du andere Daten:

  • Monatliche Blogaufrufe
  • Verweildauer
Tipp: Fasse die Daten zusammen und verwende Icons. Zum Beispiel kannst du bei der Geschlechterverteilung die entsprechenden Icons einfügen und die Verteilung daneben schreiben. Vergiss trotzdem nicht, Screenshots von deinen Statistiken anzufertigen, ansonsten wird deine Statistik nicht glaubhaft. Der Ästhetik halber gebe ich die Statistiken als Anhang dazu und verweise darauf.
Lisas Advice

Brauchst du Hilfe bei deinem Media Kit?

Eine meiner Leistungen als Freelancerin beinhaltet die Erstellung professioneller Media Kits und Pressemappen. Du kannst dich gerne an mich wenden, wenn du ein professionelles Media Kit möchtest. Melde dich einfach, wenn du mehr Infos brauchst. Ich schicke dir gerne meine Preisliste für die Erstellung eines professionellen Media Kits zu. Du bekommst von mir neben einer PDF Datei auch die InDesign Datei, die du später laufend aktualisieren kannst.

Hier kannst du mit mir Kontakt aufnehmen!

Besuche mich gerne auf Instagram und werde Teil meiner mycafeaulait Community

Mehr Blogger Tipps auf My Café Au Lait

 

Published by

Prev So habe ich es in Online Marketing geschafft

Leave a comment

Ich akzeptiere