Tag : Graz

Behind the Blogger Scenes

 

Blogger oder generell Menschen, die oft vor der Kamera stehen und für Fotos posieren, haben es manchmal nicht leicht. Beschränken wir uns jedoch diesmal ausschließlich auf uns Blogger. Um das perfekte Foto zu bekommen, hüpfen wir auch mal etwas leichter bekleidet im Schnee herum. Frostbeulen inklusive. Trotzdem -und das darf man bei dem ganzen Gejammere nicht vergessen- liebe ich das, was ich tue. Selbst wenn das heißt, mich mitten im Schlossgarten des Schloss Eggenbergs umzuziehen und das sogar bei Minusgraden.

Da insbesondere das Thema Fotografie auf meinem Blog bei euch sehr gut ankommt, dachte ich mir, dass es an der Zeit wäre, euch einen Blick hinter die Kulissen zu zeigen. Natürlich läuft es nicht immer gleich ab. Gerade wenn ich alleine dafür verantwortlich bin, den Blog zu visualisieren, sprich wenn ICH die Fotos machen muss, sieht das ganze Prozedere anders aus. Doch in Zusammenarbeit mit anderen Bloggern entstehen oftmals nette Kooperationen, die auch einen wunderschönen gemeinsamen Tag mit sich bringen.

 

 

Behind the Blogger Scenes

Wie Blogger Kooperationen bei mir ablaufen

Generell gilt: Die besten Zusammenarbeiten mit meinen Bloggerkolleginnen entstehen immer beim Essen, bei einem Kaffee oder gar bei beidem. Dieses Mal habe ich mich mit Christina von Christina Waitforit und Nicole von Grazermadl getroffen. Und wo hat dieser spannende Shootingtag begonnen? Natürlich bei einem entspannten Frühstück im Grazer Hipsterlokal, dem Kunsthauscafé. Bevor ich mich an meine Bloggerarbeiten mache, ist es mir immer wichtig, vorher noch einmal den Kopf freizubekommen. Nur sieht das in der Realität, sprich wenn ich mich alleine um meine Postings kümmere, oftmals nicht so fancy aus, wie bei den Treffen mit der Grazer Bloggerszene. Ein Kaffee ist jedoch trotzdem immer drin, den ich dann in Ruhe an meinem Schreibtisch trinke. Währenddessen lasse ich mir immer noch einmal das Konzept des kommenden Posts durch den Kopf gehen, wie ich dieses und jenes am besten gestalte, wie die Texte aussehen sollen und welche Bilder dazu passen würden. That’s it.

Bei einem Bloggermeeting stand bis jetzt noch nicht das reine Brainstorming im Fokus. Meistens ging es eher darum, uns gegenseitig zu inspirieren und auszutauschen. So ist die ganze Bloggerszene Thema Nummer 1 und durch unsere Gespräche nehmen wir für uns selbst auch oftmals viel mit, beispielsweise was gut funktioniert, was wir besser machen können und welche Tipps und Tricks uns weiterbringen würden. Darum kann ich euch gemeinsame Zusammenarbeiten mit Bloggerinnen nur ans Herz legen. Glaubt mir, so wird das Bloggen zu einer richtigen Erfüllung. Konkurrenzkampf bringt sich nichts, aber das wissen wir inzwischen auch aus einigen älteren Postings von mir, nicht wahr?

 

Wie laufen Bloggershootings ab?

Wenn ich weiß, dass bei diversen Bloggertreffen ein Fotoshooting ansteht bzw. wir uns aus diesem Grund treffen, mache ich mir immer im Vorfeld Gedanken über das Wo und Wie. Ich bin bestimmt keine „Fotografin“, die gute Anweisungen bezüglich des Posings oder Gesichtsausdruckes geben kann, doch die Wahl der perfekten Location ist bereits die halbe Miete. Wenn es um die passende Location geht, kann man in Graz sowieso nicht viel falsch machen. Außer man stellt sich mitten auf eine grüne Wiese im Stadtpark, sodass nur noch grün, grün und nochmals grün im Hintergrund ist.

Dieses Mal entschieden wir uns übrigens für das Schloss Eggenberg, welches sich eher außerhalb der Innenstadt befindet. Soll ich euch nun den größten Blogger Struggle im Winter verraten? Wer selbst bloggt und öfters mal vor der Kamera posiert, weiß natürlich, was mitunter einer der größten Blogger Struggles im Winter ist: Die Kälte! Schlimmer als das fehlende Licht. Selbstverständlich ist die Kälte kein großes Problem, wenn man immer warm eingepackt ist, aber wer so wie ich gerne unterschiedliche Bilder haben möchte, will nicht ständig ein und dieselbe Jacke tragen.

Ich besitze insgesamt ganze 2 (!) Winterjacken bzw. -mäntel. Für mich selbst völlig ausreichend. Jedoch wird mir dadurch immer die Individualität auf den Bilder genommen. Nachdem mein roter Parka zum x-ten Mal zu sehen war, hatte ich mich schnell satt gesehen und fand meine Bilder mega langweilig. Das bedeutet, dass ich auch einmal „leichter“ bekleidet vor der Kamera stehe und mich gegebenenfalls auch bei Minusgraden umziehe. Brr.

