Tag : Give Away

Christmas Look with Tiffany’s

*Disclaimer: Der Post enthält PR Samples. Das Tiffany’s Parfüm wurde mir von Flaconi zur Verfügung gestellt. 


 

Mein Dezember hat sparkling begonnen. Als Teil des heurigen Fashion Adventskalender durfte ich den Weihnachtsmonat mit einem glanzvollen Debüt einläuten. Funkelnd soll es auch weitergehen. Diesmal nicht mit einem Outfit, sondern mit einem weihnachtlichen Make-Up. Wer mich kennt, der weiß, dass ich eher ein Typ für wärmere Farben bin. Ich liebe Gold- und Rosétöne – höchstwahrscheinlich, weil sie meinen Typ besser unterstreichen. Doch weil ich manchmal auch gerne etwas Neues ausprobieren möchte und mein Look nicht permanent ein und derselbe sein soll, möchte ich nun ein bisschen, wie soll ich sagen, abkühlen. Darum spiele ich mit dem Gedanken, nicht nur meine Haarfarbe beim nächsten Frisörbesuch am 22. Dezember eine kühlere Nuance zu verleihen, sondern auch bei meinen Make-Ups mehr in eine kühlere Richtung zu gehen. Dazu inspiriert hat mich das edle Parfüm von Tiffany & Co., welches ich unter euch verlosen darf.

 


 

 

Cool Christmas

Mein kalt-glamouröser Look mit Tiffany’s

Wir Frauen schätzen und lieben sie: Die Marke Tiffany & Co. Schon Marilyn Monroe gestand in dem Song „Diamonds Are a Girl’s Best Friend“ ihre Liebe zu Tiffany’s. Zumindest erwähnt sie die edle Schmuckmarke wenigstens einmal namentlich. Auch ich träume schon seit Mädchentagen davon, ein Schmuckstück von Tiffany’s zu besitzen. Bisher konnte ich mir diesen Wunsch noch nicht erfüllen, aber wer weiß? Vielleicht gibt es im Jahr 2018 irgendwann einen besonderen Anlass, um mir etwas von Tiffany & Co. zu gönnen. Den Traum, einmal eine Schatulle in diesem unvergleichlichen Türkis zu öffnen, durfte ich mir zumindest schon jetzt einmal erfüllen. Und ich hoffe, dass ich auch eine von euch damit glücklich machen kann, wenn die Gewinnerin das Parfüm in den Händen hält.

Doch bevor es zur Verlosung geht, möchte ich euch noch meinen Look für den Weihnachtsabend präsentieren, den ich -inspiriert von Tiffany’s- für euch geschminkt habe. Normalerweise ist Weihnachten für mich ein Fest der Wärme. Draußen mag es zwar kalt sein, aber all dieser Lichterglanz, das viele Gold und duftende Kerzen geben mir immer dieses Gefühl der Geborgenheit. An Lichterglanz und Gefunkel soll es jedoch auch in diesem Jahr nicht mangeln. Nur eben ein bisschen abgekühlt.

 


 

Tiffany's

 

Step by Step nachschminken

So geht mein Weihnachtslook

Vorweg möchte ich noch sagen: Die Schminkprodukte, die ich verwendet habe, habe ich nicht abfotografiert. In Zeiten der Wegwerfgesellschaft möchte ich den Überschuss an Make-Up, den ich zu Hause habe, erstmals aufbrauchen. Ich glaube, ich habe mir schon fast zwei Jahre keine neuen Sachen mehr gekauft – mit Ausnahme von Foundation, Puder und Concealer. Darum schauen die meisten Produkte, um es charmant auszudrücken, nicht mehr wirklich fotogen aus. Nichtsdestotrotz werde ich alle Produkte auflisten. Aber jetzt möchte ich nicht mehr lange herumfackeln. Los geht’s.

 

Step 1: Das Gesicht

Da ich im Winter leider mit trockenen und schuppenden Hautstellen zu kämpfen habe, beginne ich zuerst damit, diese Stellen zu peelen und notfalls die restlichen Hautschüppchen vorsichtig mit einer Pinzette zu entfernen. Wenn es euch genauso geht, kann ich euch nur raten, bereitet eure Haut genauso gut vor. Entfernt vor allem Hautschüppchen, denn ansonsten sieht es nicht schön aus, da das Make-Up diese Stellen deutlicher hervortreten lässt.

Nachdem ich meine Tagescremé aufgetragen habe mache ich eine Farbkorrektur, ehe ich den Concealer unter den Augen und an unreinen Stellen auftupfe. Mit tupfenden Bewegungen verblende ich alles, bis es ebenmäßig ist. Anschließend trage ich meine Foundation auf und verblende diese genauso. Dabei unbedingt achten, dass keine unschönen Make-Up-Ränder bleiben.

Used Concealer: FITme! von Maybelline New York in der Farbe 10.

Used Foundation: FITme! Luminous+Smooth für normale bis trockene Haut von Maybelline New York in der Farbe 115.

Mattiert habe ich den Look mit dem „Quick Fix Powder“ („Translucid“) von Pixi.

Zum Konturieren verwende ich die Rose Golden Palette von Zoeva. Für diesen Look nutze ich lediglich das braune Puder, um meine Wangenknochen hervorzuheben. Danach trage ich den Blush „Melba“ von MAC auf meine Wangen auf. Zum Schluss wird gehighlighet. Hierfür verwende ich den Highlighter aus dem „Reshape Blusher“ Duo von Reviderm (Farbe 2W/Rosewood Sunset). Diesen trage ich oberhalb meiner Wangenknochen, am Nasenrücken und auf meiner Stirn auf.

 

Step 2: Die Augenbrauen

Zwar verwende ich nach vor den hellsten Augenbrauenstift von Catrice, allerdings nutze ich Augenbrauenstifte nur noch dazu, um meine Augenbrauen außerhalb nachzuziehen. Anschließend verblende ich den Augenbrauenstift leicht nach innen. Inzwischen bin ich der Meinung, dass man mit Augenbrauenpuder einen wesentlich natürlicheren Look hinbekommt. Darum werden meine Augenbrauen damit ausgefüllt. Hierfür nutze ich die „Shades of Brows“ Palette von Pixi (mittleres braun, dritte Farbe von oben). Fixiert wird alles mit dem Augenbrauengel von Pixi.

 

Step 3: Das Augen-Make-Up

Ich beginne damit, dass ich auf mein bewegliches Lid die Farbe „Bootycall“ aus der Naked 2 Palette von Urban Decay auftrage. Für den kühlen Look schichte ich „Bootycall“ anschließend mit der Farbe „Verve“, ebenfalls aus dieser Palette. Nachfolgend verblende ich die Farbe „Bubbly“ von der Pixi „Itsjudytime“ Palette auf mein unbewegliches Lid. Da es sich hier um einen warmen Champagnerton handelt, kühle ich die Farbe erneut mit „Verve“ ab und verblende diese über „Bubbly“ auf meinem unbeweglichen Lid. Dazu nutze ich einen fluffigen Blenderpinsel von Reviderm. Mit dem 217er Pinsel von MAC tupfe ich danach vorsichtig die Farbe „Ping“ aus der „Itsjudytime“-Palette von Pixi auf das äußere Drittel meiner Lidfalte und verblende anschließend wieder mit dem Pinsel von Reviderm. Dabei achte ich, dass die Farbe mit meiner Lidfalte und dem äußeren Winkel meines beweglichen Lids gut miteinander verblendet wird. Danach gehe ich erneut mit dem Blenderpinsel von Reviderm in die Farbe „Ping“ und blende diese leicht in meine Lidfalte (von außen bis ca. in die Mitte).

