Tag : Frohe Weihnachten

Have a Merry, Merry Christmas

Merry Christmas Everybody

It’s a Merry Christmas, Baby. Wie auf einem rasanten Flug zog die Adventszeit an mir vorbei und nun ist es wieder soweit. Heute ist Heilig Abend. Wir feiern Weihnachten und irgendwie, ja irgendwie ist es so surreal. Weihnachten löst immer ein ganz anderes Gefühl in mir aus. Für mich ist es das Fest der Dankbarkeit. Jeden Tag bin ich dankbar für das, was ich habe, aber an diesem heutigen Tag wird mir das weitaus bewusster. Ich werde dieses Fest mit einer wunderbaren Familie feiern dürfen. Einer Familie, die mich immer unterstützt und an mich glaubt. Ich werde die Weihnachtsgrüße meiner Freunde lesen, mit einem Lächeln im Gesicht und dem Wissen, dass ich auf diese wundervollen Menschen jede Sekunde zählen kann. Es wird reichlich zu essen geben und ich habe ein Dach über den Kopf. Mein Weihnachtsabend wird wohl behütet sein. So wohl behütet, wie meine Kindheit. Ich bin dankbar. Sehr sogar.

Dieser Blogpost ist keiner von der Art, die ihr von mir gewohnt sein. Er wird keinen Mehrwert bieten, keine Informationen oder Inspirationen. Vielmehr ist es nur ein kleiner Weihnachtsgruß an euch, denn auch für meine Leser, meine Follower oder wie ich es gerne nenne, für meine Community bin ich dankbar. My Café Au Lait ist schon lange kein Hobby mehr. Der Blog ist eine Art Schlüssel, der mir Tore öffnet. Tore in Welten, die ich ohne My Café Au Lait nie im Leben öffnen könnte. Der Blog hat mir so viele Möglichkeiten geboten, mir so tolle Erlebnisse beschert und er hat mich wachsen lassen. Dafür bin ich unendlich dankbar. Ich bin euch dankbar. Denn ohne eure Unterstützung wäre das nie im Leben möglich.

Darum möchte ich euch allen ein Frohes Weihnachtsfest wünschen. Ich hoffe, ihr könnt es im Kreise eurer Liebsten verbringen und genießt es ebenso in voller Dankbarkeit.

 

Frohe Weihnachten

Merry Christmas

Buon Natale

Feliz Navidad

 

…und ein großes Danke an euch. Wir hören uns nach den Weihnachtsfeiertagen wieder. Bis dahin: Habt eine schöne Zeit. 

 

Merry Christmas

 Sweater: Guess via About You
Sunnies: Ray Ban

 


 

Fotocredits

Miss Getaway

 


 

Location

Landhauskeller Graz

 


 

 

No. 1: Easy & Delicious Cake To Go

Café Au Lait Adventskalender

Türchen No.1: Easy & Delicious Cake to Go

Selbstgemacht! Lecker! Einfach! Es sind die kleinen Dinge im Leben, die zählen. Kleine Dinge, die glücklich machen. Kleine Dinge, die vom Herzen kommen. Kleine Verwöhnmomente. Momente, die man seinen Liebsten bescheren möchte. Verwöhnmomente schenken. Ohne großen Anlass. Einfach mal so. Um auf diesem Wege zu sagen: „I mog di.“ („Ich mag dich“)

Gerade in der Weihnachtszeit sollten wir unseren Lieben öfters zeigen, wie wichtig sie uns sind. Natürlich steht die große Bescherung noch bevor. Am 24. Dezember gibt es ohnehin die großen Geschenke. Warum sollte man sich also schon vorher etwas schenken? Ganz einfach! Als Aufmerksamkeit. Jeder freut sich über ein kleines Geschenk. Warum also nicht? Warum nicht schon vor Weihnachten?

 

DSC_0614 DSC_0621

 

Etwas Gutes für die Seele tun

Eine kleine Aufmerksamkeit

Kleine Leckereien versüßen den Alltag. Sie versüßen auch die hektische Vorweihnachtszeit. Lasst eure Lieben den Vorweihnachtsstress, die überfüllten Einkaufsgassen, den Druck, alle Geschenke rechtzeitig zu besorgen, kurz vergessen und schenkt eine Wohltat für die Seele. Darum verbirgt sich hinter meinem ersten Türchen ein ganz simples, aber zuckersüßes Geschenk. Ich würde es nicht einmal als Rezept bezeichnen, sondern als ein DIY. Es ist wirklich ganz simpel, aber die Beschenkten haben sich bei mir sehr  darüber gefreut.

Ohne großen Aufwand viel Freude bereiten. Das mögen wir und dafür haben wir auch in der hektischen Vorweihnachtszeit Zeit.

 

DSC_0518

[kindred-recipe id=“3608″ title=“Cake To Go“]

DSC_0580

Wie ihr seht, ist es ganz einfach, etwas zu machen, das Freude bereitet. Probiert diese Küchlein unbedingt aus. Ihr müsst auch keine langen Weckgläser verwenden, sondern könnt alle Formen und Größen verwenden, die ihr wollt. Ihr solltet dabei allerdings die Kuchen-/Teigmenge anpassen. Weckgläser eignen sich zudem wunderbar als Geschenkverpackung, z.B. für Kekse.