 

 

Tipps für Bloggershootings im Winter

  • Packt euch am besten eine Thermoskanne mit Ingwertee ein, denn der wärmt. Und das sagt auch das Grazermadl. (Siehe Video)
  • Zieht euch warme Unterwäsche an und wenn ihr in Hosen oder Jeans shooten solltet, am besten auch ein Paar dicke Wollstrumpfhosen!!!

  • Schnee ist der beste Reflektor. Auch wenn das klappernde Zähne und kalte Hände/Füße bedeutet.
  • Nutzt im Winter jeden wärmeren, sonnigen Tag aus, um mehrere Outfits zu shooten. Wobei: nehmt am Besten immer mehrere Outfits zum shooten mit. Oft entdeckt man spontan mehrere verschiedene Locations. So erging es mir auch an diesem Tag. 4 verschiedene Locationmöglichkeiten, jedoch nur 1 Outfit. Oje, das ging daneben!

Die ersten Eindrücke von den Ergebnisses unsers Shootings möchte ich euch nicht vorenthalten. Mehr Bilder von mir im Schnee gibt es in einen der kommenden Postings zu sehen. Wenn ihr weitere Einblicke hinter die Kulissen wollt, schaut unbedingt -HIER- mein neues YouTube Video an.

 

 

 

People: Grazer Bloggerinnen im Profil

 

Seitdem ich mein kleines Projekt gestartet habe, viele Menschen zu fotografieren, habe ich tatsächlich schon mehr Menschen vor die Linse bekommen, als ich es mir anfangs gedacht hätte. Zugegeben – dass meine Grazer Bloggermädels ein Teil dieses kleinen Projektes werden würden, war nicht geplant. Umso schöner, dass doch einige Bilder zustande gekommen sind, die ich im Rahmen dieses Projektes zeigen darf.

Mit diesem Beitrag beende ich nun den starken Fokus auf unseren Bloggerbrunch. Aber keine Angst – mit unserer Grazer Bloggergemeinschaft ist es noch lange nicht vorbei. Heute geht es vor allem darum, die letzten versprochenen Bilder zu zeigen. Da es sich diesmal um Bilder von den einzelnen Bloggerinnen handelt, habe ich mir gedacht, dass ich die Mädels kurz vorstelle. Trotzdem muss ich erwähnen, dass das nicht alle Mädels sind, die zu unserer Bloggercommunity gehören. Ich hoffe, dass auch sie noch ihren Platz auf meinem Blog finden und dass wir das versäumte Shooting bald nachholen können.

 

Meet our Bloggercommunity

Grazer Bloggerinnen im Profil

Bilder von den Grazer Bloggerinnen hast du bereits in Hülle und Fülle gesehen. Auch wer dabei war, weißt du mittlerweile. Vielleicht hast du den Mädels auch schon den einen oder anderen Besuch abgestattet und einen neuen Lieblingsblog entdeckt. Wenn nicht, dann hast du jetzt die Möglichkeit, die Gesichter hinter den Blogs kennenzulernen.

 

christina-fotoshooting-blogger-uhrturm-aiola-bloggerchristina-schlossberg-fotoshooting

 

Christina von Christina Waitforit

Christina ist eine unserer Foodbloggerinnen. Auf ihrem Blog Christina Waitforit findest du tolle Rezepte und alles rund um das Thema Essen.

 

 

Denise von Neumodisch

Denise ist die Mamabloggerin unter uns. Sie fokussiert sich auf ihrem Blog Neumodisch vor allem auf Mode, Beauty- und Lifestylethemen für Mamas. Neumodisch ist aber auch für Nicht-Mamas ein absolut lesenswerter Blog.

 

 

Manuela von Testesser

Wer wissen will, wo es in Graz und Umgebung das beste Essen gibt, schaut am besten bei Manuela vorbei. Unsere Restaurantkritikerin überprüft die Grazer Hotspot-Lokale auf Herz und Nieren und schwingt auch selbst gerne den Kochlöffel. Soll heißen: Auf ihrem Blog Testesser gibt es auch tolle Rezepte.

 

 

Nicole von Grazermadl

Wenn wer in der Grazer High Society mitmischt, dann ist das Nicole. Einen größeren Graz-Bezug kann ein Blog nicht haben. Du willst wissen, was in Graz so los ist und warum unsere Stadt rockt? Dann musst du auf Grazermadl vorbeischauen.

 

Grazer Bloggerinnen - Stefanie

 

Stefanie von sweets_love_design

Stefanie ist Grafikdesignerin und hat bereits ein tolles Backbuch geschrieben. Doch sie kann viel mehr, als gut backen und tolle Designs zaubern. Sie hat auch modisch etwas drauf, was sie uns inzwischen bereits auf ihrem Blog bewiesen hat.

 

An dieser Stelle Danke an die Mädels, dass ich so tolle Fotos von ihnen machen und diese für meinen Blog verwenden durfte. Wenn du uns Grazer Bloggerinnen unterstützen möchtet, dann schau doch gerne auf unserer Facebookseite vorbei. Dort erfährst du auch, wer noch zu uns gehört.