Für den unteren Wimpernkranz verwende ich den 4. Farbton (dunkelblau) aus der „EyeArtist Luxury Eye Shadow“Palette von Astor. Die Farbe trage ich mit einem flachen Pinsel von außen bis ca. in die Mitte des Wimpernkranzes auf. Für den restlichen Teil des unteren Wimpernkranz verwende ich erneut die Farbe „Verve“

Für das Finish tusche ich meine Wimpern (oben und unten) mit der „Paradise Extatic“-Wimperntusche von L’Oreal.

 

Step 4: Die Lippen

Ich habe eine Obsession für Lipliner. Inzwischen nutze ich oftmals nur noch Lipliner für meine Lippen und lasse den Lippenstift weg. Insbesondere wenn es darum geht, einen matten Look zu zaubern. Ich finde, das bekommt man mit Lipliner sogar noch besser hin. Für diesen Look habe ich die Farbe „070 Got You Babe!“von Catrice verwendet.

Achtung: Nutzt nicht zu häufig ausschließlich Lipliner, da sie die Lippen leider austrocknen. Bei bereits trockenen Lippen solltet ihr generell darauf verzichten.

 

Step 5: Fixing, baby!

Fixiert habe ich den Look mit dem „Makeup Mixing Mist“ von Pixi. Damit hält euer Make-Up den ganzen Tag bombenfest und er riecht auch so gut nach Rose. Hmmm…

 

Tiffany's Tiffanys

 


 

Tiffany's

 

Der letzte Schliff + Verlosung

Ein Look ist für mich erst dann veredelt, wenn man dazu besonders gut duftet. Als kleiner Duftjunkie liebe ich Parfüms und freue mich nun umso mehr, heute das edle Eau de Parfum von „Tiffany & Co.“ unter euch verlosen zu dürfen – davon luxuriöse 50 ml. Und damit ihr schon einen Vorgeschmack bekommt, wie der Duft riecht, hier eine kleine Duftbeschreibung:

 

Kopfnote: Grüne Mandarine

Herznote: Iris

Basisnote: Patchouli, Moschus

 

Für die Teilnahme tragt euch einfach in den Rafflecopter ein. Danach bekommt ihr alle weiteren Anweisungen. Mit der Teilnahme erklärt ihr euch mit den Teilnahmekriterien einverstanden. Viel Glück.

 

a Rafflecopter giveaway

 

Teilnahmekriterien

  • Das Gewinnspiel endet am 14. Dezember 2017 und wird auch an diesem Tag ausgelost
  • Teilnehmen können alle mit einem Wohnsitz in der EU
  • Du musst mindestens 18 Jahre alt sein, um am Gewinnspiel teilzunehmen. Bist du jünger, benötige ich im Falle des Gewinns die Einverständniserklärung deiner Eltern, die ich schriftlich einfordere
  • Der Gewinn wird auf postalischem Weg versendet. Für etwaige Versandschäden übernehme ich keine Haftung
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Keine Barablöse möglich

 

Tiffany'sTiffany'sTiffany's

 

Café Au Lait wird vier Jahre alt!

Happy Birthday!

Café Au Lait wird vier Jahre alt!

Am 27.03.2016 war es soweit: Café Au Lait zelebrierte seinen vierten Geburtstag. Unglaublich, aber wahr. Mein Baby ist vier Jahre alt. Ein bisschen fühle ich mich wie eine Mutter, die gerade dabei ist, ihr Kind großzuziehen. Aus dem Baby- und Kleinkinderschühchen ist mein Blog nun wohl endgültig draußen. Jetzt stapft es in Kinderschühchen durch die Welt und ich wünsche mir, dass ich mein kleines Baby bis ins Erwachsenenalter und darüber hinaus begleiten kann. Obwohl ich meinen Blog ganz alleine erschaffen habe, waren es die zahlreichen Unterstützungen von euch und meinen Freunden, die Café Au Lait in den letzten vier Jahren beim Wachsen geholfen haben. Okay, okay, Mama wird ganz sentimental.

Ich habe mir lange überlegt, wie ich meinen Geburtstagspost schreiben soll, schließlich ist ein Bloggeburtstag doch etwas ganz Besonderes, oder? So ganz leicht ist es nach mittlerweile vier Jahren jedoch nicht mehr. Die Entstehungsgeschichte wurde fertig erzählt, die Dankesreden hängen euch schon bis zu den Ohren raus und man möchte nicht immer alles gleich machen. Auf jeden Fall möchte ich noch einmal kurz die Wandlung meines Blogs erwähnen. Begonnen habe ich aus dem Grund, weil ich schreiben wollte. Persönliche Texte, vielleicht ein bisschen journalistisch angehaucht. Allerdings habe ich das Gefühl, dass sich persönliche Kolumnen damals noch nicht so großer Beliebtheit erfreut haben. In der Mitte gab es zahlreiche Produktreviews. Umso mehr freut es mich, dass es nun die Texte sind, die von euch so gerne gelesen werden. Kolumnen auf Blogs sind nicht mehr out, sondern erfreuen sich großer Beliebtheit.

Ich habe mir gedacht, dass ich nun meine vier schönsten Momente und Erlebnisse mit Café Au Lait erläutere. Das war gar nicht so einfach, denn ich kann auf viele schöne Erinnerungen zurückblicken. Ganz zum Schluss gibt es als kleines Dankeschön natürlich ein Gewinnspiel für euch.

 

vier vier

 

Meine vier schönsten Momente mit Café Au Lait

 

1. Die Opel Kooperation

Bis heute meine liebste Kooperation von allen. Ich durfte den Opel Adam Rocks testfahren und verbrachte einen aufregenden Tagesausflug in Kärnten. Es fiel mir wahnsinnig schwer, das Auto zurückzugeben. Obwohl der Adam Rocks kein Auto wäre, das ich mir selbst kaufen würde, habe ich mich sofort in ihn verliebt.

2. Meine ehrlichen Worte über Magersucht und Essstörungen

Lange habe ich mit mir gehadert, ob ich über solche Themen schreiben soll/kann/darf. Es war die richtige Entscheidung. Diese Texte werden dankbar von euch aufgenommen. Die Resonanz ist positiv und wahnsinnig ermutigend. Zudem habe ich bereits einige Kommentare und Mails bekommen, die mich selbst zu Tränen rührten. Es ist schön, dass ihr den Weg gemeinsam mit mir geht, mir Mut zusprecht und mich bestärkt. Ich habe schon sehr viel überwunden und erreicht in dieser Hinsicht, was ohne die Verarbeitung auf dem Blog womöglich gar nicht zustande gekommen wäre. Dickes Bussi!