Tipp: Wenn ihr mehr, als drei Stück machen wollt, verwendet lieber eine große Packung Backmischung. Das kommt euch wesentlich günstiger. Oder ihr macht den Teig selbst. Das überlasse ich euch.

DSC_0634 DSC_0638 DSC_0533

Weckgläser: Baumarkt/Haushaltsabteilung
Bast: Baumarkt/Bastelabteilung
Gift Tags: Merkur friends
Schokoladendekor: Hofer/Aldi

My Christmas Presents 2014

War ich heuer besonders brav, oder warum hat mich das Christkind mit so tollen Geschenken verwöhnt? Mit Ausnahme von dem alljährlichen Geldgeschenk von meiner Mama, möchte ich euch heute zeigen, was mir das Christkind alles unterm Baum gelegt hat. Was habt ihr denn bekommen?

In unserem Freundeskreis haben wir gewichtelt und uns unsere Geschenke bereits vor Heilig Abend bei unserer Weihnachtsfeier überreicht. Falls ihr euch wundert, warum da eine Happy Birthday Karte dabei ist: meine beste Freundin hat mir ein Paket geschickt. Normalerweise geben wir uns unsere Geburtstagsgeschenke immer erst dann, wenn wir uns nach unseren Geburtstagen sehen, aber dieses Mal haben wir sie uns gegenseitig zugesendet. In meinem Geburtstagspackerl waren auch noch ein paar Weihnachtsgoodies drin, weswegen ich euch die Geschenke trotzdem zeigen möchte.

Von meiner Wichteline bekam ich Badekugeln von Bomb Cosmetics, sowie eine wunderhübsche Statementkette in gold-weiß-schwarz, meinen drei Lieblingsfarben. Die Badekugeln sehen wirklich zauberhaft aus, besonders die in Cupcakes-Form. Sie ähneln richtigen Cupcakes und wirken so täuschend echt, sodass eine meiner Freundinnen tatsächlich dachte, es wäre ein richtiger Cupcake, als ich ihr einen „zum Kosten“ angeboten habe. Keine Sorge, es wurde nicht reingebissen 😉

Mein Favorit ist eindeutig der weiße „Cupcake“ mit der burgundyfarbenen Blüte. Ich schätze, dass ich mir diesen wohl bis zum Schluss aufheben werde und freue mich wie wahnsinnig drauf. Obwohl ich die Kälte inständig hasse, hoffe ich, dass es bald ein bisschen kälter wird, damit ich ein paar ausgiebige Bäder mit den Badekugeln auskosten kann. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich auch noch im nächsten Jahr eine Freude damit haben werde, schließlich werde ich pro Bad nur die Hälfte der Kugel verwenden. Alles andere wäre mir viel zu viel. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie froh ich bin, dass ich endlich Bilder von den Badekugeln gemacht habe, denn jetzt kann ich mich damit in die Badewanne schmeißen.

An welcher Badekugel würdet ihr gerne schnuppern bzw. ein Bad mit nehmen? 

Damit ich auch noch etwas „Richtiges“ zu naschen habe, bekam ich von meiner Wichteline zusätzlich eine Backmischung. Ich hasse, hasse, HASSE die Backmischungen in der hässlichen Papppackung, aber ich liebe, liebe, LIEBE diese in den hübschen Flaschen umso mehr. Normalerweise backe ich immer ohne Backmischung, aber eine kleine Hilfestellung in der Küche ist auch nicht so zu verachten. Ich weiß schon ganz genau, was ich damit anstellen werde und ich hoffe, das wird alles so, wie ich mir das vorstelle. Wenn ja, dann seht ihr das demnächst auch hier auf dem Blog. 

Meine beste Freundin hat mir mit ihrem Geschenk ein bisschen Adventzauber aus Wien mitgeschickt. Eine Duftmischung, damit es bei mir daheim genauso riecht, wie am Wiener Christkindlmarkt, einen Gruß aus Wien, Sisi-Taler zum Naschen (die haben es leider nicht mehr aufs Bild geschafft *hust*) und ein Punschkonzentrat, damit der häusliche Tee genauso schmeckt, wie ein Wiener Christkindlmarktpunsch. Das „Hauptgeschenk“ waren Eintrittskarten für das Y-Titty Konzert und ein Wientag, inklusive An- und Abreise. 

Ich war schon lange mehr bei einem Konzert. Das letzte Mal war ich bei The Dome im Jahr 2007. Ich bin ja ein heimlicher Y-Titty-Fan und muss zugeben, dass ich mir das auf YouTube wesentlich lieber ansehe, als die Fashion- und Beautygurus, obwohl sich meine Videos selbst überwiegend um Beauty drehen.

Ein ganz besonderes Geschenk bekam ich auch von meiner Schwester und ihrer kleinen Familie (wouw, das ist immer noch total ungewohnt für mich, zu wissen, dass sie jetzt eine eigene Familie hat). Mein allererstes Thomas Sabo Schmuckstück. Und das war drin:

Eine Kette mit einem zauberhaften Schneeflockencharm. Daneben kam ich mir mit meinem Geschenk ziemlich mickrig vor.

Vielen Dank an alle für die schönen Geschenke.

Apropos Geschenke. Vergesst nicht auf mein Giveaway.