Tag : Produkte

Augenpflege aus der Apotheke

 

*Sponsored Post (Werbung) – Dieser Bericht beinhaltet Werbung in Form von Sponsoring. Die Tatsache, dass es sich hierbei um eine Zusammenarbeit handelt, ändert jedoch nichts an meiner persönlichen Betrachtung.


 

„Auf meine Haut kommt ab jetzt nur mehr das Beste vom Besten“, argumentierte Mama Lait letzte Woche, als ich sie gefragt habe, warum sie ihre Pflegeprodukte neuerdings nicht mehr wie gewohnt in der Drogerie, sondern in der Apotheke kauft. In den letzten Wochen sind mehrmals Produkte von Eucerin, Vichy und Dr. Hauschka bei ihr eingezogen. Zuerst dachte ich, dieser Apothekenhype käme von ihrem zunehmenden Alter und der Angst, die eine oder andere Falte könnte doch zu tief werden, schließlich ist sie schon 56, doch dann ermahnte sie mich immer öfter, dass ich auf meine Haut auch besser achten sollte. Ich und Apotheke? Wirklich? Ich assoziiere Apotheken immer mit alten Omis, die dort komisch-riechende Schrundensalbe kaufen, doch dann habe ich mich selbst ein bisschen schlauer gemacht.

Ich war überrascht, dass man in der Apotheke Kosmetika findet, die ich selbst durchaus kaufen und benutzen würde. Viele Marken, denen ich in den letzten Jahren mein Vertrauen geschenkt habe, finden sich beispielsweise im Sortiment von shop-apotheke.at, wie unter anderem SHISEIDO, Weleda, alessandro, Lavera und Lancôme. Alles Marken, mit denen ich bereits gute Erfahrungen gemacht habe.

 

DSC_0334

 

Hilft mir die Apotheke bei meinem Problem?

Endlich die ungeliebten Augenringe loswerden

Als dauerwache Nachteule leide ich unter einem kleinen Problem: Ich habe Augenringe! Leider sammeln sich auch schon kleine Fältchen drumherum, die mit mehr Schlaf zwar behoben werden, aber manchmal habe ich solche Phasen, da schlafe ich wenig oder schlecht. Bisher habe ich noch keine Pflege gefunden, die mein Problem dauerhaft lösen kann. Darum habe ich mich im Apothekensortiment ein bisschen umgeschaut und gezielt nach Augenprodukten gesucht, die meinen kleinen „Makel“ effektiv beheben könnten. Dabei entstand eine kleine Wishlist.

 

 

Apotheke

 

1. Lancôme Absolue Precious Cells Eye Serum, 15 ml (€ 89,99)

Der Preis ist nicht wirklich für ein Studentenbudget gemacht, jedoch würde ich mittlerweile alles dafür tun, um diese lästigen Augenringe loszuwerden. Ich stehe zu meine Makel, doch Augenringe lassen mich einfach müde und krank aussehen, darum dürfen die gerne weg. Das Produkt verspricht einen Soforteffekt bei der Augenpartie (glatter), sowie eine erholende und strahlende Wirkung. Zuerst war ich mir unsicher, ob ich nicht doch noch zu jung für diese Pflege bin. In Erfahrungsberichten konnte ich nachlesen, dass durchaus Leute in meinem Alter diese Pflege benutzen.

 

2. LIERAC Premium Augenpflege, 10 ml (€ 45,89)

Auch kein Schnäppchen, aber die Pflege verspricht:

  • 82% sofort glättende Wirkung
  • 78% weniger Fältchen
  • 76% weniger Augenringe
  • 75% weniger Tränensäcke

Das klingt wie Musik in meinen Ohren, denn wenn sich meine Augenringe und kleinen Fältchen um über 75 % reduzieren, hätte ich strahlende Augen. Darüber hinaus soll das Produkt wie ein Weichzeichner wirken und gegen Müdigkeitserscheinungen helfen.

 

3. BIOMARIS Augencreme nature, 15 ml (€ 16,90)

Hierbei handelt es sich um eine milde Augenpflege, die speziell für den empfindlichen Augenbereich entwickelt wurde. Die Spannkraft der Haut wird verbessert und die hauteigene Feuchtigkeit erhöht. Das Produkt ist frei von Farbstoffen, Silikonen, Emulgatoren, Mineralölen, Parfüm und Konservierungsmitteln. Die Pflege ist ein Naturprodukt und sowohl für junge, als auch für reife Haut geeignet.