3. Das Bloggertreffen in Graz

Besonders schön fand ich das Bloggertreffen in Graz. Endlich habe ich Bloggerinnen aus meiner Umgebung kennengelernt. Ich würde mich freuen, wenn das wiederholt werden würde und wir uns noch besser kennenlernen.

4. Madison Coco

Ich freue mich immer noch sehr darüber, dass ich ins Madison Coco Team aufgenommen wurde. Mir gefällt das Konzept hinter Madison Coco und es ist mir eine Freude, für das Blogazine schreiben zu dürfen.

 

vier Jahre

 

So schön diese Momente für mich auch waren. Das Wichtigste seid immer noch ihr. Ich freue mich, dass ich zahlreiche liebe Menschen durch das Bloggen kennengelernt habe. In den vier Jahren habe ich vor allem eins gelernt: Das Wichtigste am Bloggen ist der Zusammenhalt. Schön, dass viele Blogger nicht gegeneinander, sondern miteinander arbeiten.

 

Give Away

 

Nun ist es an der Zeit, mich bei euch mit einem Give Away zu bedanken. Zu gewinnen gibt es ein kleines Spa-Set. Nach vier Jahren haben wir uns doch eine kleine Entspannung redlich verdient, nicht wahr?

 

Gewinne ein Spa-Set

Spa

 

Das Spa-Set besteht aus:

Einem Handtuch in Aubergine von Depot
Einem Körbchen in Weiß von Depot
Einem Entspannungsbad von Tetesept
Einmal Bad und Peeling in der Duftrichtung Mandelblüte von Tetesept
Einem Kosmetiktäschchen mit Flamingoprint von Depot
Einem Bodybalsam von Bebe More
und damit ihr entspannt eure Ideen niederschreiben könnt: zwei Notizbüchlein von Depot

 

Teilnahmebedingungen

Du hast einen Wohnsitz in Österreich, Deutschland oder der Schweiz
Teilnahme erst ab 18, ansonsten benötige ich die Einverständniserklärung deiner Eltern, die ich im Falle eines Gewinns schriftlich einfordere
Die Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
Keine Mehrfachteilnahmen
Ich übernehme keine Haftung für Versandschäden
Angaben ohne Gewähr

 

Entspannung

 

So nehmt ihr teil

Loggt euch mit eurer E-Mail Adresse in den Rafflecopter und sammelt fleißig Lose. Je mehr Lose, umso größer sind eure Chancen, zu gewinnen. Nur der erste Punkt (Follow me via Bloglovin) ist verpflichtend, da es sich um ein Dankeschön an meine Blogleser handelt. Die anderen Punkte sind freiwillig. Ein eigener Blog ist nicht zwingend, um an dem Gewinnspiel teilzunehmen. Verfolgen ist auch „bloglos“ möglich. Ihr benötigt nur einen Facebook-Account, um euch bei Bloglovin einzuloggen und müsst euch nicht extra dafür registrieren. Ansonsten erklären euch die Anweisungen bei Rafflecopter das Restliche.

a Rafflecopter giveaway

Viel Glück! Das Gewinnspiel endet in zwei Wochen (12.04.2016)

 

No. 24: #Heimkommen (Weihnachtsanekdoten)

Café Au Lait Adventskalender

Türchen No. 24: #Heimkommen

Weihnachtsanekdoten

Mit dem 24. Türchen läute ich das Ende meines Adventskalenders ein und beginne gleichzeitig gemeinsam mit euch das Weihnachtsfest. Vorweg – der letzte Post meines Adventskalenders wird durchwachsen, lang, unstrukturiert. Die Bilder passen nicht zum Text, aber das ist bewusst gewollt. Warum? Das erzähle ich euch gegen Ende dieses Posts. Außerdem gibt es heute ein weiteres Video, sowie ein Gewinnspiel. Wenn ihr also Freunde und Liebhaber des perfektem „Unperfekten“ (Worterfindung) seid, dann seid ihr hier genau richtig.

 

Vage Pläne und Gedankenwirrwarr

Ich habe mir lange Gedanken darüber, wie ich den Post am 24. Dezember gestalten möchte. Soll ich nur das Gewinnspiel online stellen oder soll ich ein ganz spezielles Thema ansprechen? Eines war klar – ein DIY oder ein Rezept wären sinnlos, denn wann solltet ihr die Gelegenheit haben, es nachzumachen? Nächstes Jahr – hm, bis dahin ist es bestimmt vergessen. Weil es allerdings schon lange keine Anekdoten mehr gab, entschied ich mich dazu, an Heilig Abend meine Weihnachtsanekdoten zu schreiben. Gedanken- und Bilderwirrwarr inklusive. Aber ich möchte meine letzten Weihnachtsimpressionen noch unbedingt mit euch teilen.

 

#Heimkommen Brühl2 DSC_0488

 

Mein perfektes Weihnachtsfest

Beginnen möchte ich mit der weihnachtlichen Anekdote meines perfekten Weihnachtsfestes. Vielleicht kennt ihr das auch. Ihr habt bestimmte Wunschvorstellungen und möchtet unbedingt, dass alles so wird, wie ihr euch das ausmalt. Auch ich habe das. In meinem Kopf hat sich ein Bild von dem perfekten Ablauf des Heiligen Abends verankert und genau so möchte ich Weihnachten feiern.

Es beginnt damit, dass ich mich am Vormittag am Liebsten zu einem ausgiebigen Frühstück mit meinen engsten Freunden treffen möchte. Einfach gemütlich beisammen sein, die letzten Stunden vor der Bescherung ohne Familie, aber mit Menschen, die einem wichtig sind, genießen und stressfrei den Tag beginnen. Umhüllt von Christmassongs und weihnachtlicher Dekoration. Einfach die Seele baumeln lassen, besinnlich sein und sich um den Geschenkstress keine Sorgen mehr machen. Der Baum steht zu Hause bereits geschmückt in Cremé Gold (und mit wenig Lametta), der Tisch wurde schon am Vorabend festlich gedeckt und man hat Zeit, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Das Leben in der Altstadt in sich aufnehmen, in eine Weihnachtswunderwelt eintauchen und aufgeregte Kinder dabei beobachten, wie sie die Sekunden bis zum Fest hibbelig nach unten zählen. Ausnahmsweise gibt es Kakao mit Schlagobers und Croissants mit Nutella, anstelle dem gesunden Oatmeal, sowie exotische Früchte, die für im Alltag ansonsten viel zu teuer sind.

 

Auer

 

Der Nachmittag wird damit verbracht, alles für das Fest vorzubereiten. Einmal in meinem Leben möchte ich für das Weihnachtsfest verantwortlich sein und eine richtig schöne Dinnerparty geben. Ich glaube, das Menü wäre seit Wochen geplant, wobei ich es sicherlich immer wieder verworfen und kurz vor dem 24. Dezember das perfekte 4-Gänge-Menü erstellt hätte, inklusive Aperitif und Kuvert, genauso, wie ich es in der Schule gelernt habe. Es wäre ausgefallen, aber immer noch so bodenständig, sodass es ausnahmslos allen schmecken würde. Jeder zieht sich festlich und schön an, richtet sich für diesen besonderen Anlass auch ganz besonders her und alle Verwandten würden kommen. Zu jedem Gang würde es den passenden Wein geben und wahrscheinlich würde ich mir über die edlen Tröpfchen im Vorhinein genauso viele Gedanken machen. Das Essen wird so angerichtet, wie es in jedem neumodischen Kochbuch abgebildet wäre und keiner traut es sich zu essen, weil es so schön aussieht. Schlussendlich tut es dann aber doch jeder, weil jeder so einen unglaublichen Hunger hat und es gar nicht erwarten kann, bis die große Weihnachtsschlemmerei losgeht.