Bleibt nur noch eine Frage offen: Wer will als nächstes vor meine Linse? 

 

Beitragsbild von Manuela

 

 

Christkindlmarkt am Schlossberg

 

Graz ist wahrlich eine Hochburg der Christkindlmärkte. Insgesamt zählt die steirische Landeshauptstadt 15 verschiedene Christkindlmärkte verteilt auf den unterschiedlichsten Plätzen. Da fällt es mir gar nicht so leicht, mich für einen Favoriten zu entscheiden, so haben doch alle ihren Reiz. Damit du aber mehr Facetten von dem Grazer Advent kennenlernst, haben wir Grazer Bloggerinnen uns gedacht, dir zumindest vier Adventmärkte näher vorzustellen. Begonnen hat Christina mit dem Christkindlmarkt am Hauptplatz. Kerstins absolutes Highlight ist der Landhauskeller in der Schmiedgasse. In den nächsten Tagen erwartet dich ein weiterer Beitrag auf Alinas Blog. Und welchen Weihnachtsmarkt findest du bei mir? Natürlich jenen, der sich am Grazer Schlossberg befindet. 

 

adventmarkt

 

„Aufsteirern“

Christkindlmarkt am Schlossberg

Über den Dächern von Graz erwartet dich eine ganz besondere Adventstimmung. Der Christkindlmarkt am Schlossberg ist eine kleine Rarität unter den Grazer Christkindlmärkten, denn er ist der einzige, welcher nur an den Wochenenden geöffnet hat. Leider schließt er seine Pforten auch vier Tage früher, als die anderen Grazer Weihnachtsmärkte. Kein Wunder also, dass er stets gut frequentiert ist. Kulinarische Produkte und Kunsthandwerke aus der Steiermark sollen die Wartezeit aufs Christkind verkürzen. Weiters besticht der Christkindlmarkt mit einem stimmungsvollen steirischen Musikprogramm und Fackelwanderungen. Aufgepasst! Wer die Augen auf hält, kann sogar das Christkind entdecken.

Insgesamt gibt es drei verschiedene Möglichkeiten den Schlossberg zu besteigen: zu Fuß, mit der Schlossbergbahn oder dem Schlossberglift. Kleiner Tipp: Wer erkältet ist und eine Schnupfnase hat, sollte sich den Aufstieg zu Fuß gut überlegen. Auch wenn man lange anstehen muss, um bequem nach oben zu gelangen, wäre es ratsam, diese Wartezeit in Kauf zu nehmen. Ich spreche aus Erfahrung.

 

 

view-schlossberg-christkindlmarktuhrturm

 

Das erwartet dich oben

Neben einer sagenhaften Aussicht über Graz und dem Grazer Wahrzeichen, den Uhrturm, erwarten dich dort zwei verschiedene Christkindlmärkte: Einer liegt direkt unter dem höchsten Punkt des Schlossberges. Auf dem Gelände der Schlossbergbühne Kasematten sind zahlreiche Kulinarik- und Handwerksstandeln vertreten. Zusätzlich erinnert das Ambiente ein bisschen an Romeo und Julia, nicht zuletzt deswegen zählt die Schlossbergbühne Kasematten zum beliebtesten Freiluftveranstaltungsort von Graz. Somit der perfekte Ort für einen Christkindlmarkt. Aber auch in der Kanonenbastei kann man weihnachtlichen Glühwein und Punsch genießen. Mein Tipp: Unbedingt den Pflaume-Vanille-Glühwein probieren. 

 

christkindlmarktadventmarkt-christkindmarktchristkindlmarkt-kasemattenlikoere

 

Wenn ich dir den Christkindlmarkt am Schloßberg schmackhaft machen konnte, schaue ihn dir unbedingt an. Ich bin mir sicher, du wirst von dem zauberhaften Grazer Adventflair begeistert sein.

 

gluehwein

 

Geöffnet am…

18.11. – 20.11.2016
25.11. – 27.11.2016
02.12. – 04.12.2016
08.12. – 11.12.2016
16.12. – 18.12.2016

Freitags: 11:00-20:00 Uhr

Samstags/Sonntags/Feiertags: 10:00 – 20:00 Uhr

 

People: Bloggershooting am Schlossberg

 

Puh, endlich geschafft! Ich habe alle Fotos akribisch durchforstet, aber die Entscheidung war gar nicht so einfach. Im Anschluss unseres Bloggerbrunches vor einer Woche sind eine Vielzahl an tollen Bildern entstanden, sodass ich mich anfangs überhaupt nicht entscheiden konnte, welche ich euch zeigen werde. Die Entscheidung ist dann doch noch gefallen, obwohl ich am Liebsten alle hochgeladen hätte. Zumindest alle, die gut geworden sind. Vorerst zeige ich euch die ganze Gruppe, ehe ich beim nächsten Post die Einzelfotos präsentiere, die bei unserem Tag entstanden sind. So habt ihr auch die Möglichkeit, die einzelnen Bloggerinnen besser kennenzulernen.

 

blogger-fotografie-maedels-fotoshooting

 

Unser Tag am Schlossberg!