 

4. CLINIQUE All About Eyes, 15 ml (€ 32,99)

Bestimmt eines der beliebten Augenpflegeprodukte ist Clinique All About Eyes. Habe ich bereits getestet und war begeistert, sodass ich stark zu diesem Produkt tendiere. Geeignet ist sie für alle Hauttypen. Sie reduziert Schwellungen, dunkle Schatten und feine Linien (sprich die ersten Fältchen). Zusätzlich unterstützt es die Haltbarkeit des Augenmake-ups.

 

5. WELEDA Wildrose Glättende Augenpflege, 10 ml (€ 10,69)

Die Creme ist unparfümiert und somit bestens für die Augenpartie geeignet. Sie wirkt besänftigend und glättend. Schwellungen werden reduziert und erste Augenfältchen (die bei mir leider Gottes schon vorhanden sind) werden gemildert. Die Augenpflege ist dermatologisch und augenärztlich bestätigt und somit für Kontaktlinsenträger wie mich geeignet. Zusätzlich ist sie im Preis unschlagbar.

Welche Augenpflege könnt ihr mir empfehlen?

*Sponsored 

 

Fever-Tree – Premium Natural Mixers

Fever-Tree

Premium Natural Mixers

2015 hat die Glücksfee bei mir ordentlich zu tun. Ich durfte mich bereits einige Male zu den glücklichen Gewinnern von Gewinnspielen zählen. Anfang September haben mich die Mädels von Kitchen Girls als Siegerin eines ihrer Gewinnspiele auserkoren. Zu gewinnen gab es ein Überraschungspäckchen von Fever-Treewelches mich Ende September erreichte. Ich habe nur noch auf die passende Gelegenheit gewartet, die Drinks auszuprobieren und entschied, dass Caros Geburtstagssause der richtige Rahmen dafür ist. Denn coole Getränke soll man schließlich mit den Menschen trinken, die man gern um sich hat und die einem lieb und teuer sind, oder?

Darum serviere ich euch heute nicht nur meine eigene Meinung zum Produkt, sondern auch die der Mädels, die mit mir gebechert haben. Selbstverständlich beließen wir es bei der alkoholfreien Variante und mischten keinen Gin dazu.

Fever-Tree

 

Who is Fever-Tree?

Das Unternehmen

Fevertree steht für hohe Ansprüche im Bereich für Longdrinks. Wie kann man den besten Gin Tonic mischen? Auf dem Markt gibt es exzellente Ginsorten. Mit Sicherheit hat jeder Ginliebhaber seine eigene Lieblingsmarke, die für ihn die Allerbeste ist. Daran besteht kein Zweifel. Doch gibt es zu dem hervorragenden, exquisiten Gin auch das passende Tonicwater, welches in Geschmack und Qualität überzeugt? Laut den beiden britischen Fever-Tree-Gründern Charles Rolls und Tim Warrillow nicht.

Alles begann mit dem Versuch, den perfekten Gin & Tonic zu mixen. Zwar gab es eine Reihe hochwertiger Gins auf dem Markt, doch eine Kostprobe sämtlich erhaltener Tonics brachte die beiden Fever-Tree Gründer […] zu dem Ergebnis, dass keines davon ihren hohen Ansprüchen gerecht wurde.

Dieses kleine Zitat, entnommen von der offiziellen deutsprachigen Website des Unternehmens, soll darauf hinweisen, dass sämtliche Tonic-Waters, die auf dem Markt erhältlich sind, mit künstlichen Aromen und Süßstoffen angereichert werden. Was den optimalen Gingenuss zunichte macht, ist die Tatsache, dass diese Getränke oft unangenehm zurückbleiben. Unangenehm in Form eines seltsamen Nachgeschmacks. 

 

DSC_1014 DSC_1015

 

Fever-Tree punktet mit Natürlichkeit

Eine Reise um die Welt

Ziel der beiden Gründer war es, den perfekten Gin-Tonic zu mixen. Gerade deswegen hat die Natürlichkeit oberste Priorität. Künstliche Aromen oder Süßstoffe haben in einem guten Gin-Tonic einfach nichts zu suchen. Darum begaben sich Tim und Charles auf eine kleine Weltreise. Sie besuchten die schönsten, entlegensten und teilweise gefährlichsten Gebiete dieser Erde, nur um bei diversen Speziallieferanten die besten Zutaten für ihre Getränke zu finden. Nicht der Preis der Rohzutaten zählte, sondern die Hochwertigkeit. Frei nach dem Motto: Qualität vor Quantität – eine Philosophie, welche ich selbst auch immer umzusetzen versuche. Darum klang es vorerst nach dem perfekten Getränk für mich und meine Ansprüche.