 

DSC_0468 #Heimkommen

 

Nach dem Essen gibt es einen kleinen Verdauungsspaziergang. Wir haben eine wunderbare Teichanlage in unserer Nähe, die heuer erstmalig festlich beleuchtet wird. Draußen liegt Schnee und während unseres Spaziergangs rieselt es neue Flocken hinab auf den Erdboden. Ich finde es schön, die Bescherung noch ein wenig hinauszuzögern. So bleibt die Spannung und dieser ganz besondere Weihnachtszauber noch ein bisschen erhalten. Die Bescherung erfolgt selbstverständlich danach im großen Stil. Es müssen keine teuren Geschenke sein, aber man merkt, dass sich jeder Gedanken gemacht hat, was er dem anderen schenken kann. Egal, ob selbstgebastelt oder nicht, aber man spürt, dass es von Herzen kommt. Und irgendjemand würde mir ein Stofftier schenken – denn seitdem mein Rentier weg ist, hätte ich gerne wieder eines. Mir ist dabei klar, dass ich schon 24 bin, aber wie ich gestern bereits auf meinem privaten Facebookaccount geschrieben habe:

 

Egal, ob man irgendwann Lehrerin, Astronautin oder Fleischereifachverkäuferin wird. Man ist nie zu alt für einen Teddybären.

 

Der Abend würde damit enden, dass wir alle um den Tisch versammelt sitzen, Eierlikör trinken und bereits einen leichten Schwips davongetragen haben, sodass wir es zur Mitternachtsmette wahrscheinlich gar nicht mehr schaffen. Dafür sind die Gespräche umso angeregter, das Gelächter umso schallender und die Freude umso größer. Besinnliche Weihnachtsmusik läuft in der Dauerschleife. Es werden sich alte Fotos angeschaut, zurückerinnert und wir schmieden bereits Pläne für Silvester. Aber das wichtigste und leider auch unerfüllbarste: Mein Vater würde dieses Weihnachtsfest mit uns miterleben. 

 

smile #nachhausekommen Teddy smiles in the Camera

 

Expectation vs. Reality

Genauso, wie ich es gerade beschrieben habe, läuft es bei uns nicht ab. Der Tag beginnt damit, dass ich im Esszimmer frühstücke, während Mama Lait gerade von einer guten Freundin nach Hause kommt, mit der sie immer an Heilig Abend einen Kaffee trinkt. Normalerweise wäre ich mitgekommen, aber ich habe mich dazu entschlossen, dass ich mir zumindest einen Tag im Jahr gönne, an dem ich ausschlafe (okay, jetzt habe ich vielleicht ein klein wenig übertrieben). Während ich noch die letzten Bissen meines Frühstücks zu mir nehme, beginnt Mama Lait bereits mit den Vorbereitungen für das Weihnachtsfest. Wie jedes Jahr gibt es dieselben Brötchen, die nach 24 Jahren nichts besonderes mehr sind. Danach passiert lange gar nichts. Es kommt auch keine weihnachtliche Stimmung auf, denn draußen liegt kein Schnee, das Free-TV spielt schon seit Jahren keinen ansprechenden Weihnachtsfilm mehr, wie wir ihn aus den 90ern kennen (außer vielleicht „Kevin allein Zuhause“ – aber ich mach euch jetzt ein Geständnis: ICH HASSE DIESEN FILM) und Last Christmas wird wieder einmal totgespielt. Jedes Jahr das Gleiche. 

Dann passiert lange gar nichts. Ich langweile mich vor dem TV, gucke „Licht ins Dunklen“ und beantworte alle Weihnachtsgrüße, während ich vor mich hinträume und mir mein perfektes Weihnachtsfest vorstelle. Gegen zwei kommt dann meine Schwester mit ihrer Familie. Wir gehen in die Kirche zur Kindermette. Anschließend wird der Friedhof besucht, was mir an Tagen, wie Weihnachten immer sehr schwer fällt. Umgeben von warmen Temperaturen marschieren wir nach Hause, wo Mama Lait das Brötchen Buffet eröffnet. Keiner ist wirklich festlich angezogen, aber zum Glück lassen alle die Jogginghose im Schrank hängen. Nach den alljährlichen Brötchen gibt es noch eine kleine Bescherung unter dem Christbaum, der wie jedes Jahr kitschig bis zum Gehtnichtmehr ist und in Lametta ersäuft. Eine kurze Zeit lang bleibt meine Schwester mit ihrer kleinen Familie noch bei uns, bis sie nach Hause fahren und Mama und ich den Tag bei einem (hoffentlich guten) Weihnachtsfilm ausklingen lassen, wobei es sich wahrscheinlich wieder auf Rosamunde Pilcher hinauslaufen wird. Zumindest was meine Mama betrifft.

Jedes Jahr läuft es gleich ab und irgendwie vermisse ich etwas Neues. Ich brauche kein Megaweihnachtsevent, aber ein bisschen spektakulärer könnte es schon sein.

 

DSC_0526I love my teddy Auslage

 

I’m coming Home

#Heimkommen

Ein kleiner Exkurs, der aber wieder zu den bereits angesprochenen Weihnachtsanekdoten zurückführen wird. Kurzzeitig werdet ihr nun auch verstehen, was ich mit „Unstrukturiert“ gemeint habe.

Vor etwa drei Wochen habe ich etwas gesehen, das mich zum Schlucken gebracht hat. Es hat mich zum Nachdenken gebracht. Traurig, wie auch glücklich gestimmt, denn ein Happy End schafft es immer wieder, mir ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Es ist mir nahe gegangen, hat mir mein Herz gebrochen und mir gezeigt, über welch sinnlosen Sachen ich mir den Kopf zerbreche. Ihr alle kennt mit Sicherheit die Edeka WerbungEine Werbung, die Einsamkeit während der Weihnachtszeit aufzeigt. Eine Werbung, in der ein alter Mann, schätzungsweise verwitwet, sich nichts sehnlicher wünscht, als das Weihnachtsfest mit seinen Kindern und Enkelkindern zu feiern. Letztendlich sitzt er jedes Jahr aufs Neue schick angezogen vor einer großen Tafel, hinter ihm der festlich geschmückte Weihnachtsbaum und er ist allein. Sein trauriger Blick ging mir durch Mark und Pein. Ich weiß, es ist nur eine Werbung, aber es hat mir gezeigt, dass DAS die Realität ist. So viele Menschen, vor allem alte Menschen, müssen Weihnachten alleine feiern. Niemand ist da. Traurig finde ich zudem, dass der Mann eine Familie hat, die sich aber nicht die Zeit nimmt, ihn besuchen zu kommen. Die pure Enttäuschung ist ihm ins Gesicht geschrieben. Er fühlt sich leer und verwaist. Sein gebrochenes Herz spiegelt sich in seinen Augen wider. Bei diesem Anblick stockt mir der Atem. 