Mein fotografisches Projekt in Kooperation mit den Grazer Bloggermädels

Ich muss zugeben: Die Idee, mein kleines fotografisches Projekt mit diesen Bildern fortzuführen, entstand spontan. Ich war so begeistert von den Bildern, sodass ich ihnen einfach einen eigenen Post widmen musste. Der Grazer Schlossberg (den man streng genommen eigentlich mit ß schreibt 😉 ) ist als Shootinglocation zu perfekt. Zusammen mit den Mädels ergibt das schlicht und ergreifend wunderschöne Fotos. Außerdem habe ich euch versprochen, in diesem Post zu verraten, wo die Mädels die tollen Outfits herhaben.

Eigens für unseren Brunch durften wir uns tolle Klamotten von Dogdays of Summer aussuchen, einem Vintage-Store in Graz. Vor über zwei Wochen haben die Mädels ihren eigenen Offline-Store in der Grazer Kaiserfeldgasse eröffnet. Online gibt es Dogdays of Summer schon wesentlich länger. Noch bis 30.12. hat man die Möglichkeit, die Klamotten im Pop-Up-Store vor Ort zu shoppen. Mehr Infos zu den Mädels bekommt ihr bei Nicole, die einen tollen Beitrag über die Eröffnung geschrieben hat.

Nun möchte ich nicht mehr allzu viele Worte verlieren. Viel Spaß mit den Fotos.

 

christina-stefanie-blogger-fotografiemaedels-schlossberg-blogger-shootingmanu-stefanie-fotografie-blogger-fotoshootingweihnachtsmarkt-blogger-fotografie-fotoshootingfotoshooting-maedels-nicole-stefaniefotoshooting-maedels-blogpost blogger-fotoshooting-fotografie-schlossberg fotoshooting-maedelsmaedels-blogger-fotoshooting-schlossberg

 

Folgende Outfits sind von Dogdays of Summer (v.l.n.r)

Christina von christinawaitforit: Pullover

Stefanie von sweets_love_design: Pullover und Hose

Denise von Neumodisch: Hose und Pullover

Manuela von Testesser: Mantel und Pullover

Nicole von Grazermadl: Mantel und Pullover

Alles Unikate!

 

Dogdays of Summer

Onlineshop

Blog

 

Auf einen Brunch mit den Grazer Bloggerladies

 

Noch vor einem Jahr dachte ich, es wäre unmöglich mit Bloggern in meiner Nähe einen engeren Kontakt zu pflegen. Ich wusste zwar, dass es genügend Blogger und Bloggerinnen in meinem Umfeld gibt, doch irgendwie war das Netzwerk nie gegeben. Bis es irgendwann doch so gekommen ist, wie es kommen sollte. Das erste Grazer Bloggertreffen, das noch nicht einmal ein Jahr zurückliegt. Seitdem hat sich viel getan: Wir haben uns untereinander besser kennengelernt und wachsen mittlerweile immer mehr zu einer kleinen Einheit (ich nenne es gerne Elite) zusammen. Erst da wurde mir so richtig vor Augen geführt, welche lieben Persönlichkeiten es in der Bloggerszene gibt. Und vor allem die Grazer Bloggerszene ist mir mittlerweile sehr wichtig geworden – nicht nur wegen der räumlichen Nähe und den Face-to-Face Kontakt, sondern auch wegen den zahlreichen Freundschaften, die bereits geschlossen wurden und sich schließen.

Am Sonntag haben wir uns zu einem ausgiebigen Brunch wiedergetroffen. Im Vordergrund stand dabei selbstverständlich unser persönliches Miteinander. Aber wir sind Bloggerinnen – somit sind im Rahmen dieses Vor- und Nachmittages wieder zahlreiche Beiträge und Ideen entstanden. Davon profitiert vor allem ihr, denn euch erwarten wunderbare Blogposts.

 

kaffee-brunch-blogger

 

Brunchen mit uns!

Geschichten aus der Grazer Bloggerszene

Getroffen haben wir uns im Aiola Upstairs, einem Toplokal am Grazer Schloßberg. Da ich bis jetzt nur Gutes davon gehört habe, wollte ich dem Aiola unbedingt einen Besuch abstatten, um mich selbst von der hervorragenden Qualität der Küche zu überzeugen. Da in unserer kreativen Bloggerrunde auch eine Expertin für gute Küche und Restaurants dabei ist, konnte ich mir meinen Wunsch gemeinsam mit den Ladies endlich erfüllen. Somit begleiteten wir die liebe Manu von Testesser zu einem gemütlichen Testessen in angenehmer, inspirierender Atmosphäre. Das Lokal ist für Blogger übrigens THE place-to-be: lichtdurchflutet, geschmackvoll eingerichtet und instagramtaugliches Essen, das im Übrigen unglaublich lecker schmeckt. Absolute Empfehlung von meiner Seite. Aber seht selbst:

 

eggs-blogger-brunch table-blogger-brunch lachs-blogger-brunch

 

