Tag : Essentials

Meine wichtigsten Hair Essentials

Meine wichtigsten Hair Essentials

Meine Haare haben eine aufregende Karriere hinter sich. Sie mussten einen enormen Tiefschlag erleiden. Trotzdem gelang ihnen das Comeback. Zwar nicht mehr so perfekt wie vor dem Blondierunfall, aber sie erholten sich von der Niederlage. Hinsichtlich der Haarpflege probiere ich mich gerne aus. Ich teste gerne neue Pflegeprodukte. Dennoch gibt es Dinge, auf die ich nie verzichten könnte und die immer ein wichtiger Bestandteil sind. Sozusagen meine Hair Essentials.

 

DSC_0328

Kokosnussöl

Das Nonplusultra meiner Haarpflege. Kokosnussöl ist mein heiliger Gral in der Beautypflege. Ganz besonders gerne nutze ich es für meine Haarpflege. Das Öl hat sich bereits so sehr etabliert, sodass ich es mir gar nicht mehr wegdenken kann. Es wird regelmäßig bei der Haarwäsche verwendet und dient mir als Spitzenfluid. Ich verwende kein anderes Fluid mehr für meine Haare, da ich von diesem Öl mehr als überzeugt bin. Hier findest du einen Blogpost von mir über das gehypte Öl.

 

Tangle Teezer

Tangle Teezer

Nasse Haare zu kämmen war immer ein Unding für mich. Seit ich den Tangle Teezer verwende, kann ich meine Haare auch im handtuchtrockenen Zustand durchkämen. Endlich wird es mir auch ermöglicht, die Haarkur ins feuchte Haar einzubürsten, ohne dass ich mir meine gesamte Mähne ausrupfe. Der Hype kam vor wenigen Jahren auf und ich bin dankbar, dass es so eine tolle Erfindung gibt. Wer von euch verwendet den Tangle Teezer noch so gerne?

 

Batiste

Trockenshampoo

Verschlafen oder keine Zeit? Kein Problem! Trockenshampoo ist mein Haarretter in der Not. Die Vorteile eines Trockenshampoos wurden mir erst kürzlich bewusst. Ich musste am Vormittag noch etwas für meinen Unterricht vorbereiten und hatte absolut keine Zeit zum Haare waschen. Ganz so frisch sahen sie nicht mehr aus, aber zum Waschen blieb keine Zeit. Mit Trockenshampoo konnte ich meinem Haar die Frische zurückgeben. Besonders gerne nutze ich Trockenshampoo auch für Hochsteckfrisuren. Dadurch werden die Haare etwas griffiger. Vor kurzem habe ich die Trockenshampoos von Batiste* in den Sorten Cherry und Blush getestet. Ich kann den Hype um die Produkte verstehen. Besonders Cherry hat es mir angetan.

 

Fructis

Anti-Schuppen-Shampoo

Ich habe das Glück, dass ich im Normalfall nicht zur Schuppenbildung neige. Trotzdem ist meine Kopfhaut vor allem in der Übergangszeit immer etwas trocken. Damit Schuppen erst gar nicht entstehen können, nutze ich zu dieser Zeit zur Vorbeugung ein Anti-Schuppen-Shampoo, damit diese lästigen weißen Flöckchen keine Chance haben.

 

Haargummi und Nadeln

Haargummi, Haarkissen und Haarnadeln

Bad Hair Day? Dann helfen nur drei Sachen: Pferdeschwanz, Messy Bun oder die Haare einfach wegstecken. Da ich zu unfähig bin, ohne ein Haarkissen einen voluminösen Dutt hinzubekommen, zählt dieses Teil zu meinen Essentials. Haargummi und Haarnadeln dürften sich in dieser Hinsicht von selbst verstehen.

 

Beitragsbild via unsplash.com

Das Trockenshampoo von Batiste wurde mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt 

 

Wonderful Winter (Indoor) Essentials

Wonderful Winter (Indoor) Essentials

Dinge, die mich in der kalten Jahreszeit glücklich machen

Nachdem in der Nacht die ersten Schneeflöckchen auf die Erde gerieselt und dort sogar liegen geblieben sind, sodass das Landschaftsbild heute Morgen einem Winter Wonderland glich, wurde mir bewusst: Es ist Winter. Obwohl ich den Abschied vom Sommer heuer sehr schwer verschmerzt habe (wir erinnern uns), kann ich mich so langsam mit der Kälte anfreunden. Oder besser gesagt: ich toleriere sie (bzw. ich versuche, sie zu tolerieren). Womöglich liegt es daran, dass mein Official Partner in Crime (Instafollower dürften ihn bereits kennen) sich so wahnsinnig darüber freut, dass es nun endlich unerträglich kalt ist, sodass er mich mit seiner Freude sogar ein bisschen anstecken konnte. Zumindest gibt es Glühwein und Punsch. Eine weitere Tatsache, die mich über Minusgrade hinwegtröstet und irgendwie bin ich heuer das erste Mal so richtig in Weihnachtsstimmung. 