 

Bei diesem Video kommt mir immer noch, egal, wie oft ich es mittlerweile gesehen habe, die Gänsehaut. Ich habe es mir gerade wieder angesehen und wieder schießen mir die Tränen in die Augen. Wenn ich so etwas sehe, werde ich ganz emotional. Und der Gedanke daran, dass es vielen Menschen so ergeht, stimmt mich nachdenklich.

In diesem Video gab es ein Happy End und besonders die letzten Minuten sind schön zu beobachten. Zugegeben, es war schon sehr hinterlistig von dem Mann, seinen Tod vorzutäuschen, aber er hat seinen Kindern damit gezeigt, wie wichtig es ist, solche Anlässe wie Weihnachten gemeinsam zu verbringen. Jeder Moment mit seiner Familie ist kostbar. 

 

Merry Christmas Blog Landhauskeller2 Merry Christmas Instagram

 

…und plötzlich wird dir klar, wie wertvoll dein Leben ist

Ich musste lange über diese Werbung nachdenken. Die Bilder haben sich in meinem Kopf eingeprägt. Ich bin dankbar, für alles was ich habe und für mein Leben, das ich bekommen haben. Das war ich schon immer. Nur manchmal trägt man Vorstellungen in sich, die man so gerne zur Realität werden lassen würde. Trotzdem ist es schön so, wie es ist. Ich habe ein stabiles Umfeld und eine Familie, die mich liebt und mit der ich diesen Tag verbringen kann. Und ich habe das Glück, dass ich zu Essen habe und nicht in Armut leben muss. Es wird zwar kein 4-Gänge-Menü geben, aber muss es das? Es war bis jetzt immer so und es war bis jetzt immer schön. Vielleicht habe ich mir in der Vorweihnachtszeit immer wieder selbst eingeredet, dass es öde wird, weil es immer das Gleiche ist, aber im Endeffekt war jedes einzelne Weihnachten schön. Auch wenn sich die Abläufe wiederholen. Trotzdem war es immer etwas ganz Besonderes. So richtig Zeit für die Familie haben. Was gibt es Schöneres? Dieses Jahr war stressig genug und ich hatte wenig Zeit für meine Familie. Der Weihnachtsabend wird deswegen etwas Besonderes, weil ich mich nur auf meine Familie fokussieren kann. Ich bin dankbar, dass ich nicht in Einsamkeit leben muss und ja, ich gebe es zu: ich liebe diese Wiederholungen.

Ich liebe die miesen, neumodischen Weihnachtsfilme. Ich schaue mir sogar „Kevin allein Zuhaus“ an, weil ich es mit meiner Familie teilen kann. Ich esse gerne Mama’s Brötchen, von denen ich dann doch immer mehr verdrücke, als ich ursprünglich wollte und die ich mir sogar schon für Silvester bestellt habe. Ich liebe dieses In-Ruhe-Alleine-Frühstücken am Weihnachtsmorgen, weil ich kurzzeitig noch für mich sein und mich besinnen kann. Ich liebe das totgespielte „Last Christmas“. Ich liebe unseren viel zu kitschigen Weihnachtsbaum, der in Lametta badet. Ich würde nicht sagen, dass ich es liebe, aber ich ertrage sogar Rosamunde Pilcher für Mama. Ich liebe unser Weihnachtsfest, so wie es ist. Auch wenn mein Vater immer fehlen wird, aber auf irgendeine Art und Weise ist er immer da.

Übrigens: Die Bilder passen deswegen nicht ganz so zum Post, weil ich keine Einsamkeit symbolisieren wollte. Ich wollte lediglich die schönen Seiten der Weihnachtszeit zeigen. Dinge, die meine Augen zum Leuchten gebracht haben und Seppi, den Bären, den ich zum Knuddeln gern hab. 

Ich liebe unser Weihnachtsfest und irgendwann, ja irgendwann werde ich mein 4-Gänge-Menü für meine Familie schon noch kochen dürfen!

 

Teddy the bear Teddy

 

Ich bin dankbar und glücklich, für das, was ich habe. Denn es geht mir gut und ich habe es gut. Und das wäre nie der Fall, wenn ich nicht meine Familie hätte.

In diesem Sinne wünsche ich euch Frohe Weihnachten und genießt das Fest der Feste mit euren Liebsten! 

 

Das Gewinnspiel

Halt! Stopp! Da war noch was, oder? Ganz genau. Ich habe euch am 24. Dezember ein Gewinnspiel versprochen und natürlich gibt es das heute auch. Zu gewinnen gibt es ein kleines, von mir zusammengestelltes Weihnachtspaket.

 

Gewinnspiel

 

Zu gewinnen gibt es

  • 1 x Ferrero Rocher (4 Kugeln)
  • Sephora „Let it Snow“ Hand Wash
  • Sephora Soft Touch Cotton Pads
  • Sephora Creamy Body Wash Mini Vanille
  • Mini Monin Sirup in der Geschmacksrichtung „White Chocolate“
  • Heart and Home Cottage Garden Lavendel & Salbei (Sponsored)
  • Heart and Home Pure Bliss Frisches Leinen (Sponsored)
  • Heart and Home Cottage Garden Wildrose (Sponsored)
  • Bebe Young Care Quick & Clean Softe Pads & Augen Make-Up Entferner augenmild (Sponsored)
  • Bebe Young Care Relaxing Care Day & Night Cream (Sponsored)
  • Body & Soul Badeöl Kollektion
  • Body & Soul Kuschelzeit Badebombe Vanille & Mandel
  • I love… Bubble Bath & Shower Cream Strawberries & Cream
  • I love… Bubble Bath & Shower Cream Cherry Almond Sparkle
  • She Mosaic Compact Powder (Sponsored)
  • Seppi, der Bär ist im Gewinnspiel nicht mitenthalten!!!!

 

Gewinnspiel part 2

 

Teilnahmebedingungen

  • Du hast einen Wohnsitz in Österreich, Deutschland oder der Schweiz
  • Teilnahme erst ab 18, ansonsten benötige ich die Einverständniserklärung deiner Eltern, die ich im Falle eines Gewinns schriftlich einfordere
  • Die Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Keine Mehrfachteilnahmen
  • Ich übernehme keine Haftung für Versandschäden oder -verzögerungen
  • Der Gewinn wird ohne Dekoration versendet
  • Angaben ohne Gewähr

Das Gewinnspiel endet am 31.12.2015 um 23:59

 

Gewinn Gewinne

 

Das müsst ihr tun

Wie immer einfach im Rafflecopter eintragen und die Anweisungen befolgen. Viel Glück!
a Rafflecopter giveaway

 

*Dieser Beitrag enthält Sponsoring

No. 20: Dein goldener Moment

 

Die Produkte für die Verlosung wurden mir teilweise zur Verfügung gestellt. 