Was die Grazer Bloggerszene so fantastisch macht? In erster Linie besteht unsere Runde aus Menschen, die sich gegenseitig verstehen und inspirieren. Wir wissen, was das Bloggen für die andere bedeutet und können viele Dinge, die wir in unserem Bloggeralltag erleben, gegenseitig nachvollziehen. Und ich merke auch, dass bei uns so etwas wie Stutenbissigkeit nicht existiert. Wir helfen und motivieren uns gegenseitig, haben füreinander immer ein offenes Ohr und stehen bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Wir sind der anderen nichts neidig und wir versuchen uns gegenseitig weiterzubringen. Warum? Weil wir wollen, dass sich die Grazer Bloggerszene etabliert. Und das wird sie auch. Wir sind ein bunter Haufen kreativer, ehrgeiziger Leute und wir wissen, dass Graz das Potential hat, eine Bloggerstadt zu werden. Eine Stadt, in der die Arbeit von und mit Bloggern unverzichtbar wird. Gemeinsam  können wir es schaffen.

Zusätzlich muss ich auch erwähnen, dass unser bunt gemischtes Potpourri die verschiedensten Interessen abdeckt: ob Fashion, Beauty, Food, Personal oder Lifestyle. Bei uns ist für jeden was dabei – sogar für das internationale Publikum.

 

cappuccino-blogger-brunch

 

Was euch nun erwartet…

Ich habe bereits angesprochen, dass aus diesem Vor- und Nachmittag wunderbare Beiträge hervorgegangen sind. Bei mir erwartet euch in den kommenden Tagen ein neuer Fotografiebeitrag. Yay! Weil mein kleines Projekt „Lisa fotografiert ab jetzt mehr Menschen“ so wunderbar bei euch ankommt, wird es selbstverständlich fortgeführt. Aufgrund meines Bad Hair Days (wie man am Beitragsbild unschwer erkennt) habe ich mich aus dem Vordergrund der Linse lieber zurückgezogen und als Fotografin agiert. Herausgekommen sind so dermaßen wunderschöne Bilder, sodass ich sie euch nicht vorenthalten möchte. An dieser Stelle muss ich mich bei den Mädels bedanken, dass ich die Bilder verwenden darf, um diesem kleinen Projekt auf meinem Blog einen weiteren Rahmen zu geben. Da wirklich viele Bilder entstanden sind, möchte ich meine kleine Fotografieserie sogar aufsplitten. Das heißt: NOCH MEHR FOTOS! Genial, oder? Und ich verrate euch, wer uns kleidungstechnisch ausgestattet hat.

 

stefanie-blogger-brunch

 

Die Beiträge der Grazer Bloggerladies

Einen kleinen Vorgeschmack auf meine Bilder von den Mädels, sowie wunderbare Beiträge, gibt es auch bei den Grazer Bloggerladies zu sehen. Vorbeischauen lohnt sich:

Vintage Blogger Brunch  von Stefanie

Aiola Upstairs  von Manu

Brunchen im Aiola Upstairs | Graz von Christina

Blogger Brunch feat. Dogdays of Summer  von Nicole

Vintagemode und Bloggerbrunch – der etwas andere Fashionbeitrag von Denise

 

 

Snapshot Sunday #23: Fesches Futter

 

Nach langer Zeit der Abstinenz habe ich endlich wieder einen Snapshot Sunday für euch. Lange, lange ist es her und die Fotos stammen auch nur aus zwei Tagen. Trotzdem genug Bilder, um wieder einen Snapshot Sunday für euch zu füllen. Allerdings werden die Snapshot Sundays erst dann wieder regelmäßig, sprich jeden Sonntag stattfinden, wenn ich Sommerferien habe. Ich werde mich jedoch weiterhin bemühen, so viel wie möglich für euch zu fotografieren. Dafür habe ich einige Ideen für kommende Posts. Also: Stay tuned!

 

Frittiertes Eis 1

 

Snapshot Sunday

Fesches Futter

 

DAS KONZEPT HINTER DEM SNAPSHOT SUNDAY LAUTET: MEHR BILDER, WENIGER TEXT! JEDEN SONNTAG UM 18 UHR KOMMT EIN NEUER SNAPSHOT SUNDAY ONLINE. HIER LASSE ICH MEINE WOCHE (ODER BESSER GESAGT: EIN PAAR TAGE DER WOCHE) FOTOGRAFISCH REVUE PASSIEREN UND VERSUCHE, DIE EINDRÜCKE DES ALLTAGS SO GUT, WIE MÖGLICH FESTZUHALTEN.

 

Diese Woche war ich unter anderem am Feschmarkt und am Streetfood Market. Meine Eindrücke möchte ich euch selbstverständlich nicht vorenthalten.

 

Friday | Fesch am Feschmarkt in Graz

…mit feschem Eistee

Am Freitag habe ich mich mit der lieben Kerstin getroffen. Mit ihr ging es zum Feschmarkt, der zweimal jährlich in Graz stattfindet. I love it. Genauso sehr in Love bin ich mit einem tollen Pulli, den ich dort gesehen habe. Ich ärgere mich jetzt grün und blau, dass ich ihn nicht gekauft habe. Aber beim nächsten Mal dann 🙂

 

Feschmarkt Eistee

 

Gutes Futter am Streetfoodmarket | Graz

Nomnomnom

Mit Alex ging es dann später zum Streetfoodmarket. Auch dieser gastiert gerne mal in Graz. Für mich gab es einen superleckeren Veggiewrap mit Couscous, Bohnen, Avocado Salsa und Gemüse, sowie Pommes. Heaven!