Fever-Tree punktet mit Natürlichkeit. Die Getränke enthalten keine künstlichen Süßstoffe, Konservierungsstoffe und Farbstoffe, sondern bestehen ausschließlich aus natürlichen Aromen. Sie sind gentechnikfrei und enthalten zu 100 % hochreines Chinin. 

 

DSC_1020

 

Was bietet Fever-Tree?

Die Produktpalette

Mein Überraschungspaket enthielt mehr als die Hälfte aller Sorten, welche das Unternehmen zum Verkauf anbietet. Insgesamt wurde ich mit sechs verschiedenen Sorten überrascht. Enthalten waren:

  • Mediterranean Tonic Water
  • Elderflower Tonic Water 
  • Premium Lemon Tonic
  • Premium Ginger Ale
  • Premium Ginger Beer
  • Premium Indian Tonic Water

Zusätzlich zu den enthaltenen Getränken, die ich probieren durfte, gibt es noch weitere Sorten:

  • Premium Cola
  • Naturally Light Tonic Water
  • Premium Lemonade
  • Premium Sicilian Lemonade
  • Premium Soda Water

 

DSC_0098

 

Wie schmeckt Fever-Tree?

5 Mädels testen

Nachdem das Geburtstagskind als „Special Person of the Day“ selbstverständlich die erste Wahl hatte und ich so unverschämt war und mir sofort die Sorte mit Holundergeschmack gekrallt habe, wurden die restlichen Sorten aufgeteilt.

Die Wahl unserer lieben Michaela fiel auf das „Ginger Beer“, welches für sie sofort ein Fehlgriff war. Als kulante Freundin habe ich mein Getränk mit ihrem getauscht, unter der Bedingung, zumindest einmal kosten zu dürfen. Warum hat Michaela das Ginger Beer nicht geschmeckt? Es war ihr zu scharf. Ihr habt richtig gelesen, zu scharf! Das ist nicht verwerflich, denn mit diesem Getränk wurde mir schlagartig vor Augen geführt, dass es tatsächlich Getränke gibt, die richtig scharf schmecken können. Ingwer hat generell die Eigenschaft zur Schärfe, soviel ist klar, aber dadurch, dass Ginger Ale, welches ebenfalls aus Ingwer besteht, süß schmeckt, rechnet man eher weniger mit so einer deutlichen Intensität an Schärfe.

Auch das Tonic mit Holunderblütengeschmack konnte Michaela wenig überzeugen. Sie ist einfach kein Fan von bitteren Getränken. Mich hingegen konnte dieses Tonic überzeugen. Die Natürlichkeit der Holunderblüten stach durchaus hervor.

Das „Lemon Tonic“ wurde mit herkömmlicher Bitter Lemon verglichen, allerdings schmeckte es weniger süß. Ähnlich wurden die beiden Sorten „Indian Tonic Water“ und „Mediterranean Tonic Water“ bezeichnet: „Es schmeckt wie normales Tonic Water, nur weniger süß.“ Dem kann ich voll und ganz zustimmen.

Genauso erging es mir mit dem Ginger Ale. Der Geschmack ist zwar mit den herkömmlichen Marken auf dem Markt identisch, aber die Süße hält sich hier ebenso im Hintergrund. Trotzdem bin ich der Meinung, dass es tatsächlich natürlicher schmeckt, als das Ginger Ale anderer Marken.  

 

DSC_1060

 

Fazit

Die Getränke bestechen mit Natürlichkeit. Das schmeckt man. Wer auf künstliche Aromen und Konservierungsstoffe verzichten möchte, wird mit Fever-Tree große Freude haben. Für mich persönlich war es wahrscheinlich ein einmaliger Genuss. Ich trinke sehr selten zuckerhaltige Getränke und noch seltener Alkohol. Obwohl ich Gin Tonic als Getränk an und für sich mag, brauche ich dieses „Special Wässerchen“ nicht zwangsläufig dazu, um ihn genießen zu können. Mir schmeckt er auch in Kombination mit einer anderen Marke sehr gut. Jedoch – um hier stichhaltige Schlüsse zu ziehen, müsste ich die Kombination aus hochwertigem Gin und einem Fever-Tree Tonic Water erst probieren.

In Österreich sind die Produkte in der gehobenen Gastronomie, sowie in ausgewählten Fachgeschäften, bei Wein & Co., sowie in allen Interspar & Spar Gourmet Märkten erhältlich. 

 

DSC_1024_2