 

Café Au Lait Adventskalender

Türchen No. 20: Dein goldener Moment

Die Weihnachtszeit – zweifelsfrei eine Zeit voller Glitzer, Gefunkel und gold. Gold, welche Farbe symbolisiert diese Zeit voller Ruhe, Besinnung und einem Hauch von Glamour mehr, als das wertvolle Edelmetall? Klar, vieles strahlt auch in Silber und Rosé, aber nichts geht über diese zauberhafte Magie eines reinen Gelbgolds. Weihnachten ist auch die Zeit des Bastelns und Selbergestalten. Obwohl es immer seltener wird, dass sich die Leute tatsächlich hinsetzen und für Weihnachten basteln, gar Geschenke selber machen, möchte ich persönlich es mir nicht nehmen lassen, die Weihnachtszeit trotz Zeitmangels aktiv mitzugestalten. Wie könnte ich das besser zum Ausdruck bringen, als mit einem kleinen DIY? 

 

Goldener

 

Inspiriert durch die Werbung

Weihnachten ist (leider) auch die Zeit des Kommerz, das stimmt. Obgleich dies einen negativen Beigeschmack für mich hat, hat mich die diesjährige Ferrero Rocher Werbung dazu inspiriert, mich an ein kleines DIY zu wagen. Ihr kennt ihn bestimmt auch: den Ferrero Rocher „Baum“, der von einer Blondine im Zuge dieses Werbespots liebevoll aufgetürmt wird und den zentralen Mittelpunkt der Tischdekoration darstellt. Ganz ohne Hilfsmittel steht der Baum oder Turm, je nachdem, wie man es betrachten möchte, nun auf der hübschen Weihnachtstafel und lädt dazu ein, nach einem ausgiebigen Festmahl die eine oder andere Rocher Kugel zu naschen. Das Szenario kann ich mir auch an unserem Weihnachtstisch mehr als gut vorstellen, denn meine ganze Familie liebt Ferrero Rocher. Leider bin ich nicht so geschickt, wie die Dame in blond, denn ganz ohne Hilfsmittel habe ich es nicht geschafft, mir einen Rocher Baum zu bauen.

 

Das braucht ihr

Trotzdem halten sich die Hilfsmittel mehr oder minder in Grenzen. Ihr braucht nicht allzu viel. Lediglich einen Styroporkegel als Basis, sowie eine Heißklebepistole (oder einen Kleber, der gut hält) und Tixo, was meine deutschen Leser wohl besser als „Klebeband“ kennen. Doppelseitiges Klebeband wäre vielleicht noch idealer. Ich erkläre euch gleich, warum. Das wars auch schon! Oh und ganz wichtig natürlich: Ferrero Rocher Kugeln. Ohne würde das DIY wenig Sinn machen.

 

You need really takeDSC_0096

 

Wie ihr sehen könnt, habe ich für das DIY einen sehr kleinen Styroporkegel verwendet. Das lässt vermuten, dass eine Packung Rocher reichen könnte. Weit gefehlt. Insgesamt brauchte ich knapp drei Packungen Rocher. Aufgrund meines schlechten Augenmaßes durfte ich nämlich noch einmal kurz vor Ladenschluss zum Supermarkt rasen, um noch eine Packung Rocher zu ergattern, also nehmt drei! Sollte euer Kegel größer sein, als meiner, versteht es sich von selbst, dass ihr noch mehr braucht, aber ich schätze, euer mathematisches Talent ist größer, als meines und dieser Hinweis meinerseits war gerade überflüssig.

Als Dekoration dient übrigens eine Geschenkschleife, sowie eine Schneeflocke aus Holz. 

 

Detail 3 Detail2

 

Lasset die goldenen Spiele beginnen

Jetzt geht es ans Basteln. Ich schätze, dass das DIY mehr als selbsterklärend ist und ich euch nicht erklären muss, wie man eine Heißklebepistole bedient, um die Rocherkugeln Stück für Stück an den Styroporkegel zu kleben. Doch ganz ohne einen Hinweis geht es dann doch nicht. Die Rocher Kugeln haften aufgrund eines Klebers in den Papierförmchen, der durch die Wärme weich wird. Erschreckt euch nicht, wenn plötzlich Stück für Stück die goldenen Kugeln aus den Förmchen fliegen. Genau dafür benötigt ihr das Tixo oder das doppelseitige Klebeband. Bitte kommt mir im Eifer des Gefechts bloß nicht auf die Idee, die Rocherkugeln mit der Heißklebepistole wieder in die Formen zu kleben (man kann nämlich auf die absurdesten Ideen kommen, wenn man eine Heißklebepistole in den Händen hält). Es gibt Menschen, die die Schokolade gerne noch essen würden. 

Ansonsten ist nur noch wichtig, dass ihr von unten nach oben beginnt und für die Schleife ein wenig freien Platz lässt, damit ihr diese „on top“ kleben könnt.

 

Ferrero Rocher

 

Was ist dein goldener Augenblick?

Vergolde deinen Moment

Was hat Genuss eigentlich mit Gold zu tun? Na ja, wenn wir etwas genießen, dann tun wir es doch voller Hingabe. Wir kosten jede Sekunde voll aus und zelebrieren den Augenblick. Denn wir wissen, jeder Moment, den wir bewusst genießen, ist Goldwert. 

Zitat: Ferrero Rocher Commercial 2015

 

Schneeflocke Detail

 

Ja, ich gebe es zu. Dieses Zitat habe ich gerade ungeniert von der Ferrero Rocher Werbung übernommen und nein, dieser Post ist nicht in Zusammenarbeit mit der Firma entstanden. Ich habe ihn bewusst gewählt, weil ich diesen Text sehr schön gefunden und mir dazu Gedanken gemacht habe. Etwas, das ich bei einer Werbung sonst nicht mache. Doch sollte die Weihnachtszeit nicht dazu da sein, um so viele goldene Augenblicke, wie nur möglich auszukosten? Ja, wir haben Stress zu dieser Zeit. Womöglich ist sie für viele von uns die stressigste Zeit im Jahr. Nur – Weihnachten ist auch die Zeit der Besinnlichkeit. Das sollten wir nicht vergessen und darum ist es auch erlaubt, dass wir uns eine Auszeit nehmen. Eine goldene Auszeit. Lasst uns den Augenblick festhalten. Ihn einfangen und genießen. Denn das ist es, worum es in der Weihnachtszeit gehen sollte. Es ist okay, wenn ihr kurz auf Stop schaltet und das macht, was euch gut tut. Darum nehmt euch ein bisschen Besinnlichkeit und zelebriert die Vorweihnachtszeit genau so, wofür sie eigentlich da ist. Dann habt ihr auch die Möglichkeit, ein paar funkelnde, gar magisch goldene Momente einzufangen.

Eine/n von euch möchte ich dabei unterstützen, ihren/seinen goldenen Moment voller Genuss zu erleben. Darum habe ich ein goldenes Paket geschnürt, welches es heute auf dem Blog zu gewinnen gibt. Passend zum Thema gibt es natürlich Schokolade, die den Moment vergoldet, sowie farblich passende Kerzen von Heart and Home!