 

Veggie Wrap

 

Und mein Crimey hat einen Hot Dog mit Pommes gemampft. Der Foodtruck, der die Hot Dogs verkaufte, war übrigens zuckersüß und im Stil der 50’s.

 

Hot DogStreetfood

 

Schilerol

Der beste Sommerdrink…

…noch besser als Hugo. Try it!

 

Schilcherol

 

Nachspeise

Die durfte natürlich auch nicht fehlen. Bis jetzt haben mich die Nachspeisen am Streetfoodmarktet nicht so überzeugt. Das frittierte Eis war ganz okay, aber nicht knusprig genug und mit 5 Euro nicht gerade günstig. Dafür war der Cupcake richtig lecker und mit 3,50 Euro preislich gesehen auch total okay.

 

Frittiertes Eis 1Frittiertes Eis Erdbeer Cupcake 2

 

Sunday: NEUES VIDEO ONLINE

Auf meinem YT-Kanal findet ihr heute ein neues Video von mir. Ich zeige euch hierbei meine liebsten Lippenstifte. Von High End bis hin zu Drogerieprodukten. Es ist alles aus dem Standardsortiment (!) dabei.

Klickt einfach auf das Bild und schon kommt ihr zu meinem Video. Schaut unbedingt vorbei, denn ich habe mich an einem neuen Schnittprogramm ausgetobt. Abonnieren nicht vergessen!

 

Thumbnail Lipsticks

 

Lush Private Shop Tour in Graz

Lush Private Shop Tour

With Kerstin from Miss Getaway

Neulich wurde die liebe Kerstin zu einer Private Shop Tour von Lush eingeladen und hat mich gefragt, ob ich sie begleiten möchte. Dieser Einladung kam ich gerne nach, schließlich haben mich die Produkte von Lush schon immer angesprochen, obwohl ich bis jetzt noch nicht allzu viel davon besitze. Das wird sich in Zukunft hoffentlich ändern, denn dank dieser Tour habe ich umfassende Informationen über das Sortiment und die Produkte erhalten.

 

Lush Paket

 

Behind the Scenes

Lush kennt bestimmt jeder, jedoch bin ich mir sicher, dass nicht jeder die Firmengeschichte des Unternehmens kennt, welches bereits seit 20 Jahren existiert. Wenn man bedenkt, dass es frische, handgemachte Kosmetik mit natürlichen Zutaten schon so lange auf dem Markt gibt, frage ich mich, warum ich nicht schon als Teenager solche Produkte gekauft habe. Zugegeben – Lush ist nicht günstig, aber dafür bekommt ihr Kosmetik mit überwiegend natürlichen Zutaten, die jeden Cent wert sind. Manchmal lässt sich die Zugabe von synthetischen Inhaltsstoffen nicht vermeiden, doch uns wurde versichert, dass diese sicher und bedenkenlos sind.

Die Produkte sind zu 100% vegetarisch, zu 83% vegan und tierversuchfrei. 38 % der Produkte sind unverpackt, die Verpackungen der anderen Produkte sind recyclebar. 

 

Lush HändeLush Scrub

 

Die Specials

Das Unternehmen bietet zu besonderen Anlässen wie Weihnachten, Ostern, Valentinstag etc. spezielle Produkte an. Auch für den Muttertag gibt es eigene Produkte, die ihr aktuell in jedem Store finden könnt. Wenn ihr also noch ein Muttertagsgeschenk für eure liebste Mama braucht, dann werdet ihr dort bestimmt fündig. Hier seht ihr die ganzen Muttertagsprodukte im Überblick.

 

Lush Badebombe Lush Marienkäferchen

 

Die Shop Tour

Jedes Mal wenn ich einen Lush Store betrete, strömt mir dieser unverkennbare, verlockende Duft von frischen Blumen und süßen Früchten entgegen. So könnte man auch unsere Tour beschreiben. Wir wurden mit vielen Produkten und Düften vertraut gemacht. Besonders angetan haben es mir die meisten Vanilleprodukte – meine absolute Schwäche. Aber auch die Badekugel „Sakura“ mit japanischen Kirschblütenduft hat mich angelockt.

Wir bekamen beide eine Goodiebag mit Produkten in voller und Probiergröße mit. Welche ich mir ausgesucht habe und weitere Informationen über die Goodies gibt es in meinem heutigen Video, das ihr am Ende dieses Postes findet.

 

Lush Kiwi MaskeLush CreamLush

 

*Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt

 

Snapshot Sunday #18: Best Week 2k16

Snapshot Sunday #18

Best Week 2k16

Letzte Woche war aufregend für mich. Ich durfte wieder einmal an einer Schule unterrichten, habe meine Mädels nach langer Zeit wiedergetroffen und viel Zeit mit meinen Grazer Freunden verbracht. Außerdem habe ich mich mit Kerstin von Missgetaway getroffen und einen sehr schönen Nachmittag mit ihr verbracht. Ich hoffe, ihr hattet auch eine tolle Woche. Weil es bei mir so schön war, gibt es diesmal weniger Bilder. Manchmal muss die Kamera einfach aus bleiben. Aber ich habe trotzdem ein bisschen fotografiert.