Durchwegs positive Dinge. Aber es gibt noch viele andere Dinge, die mich in der momentan vorherrschenden winterlichen Jahreszeit unglaublich glücklich machen.

 

Kuschelsocken

 

Kuschelsocken

Ja, Socken sind als Weihnachtsgeschenk ziemlich verschrieen. Und mal ehrlich: Wir alle haben es gehasst, wenn uns Omi ein Packerl mit dicken Wollsocken unter den Christbaum gelegt hat, ABER momentan habe ich so einen Sockenwahn, sodass ich die ganzen Regale leerkaufen könnte. Natürlich spreche ich hierbei nicht von den herkömmlichen Socken mit Adidas-, Puma- oder Nikelogo, sondern von den, sagen wir mal so, „Special Winter Editions“. Ich bin ganz entzückt über diese flauschigen Socken mit Norwegermuster und Schneeflocken. Ob diese meine Weihnachtsstimmung verstärkt haben? Man weiß es nicht. Jedenfalls trage ich nun tagtäglich brav meine Socken mit Weihnachts- bzw. Winterstickerei.

 

Kuschel Socken Detail1 Socken Detail2 Winter

 

Diese hübschen Socken gibt es allesamt bei H&M. Richtig niedlich finde ich die Geschenkbox, sowie die Schleife um die kuscheligsten Socken, mit denen meine 40er Latschen noch in die Stiefel passen. Ganz ehrlich: ich würde mich sogar darüber freuen, wenn sie mir jemand als Geschenk unterm Baum legen würde. Das zähneknirschende, halbherzige „Danke Omi für die tollen Socken“ scheint ein für alle Mal in die weite Ferne gerückt zu sein.

 

Inspo

 

Duftkerzen

Bereits bei meinem Madison Coco Debüt habe ich verkündigt, dass Duftkerzen für mich persönlich wichtig sind, um gut durch die kalten Jahreszeiten zu kommen. Weil ich sie so abgöttisch liebe, habe ich auch hier auf dem Blog über die „Glade by Brise LE“ geschrieben. Die Duftkollektion ist wie immer wunderbar gelungen, aber ich habe schon ein Auge auf andere tolle Duftkerzen geworfen. Auf dem Blog werden sicher noch die einen oder anderen auftauchen. Bis dahin erfreue ich mich an der Duftkollektion von Glade. 

 

Kerzen

 

An welchen Duftkerzen schnuppert ihr denn am Liebsten? Wenn ihr Tipps habt, dann nur her damit. Mein Kerzenbudget ist noch lange nicht erschöpft und ich glaube, es wird nie erschöpft sein.

 

Essential

 

Weihnachtspullover

Dass ich in meinem Rentierpullover meine neue große Liebe gefunden habe, dürfte nichts Neues mehr sein. Gerade jetzt müssen wir es ausnutzen, denn nach Weihnachten sieht es bestimmt superblöde aus, wenn man weiterhin Weihnachtspullover trägt und das, obwohl sie so unglaublich hübsch sind. Da der werte Herr Partner in Crime und ich heute shoppen gehen, bin ich zuversichtlich, dass ich hinsichtlich Weihnachtspullover eine kleine Sammlung aufbauen werde (zwei besitze ich bereits) und bestimmt noch der eine oder andere hinzukommen wird. Ich freue mich schon, meine gesamte Umgebung mit meiner Weihnachtsstimmung zu nerven. Die Pullover werden ihr Übriges dazu tun.

 

Pulli Pullooover Weihnachtspullover

 

Habt ihr auch so einen Faible für Weihnachtspullover oder bin ich gerade mächtig am Übertreiben? Auf jeden Fall: Shoppingtipps bitte an mich. 

 

Cozy in Cashmere

 

Essie „Cozy in Cashmere“

Den Essie Lack „Cozy in Cashmere“ habe ich von dem werten Herrn Adi Weiss bekommen, der ein paar Essie Lacke auf seinem Instagramaccount verlost hat. „Cozy in Cashmere“ ist mein erster matter Nagellack und ich liebe ihn abgöttisch. Hierbei handelt es sich um einen Farbton, der sich zwischen braun und grau bewegt. Aufgrund des kühlen Untertons ist es für mich ein richtiger Winterlack. Tragebilder erspare ich euch hinsichtlich des momentan schlechten Zustands meiner Nägel lieber, aber Google ist euer bester Freund, wenn ihr wissen wollt, wie die Farbe auf den Nägeln aussieht.

 

Essie Lack

 

Selbstverständlich gibt es noch genügend andere Dinge, die für mich im Winter überlebensnotwendig sind.  Dicke Schals, wärmende Mäntel und allen voran Handschuhe! Aber die kann man Indoor schlecht tragen (mit Ausnahme der Schals).

Welche Dinge braucht ihr, um gut durch den Winter zu kommen?