 

Give Away title

 

Zu gewinnen gibt es:

  • Ferrero „Golden Gallery“
  • Hofbauer Schlumberger Pralinen
  • Magnum Signature Chocolate
  • Duftmelts von Heart & Home in den Düften: Winterbeere, Caramel Cupcake und Christmas Cupcake

 

Give Away goldener Moment give

 

Teilnahmebedingungen

  • Du hast einen Wohnsitz in Österreich, Deutschland oder der Schweiz
  • Teilnahme erst ab 18, ansonsten benötige ich die Einverständniserklärung deiner Eltern, die ich im Falle eines Gewinns schriftlich einfordere
  • Die Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Keine Mehrfachteilnahmen
  • Ich übernehme keine Haftung für Versandschäden
  • Der Gewinn wird ohne Dekoration versendet
  • Angaben ohne Gewähr

 

give aways Give Away goldi

 

Die Teilnahme

Einfach in den Rafflecopter einloggen und die Anweisungen befolgen. Viel Glück! 
a Rafflecopter giveaway

give aways

 

*Die Kerzen wurden mir von Heart & Home für das Give Away zur Verfügung gestellt

No. 13: Feels like Home to me!

 

Die Produkte für die Verlosung wurden mir zur Gänze zur Verfügung gestellt


 

Café Au Lait Adventskalender

Türchen No. 13: Feels like Home

Stellt euch vor, ihr schnuppert an einer Zimtstange. Der herrliche Duft des Lebkuchens strömt euch entgegen und plötzlich wird es euch warm ums Herz. Ihr nehmt den Geruch von getrockneten Orangen, sternförmigen Nelken, frischer Bourbon Vanille und Tannenzapfen wahr. Wie fühlt ihr euch? Zurückversetzt in die Weihnachtszeit früher Tage? Wenn ja, dann seid ihr wieder in eurer Kindheit angekommen und könnt all diese wunderbaren Gerüche mit einem bezaubernden Weihnachtsfest assoziieren, in welchem ihr noch jünger wart. Eine längst vergangene Zeit, die sich aber aufgrund ihrer Schönheit und Einzigartigkeit in eurem Herzen manifestiert hat. Genau dann kommt dieses Gefühl auf: Feels Like Home! 

 

Zimt und Nelke

 

Die Schönheit längst vergangener Weihnachten

Für mich bedarf es nur den Duft von Tannenbäume und ich erinnere mich, wie es früher war. Wie meine Schwester und ich gespannt auf den Besuch des Christkinds gewartet haben. Wie aufgeregt wir waren. Wir wussten nicht, wie unser Baum aussehen und was sich das Christkind dieses Jahr einfallen lassen würde. Meine Schwester und ich haben daran geglaubt, dass der Baum von dieser unvergleichlichen Engelsgestalt geschmückt werden würde. Ganz aufgeregt waren wir, als endlich das Glöckchen geläutet hat und wir zum ersten Mal den Baum im Wohnzimmer bestaunen durften. Als wir in unser Wohnzimmer kamen, strömte uns vor allem eines entgegen und immer, wenn ich diesen erdigen Duft von Tannen heute rieche, erinnere ich mich an diese Zeit.

Und auch Omas Bratapfel, der leckerste der Welt, erinnert mich an diese Weihnachtsfeste in meiner Kindheit. Dank ihrem an uns weitervererbten Rezept können wir uns ein Stückchen Vergangenheit zurückholen und diesen unvergleichlichen Duft wieder in unser Haus fließen lassen. Während die Äpfel im Backrohr garen, sich das ganze Aroma entfaltet und der herrliche Duft durch das Haus strömt, wird mir wohlig warm ums Herz.

 

Blog Nelke

 

Weihnachten mit Oma

Etwas ganz Besonderes

Oma war generell immer der Mensch, der auf das Weihnachtsfest am meisten wert gelegt hat. Sie hat die Familie zusammengetrommelt, die Bratäpfel gegart und Glühwein gekocht – immer mit einer Extranote würzigen Zimt. Sie ist mit uns Kindern Eis gelaufen, hat mit uns zusammen gebacken und ist mit uns auf den Weihnachtsmarkt gegangen. Und immer wieder haben sich die Düfte dieser Zeit in meine Erinnerungen eingeprägt. Die kalte Luft von Eis und Schnee, diese herrlichen, würzigen Aromen ihres Lebkuchens, der süße Duft der Weihnachtsmehlspeise und überhaupt die ganze weihnachtliche Atmosphäre am Christkindlmarkt. Punsch, Waffeln, Zirbenholz und Tannenzapfen. Es bedarf dieser Komponente, einen Christkindlmarkt und schon ist es wie damals mit Oma. Damals, als ich noch klein war. Immer mit der Absicht, am Christkindlmarkt eine leckere Waffel mit Zimtzucker zu essen und vielleicht einen Blick auf das Christkind zu erhaschen.

 

Feels like home DSC_0686

 

Ein dufte Give Away

Ich hoffe, dass dieser Post euch auf eine kleine Reise zurück in die Kindheit mitnehmen konnte. Bestimmt gibt es viele Düfte aus euren Kindheitstagen, die ihr mit Weihnachten assoziiert. Die euch immer daran denken lassen, wann immer ihr sie erschnuppert.

Darum darf ich heute ganz wunderbare Duftkerzen von Heart & Home verlosen. Was ihr dafür tun müsst, ist ganz einfach:

 

Tragt euch im Rafflecopter ein und sammelt so viele Lose, wie es nur gut. Je mehr Lose, umso größer sind eure Gewinnchancen. Ich drücke euch die Daumen. Unterhalb des Rafflecopters findet ihr die Teilnahmebedingungen, sowie eine kleine Beschreibung der Düfte (bzw. Duftkerzen), die es heute zu gewinnen gibt.

 

a Rafflecopter giveaway

Zu gewinnen gibt es…

 

Home

 

Eine wunderbare Komposition an Duftkerzen von Heart & Home, mit weihnachtlichen Düften, die euch auf eine Reise in eure Kindheit zurückversetzen sollen. Im Paket sind enthalten:

 

Weihnachtsgebäck

 

Weihnachtsgebäck

An das alljährliche Weihnachtsgefühl erinnert euch diese klassische Butterbiskuitmischung mit reichlich Apfel und Zimt.

 

2x Tannenbaum

Der Duft von Tannen und wärmendem, würzigem Holz vereinen sich in weihnachtlichen Zauber zu diesem magisch-festlichen Aroma.

 

Baked Apple

Köstlicher Duft von ofenfrischen Bratäpfeln, verfeinert in Butter mit würzigem Zimt.

 

Würziger Zimt

Verleiht eurem Interieur eine Brise aus leckerem Zimt, fein abgestimmt mit einem Hauch von Nelken und durchzogen vom sonnigen Aroma frischer Orangen.

 

  • Teilnahmebedingungen
  • Du hast einen Wohnsitz in Österreich, Deutschland oder der Schweiz
  • Teilnahme erst ab 18, ansonsten benötige ich die Einverständniserklärung deiner Eltern, die ich im Falle eines Gewinns schriftlich einfordere
  • Die Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Keine Mehrfachteilnahmen
  • Ich übernehme keine Haftung für Versandschäden
  • Der Gewinn wird ohne Dekoration versendet
  • Angaben ohne Gewähr

 

*In Zusammenarbeit mit Heart & Home 

Café Au Lait Adventskalender 2015

Café Au Lait Adventskalender 2015

In 24 Tagen durch die Adventszeit

Heute darf ich das große Geheimnis lüften, warum es keinen Snapshot Sunday mehr geben wird. Der geht nämlich in die wohlverdiente Winterpause und nimmt sich den ganzen Dezember über frei. Aber keine Angst, er wird im neuen Jahr 2016 wieder auf der Bildfläche erscheinen. Nun muss er Platz machen. Platz für meinen Adventskalender.