 

DAS KONZEPT HINTER DEM SNAPSHOT SUNDAY LAUTET: MEHR BILDER, WENIGER TEXT! JEDEN SONNTAG UM 18 UHR KOMMT EIN NEUER SNAPSHOT SUNDAY ONLINE. HIER LASSE ICH MEINE WOCHE (ODER BESSER GESAGT: EIN PAAR TAGE DER WOCHE) FOTOGRAFISCH REVUE PASSIEREN UND VERSUCHE, DIE EINDRÜCKE DES ALLTAGS SO GUT, WIE MÖGLICH FESTZUHALTEN.

 

Tuesday / Mangolds Vis-a-vis

So muss das Studentenleben sein

So und nicht anders. Wenn es nur immer so sein könnte. Aber das ist leider nur die Ruhe vor dem Sturm, also bis es so richtig losgeht. Übrigens – ich habe mein Journal im Mangolds vis-a-vis liegen lassen. KATASTROPHE! Aber ich habe es wiederbekommen.

 

Griechischer Joghurt 1 Matcha Latte

 

Weekly Graz Shot <3

 

Best Week

 

Friday / Graz

I simply love this city

 

DSC_3143 DSC_3144

 

Have a break – Have a coffee

 

Coffeeeeee

 

Ben & Jerry’s Cookie Dough Ice Cream Sandwich

Müsst ihr unbedingt probieren 🙂

 

Cookie

 

Meine wundervollen Freunde <3

 

Processed with VSCOcam with x1 preset

 

Sunday / Home

Lazy Day

 

be like Lace

 

Übrigens: Diese Woche ging auf Neri’s Blog ein tolles Interview von mir online. Vielen, vielen Dank an Neri, dass sie meinen Blog auf ihrem vorgestellt hat. Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut. Hier gelangt ihr zu dem Interview. 

Ich wünsche euch einen tollen Start in die neue Woche und ganz viele schöne Erlebnisse.

 

Snapshot Sunday #16: I Love Graz

Snapshot Sunday #16

I Love Graz

Es ist wieder einmal Sonntag. Das heißt, es ist Zeit für einen neuen Snapshot Sunday. Diese Woche kommen meine ganzen Bilder aus Graz. Ich war die ganze Woche kaum zu Hause und habe sehr viel Zeit mit meinen Freunden verbracht. Darum wird es heute auch nicht so viele Bilder geben. Manchmal braucht man eben ganz viel Quality Time mit seinen Lieben. Trotzdem habe ich einige Eindrücke des Alltags für euch festgehalten, denn die Kamera war dank meiner hübschen Kameratasche stets mit dabei.

 

DAS KONZEPT HINTER DEM SNAPSHOT SUNDAY LAUTET: MEHR BILDER, WENIGER TEXT! JEDEN SONNTAG UM 18 UHR KOMMT EIN NEUER SNAPSHOT SUNDAY ONLINE. HIER LASSE ICH MEINE WOCHE (ODER BESSER GESAGT: EIN PAAR TAGE DER WOCHE) FOTOGRAFISCH REVUE PASSIEREN UND VERSUCHE, DIE EINDRÜCKE DES ALLTAGS SO GUT, WIE MÖGLICH FESTZUHALTEN.

 

Tuesday / Grünzeug/  Graz

Yum Yum! Smoothie-Time

Diese Woche hat das „Grünzeug“ in der Innenstadt aufgemacht. Da gab es gleich einen Smoothie für Alex und mich 🙂

 

Smoothie1 Smoothie

 

Friday / Graz

Macarons Time

Graz hat einfach so tolle Geschäfte *.* und es ist immer wieder aufregend, sie zu entdecken und kennenzulernen.

 

Verpackung 2 Maccarons 2

 

Saturday / Kunsthauscafé / Graz

Quality Time

Musste auch mal wieder sein 🙂 Ich war mit meinen Lieben im Kunsthauscafé. Irgendwie ein Klassiker und generell ein Must, wenn man in Graz ist. Solltet ihr mal hier sein: schaut vorbei!

 

Kunsthauscafe 2 Kunsthauscafé 1

 

Saturday / Murbrücke / Main Square / Graz

I Love this City

Hach, ich liebe diese wundervolle Stadt einfach und kann es gar nicht erwarten, bis mein Studium vorbei ist und ich endlich dorthin ziehen kann *.* Bis dahin – durchbeißen 😀

 

Schlösser DSC_2928 DSC_2927 Graz

 

Mehr Bilder findet ihr auf Instagram. Hier könnt ihr mich finden!

 

Graz und die Liebe by Nicole Huber

Graz und die Liebe

Gefühlvoll den Moment einfangen

Titelbild_FB

Es ist bereits einige Zeit her, als ich meinen Facebook Account durchstöberte und an einer ganz besonderen Seite hängen geblieben bin. Einer Seite mit viel Liebe zur Ästhetik, Kunst und Kreativität. Verliebte Paare und gefühlvolle Momente, eingefangen in einem Pixelmeer, welches die schönen Augenblicke des Lebens zeigt. Graz und die Liebe – ein Projekt mit Gefühl.

 

03

Das Gesicht hinter „Graz und die Liebe“

Graz und die Liebe ist ein liebevolles Projekt, welches von der gebürtigen Grazerin Nicole Huber ins Leben gerufen wurde. Die 36-jährige Informationsdesignerin begann bereits sehr früh damit, sich mit der Fotografie auseinanderzusetzen. Womöglich hat Nicole ihre kreative Ader von ihren Eltern geerbt, die beide eine künstlerische Ausbildung genossen haben und einen Löwenanteil dazu beitrugen, dass sie von Kindesbeinen an in die Welt der Kunst, Ästhetik und Kreativität eintauchen durfte. Im zarten Alter von 13 Jahren kratzte sich Nicole ihr hart erspartes Geld zusammen und kaufte sich ihre allererste Spiegelreflexkamera – damals noch analog. „PhotoShop und Co. gab es damals noch nicht. Ich habe mir ein ganzes Sortiment an Filtern zusammengekauft, die man vor die Linse schrauben konnte, um spezielle Effekte zu erzielen.“ Obwohl es heutzutage unvorstellbar ist, dass die Fotografie damals wesentlich aufwändiger war, als in unserem digitalen Zeitalter, in welchem wir heute leben, hat es Nicole geliebt. „Der Funfaktor war groß.“ 

 

nicole_huber

 

Die puristische Chaotin liebt die Einfachheit und klare Linien. Dass ihre Fotos nicht viel Schnickschnack brauchen, beweist Nicole mit jedem einzelnen ihrer Bilder. Die klaren Linien spiegeln sich in jeder Aufnahme wider. Dennoch gelingt es ihr, viel Liebe in jedes einzelne Bild zu bringen. Nicole hat ein Auge für den Moment, denn sie gibt den Paaren, die sie fotografiert, ihren nötigen Freiraum. Sie hält nichts von vielen Anweisungen, es ist die Authentizität, die ihr am Herzen liegt.

Am wichtigsten ist mir, dass sich die Paare wohl fühlen, denn nur wer sich wohl fühlt, strahlt das auch auf den Fotos aus – und das sieht man.

Diese Art und Weise zu fotografieren ist Nicoles Kraftquelle. Die Fotografie gibt ihr unheimlich viel Energie und lässt sie alles, was drumherum geschieht, vergessen. „Aber das Schönste ist wohl die Freude der Paare über gelungene Fotos.“ 

 

liebe

Eine Herzensangelegenheit

Als ich auf Nicoles Projekt aufmerksam wurde, war ich besonders neugierig, wie sie auf diese zauberhafte Idee gekommen ist. Dahinter steckt tatsächlich ein trauriges Ereignis, welches sich Ende Juni in der Grazer Innenstadt abgespielt hat. Aber das, was Nicole mit ihrem Projekt „Graz und die Liebe“ erreichen möchte, ist wunderschön. Die Mutter eines zweijährigen Sohnes will dem aktuell vorherrschenden Hass entgegenwirken, all die negativen Gefühle beiseite schieben und ein bisschen Licht und Freude in die Sozialen Netzwerke bringen. Nicole will Positives verbreiten und trübsinnige Stimmungen vergessen lassen.

Die Liebe überstrahlt alles an negativen Gefühlen und sollte viel mehr Raum in unserem Leben einnehmen. Da sind Fotos von Liebenden kleine Lichter, die einem den Tag erhellen. Vielleicht kann dem einen oder anderen damit die negativen Gedanken etwas vertrieben werden.

Mittlerweile hat Nicole bereits einige Paare vor die Linse bekommen. Für das Projekt waren es konkret 5 Paare, darunter auch ein Hochzeitspaar. Eine zeitliche Grenze hat sie sich für das Projekt nicht gesetzt. Da Nicole aber bereits sehr viele Herzen mit ihren Shootings erobern konnte, trudeln nun die ersten bezahlten Anfragen bei der gebürtigen Grazerin ein, weswegen sie mit dem Gedanken spielt, die Fotografie zu ihrem Nebenberuf zu machen.

 

06

Gefühlvoll und magisch

Nicole fotografiert im Übrigen nicht nur Paare. Auch wenn hierauf ihr Augenmerk liegt, so fängt die Grazerin genauso gerne gefühlvolle Momente von Menschen ein. Eines ist wichtig: die Fotos sollen eine Strahlkraft haben, die nur durch Authentizität eingefangen werden kann. Ich selbst bin mir sicher, dass das auch nur dann gelingen kann, wenn man das Herz am rechten Fleck hat und selbst von viel Liebe umgeben ist. Und das ist Nicole. Seit über acht Jahren ist sie mit ihrem Lebensgefährten zusammen. Gemeinsam haben die beiden einen kleinen Sohn, in den die liebenswerte Chaotin ganz vernarrt ist.

Wenn ihr nun selbst neugierig geworden seid, schaut doch unbedingt einmal auf Nicoles Facebookseite.

 

08

(c) Fotos by Nicole Huber