Dieses Jahr habe ich mich keiner Bloggerparade angeschlossen oder einen Adventskalender mit anderen Bloggern und Bloggerinnen organisiert, wie es in den letzten beiden Jahren der Fall war, sondern ich habe mich dazu entschieden, meinen eigenen Adventskalender auf die Beine zu stellen. Bis zum 24. Dezember findet ihr fortan jeden Tag einen Beitrag auf meinem Blog. Postings rund um das Thema Weihnachten. Ich versorge euch mit DIY’s, Rezepten, Inspirationen usw. Aber auch ihr sollt dabei nicht leer ausgehen. Jeden Adventssonntag und an Heilig Abend wird es ein Give Away für euch geben, damit ihr mehr davon bekommt, als nur Inspirationen und weihnachtliche Ideen.

Ihr findet alle Adventskalenderpostings unter meiner neuen Kategorie „Season Specials“, wo sich zukünftig auch Postings zum Thema Silvester, Ostern, Valentinstag etc. einreihen werden.

Ich arbeite bereits seit Ende Oktober an meinem Adventskalender und habe viel Zeit investiert. Auch meine Freunde mussten sich mein Gejammer anhören, wenn mal etwas nicht so geklappt hat, wie es sollte. Aber ich bin superhappy, dass ich vieles, was mir in den Sinn gekommen ist, umsetzen konnte und hoffe, dass euch der Adventskalender gefallen wird.

Ab morgen, dem 1. Dezember 2015 (logisch) geht es los. Jeden Tag um 8 Uhr kommt ein neuer Beitrag online. Bis Heilig Abend! Es steckt viel Liebe und Herzblut in diesem Adventskalender, darum würde ich mich freuen, wenn ihr alle zahlreich vorbeischaut. Natürlich hoffe ich auch, euch inspirieren und die lange Wartezeit aufs Christkind verkürzen zu können.

Ich freue mich auf eine gemeinsame Adventszeit mit euch. Genießt die besinnlichste Zeit im Jahr und lasst euch in der Weihnachtszeit nicht allzu sehr stressen. Bis morgen, meine Lieben! Eure Lisa.

Kleines Dankeschön: 500.000

500.000! Eine halbe Million. Das ist eine ganz schön große Zahl für ein Kleinstadt-(Dorf)-Mädchen. Genau so viele Klicks hat Café Au Lait Ende Juli erreicht. Unglaublich. Klar, große Blogger schaffen das innerhalb kürzester Zeit. Trotzdem – ich bin immer noch sprachlos. Angekündigt habe ich es schon. Es gibt Anfang August ein Give Away. Jetzt gilt es den großen Ankündigungen Taten folgen zu lassen. Darum habe ich euch ein kleines Paket zusammengestellt. Dank der Unterstützung von alessandro International und Westwingnow sind richtige Schmankerl dabei (wie man in der Steiermark so schön sagt). Vielen, vielen Dank an dieser Stelle und auch ein großes Danke an euch, meine Lieben. Ich freue mich wirklich sehr, dass Café Au Lait momentan so gut besucht wird. Bevor ich aber ganz lisalike wieder große Reden schwinge, kommen wir lieber zum Wesentlichen. Ich schätze, das ist für euch weitaus interessanter. Was gibt es zu gewinnen? 

 

Wie ihr sehen könnt, besteht der Gewinn aus vielen verschiedenen Dingen. Ich habe damit versucht, so viele Geschmäcker, wie möglich zu treffen und ich hoffe, dass es euch gefällt. Betrachten wir die hübschen Sachen doch einmal genauer.

 

Wie ihr alle wisst, backe ich selbst für mein Leben gerne. Genau das ist mir wichtig: Dinge zu verschenken, die ich selbst gerne bekommen würde. Darum besteht der Gewinn unter anderem aus einem Backbuch von Dr. Oetker. Das Backbuch „Mit Liebe selbst gemacht – Backen & Dekorieren“ bietet eine tolle Inspirationsquelle für Kuchen, die zum Angeben gemacht sind. Wenn der/die Gewinnerin daraus etwas nachbäckt, verpflichtet er sich automatisch dazu, mir Bilder davon zu schicken. Kleiner Scherz am Rande. ABER ich würde mich darüber natürlich ausgesprochen freuen. Richtig cool finde ich, dass das Backbuch Schritt für Schritt Anleitungen beinhaltet.

Mein Hals wird in letzter Zeit überwiegend von filigranen Ketten geschmückt. Aus dem einfachen Grund, weil ich zarte Ketten ausgesprochen schmeichel- und vorteilhaft finde. Darum besteht der Gewinn unter anderem auch aus einer hübschen Kette von TomShot mit einem „love“-Schriftzug. Damit beim Transport nichts passieren kann, schicke ich sie euch in einer hübschen, kleinen Schmucktüte.

Ich habe mir gedacht, es wäre auch einmal ganz schön, wenn ich etwas aus meiner Heimat verlosen würde. Was könnte steirischer sein, als Kürbiskerne? Deswegen befinden sich diese von Steirerkraft mit Orangengeschmack ebenso in meinem Give Away Paket. Da die kälteren Jahreszeiten (leider) etwas näher rücken, gibt es zusätzlich einen Bio-Beerentee von Bodenschätze. Jetzt, wo uns noch eine Hitzewelle „plagt“, können wir unseren Tee auch kalt genießen. Er schmeckt nämlich als Eistee sehr gut.

Dank alessandro International darf ich unter euch die Nagellacke der limitierten „Tropical Jungle“ Reihe verlosen. Insgesamt befinden sich 6 verschiedene Farben im Gewinnpaket: Tropical Jungle Fantasy Island, Tropical Jungle Mintastic, Tropical Jungle Pinkini, Tropical Jungle Tropical Heat, Tropical Jungle Coral Crush und mein persönlicher Favorit: Tropical Jungle Underwater Love. Vielen Dank an alessandro International für die tollen Lacke und den äußerst angenehmen E-Mail Kontakt.

Das letzte Goodie kommt aus dem Hause Westwingnow. Ich darf einen 50 Euro Gutschein unter euch verlosen, welcher -HIER- eingelöst werden kann. Auch der Kontakt war, wie immer, spitze. Ich bin mir sicher, ihr werdet euch in die tollen Stücke im Shop verlieben. Es sind einfach zu viele schöne Sachen dabei. Tja, wer die Wahl hat, hat die Qual.

Was müsst ihr nun tun? Ganz einfach, easy peasy lemon squeezy. Lest zuerst die Teilnahmebedingungen durch. Loggt euch anschließend in den Rafflecopter ein und folgt den Anweisungen. Je mehr ihr erfüllt, umso größer sind eure Chancen auf den Gewinn. Es ist zwar nicht Pflicht, aber besonders ein Punkt liegt mir am Herzen. Ihr habt die Möglichkeit, mir Fragen auf ask.fm zu stellen. Es ist mir deswegen wichtig, weil ich gerne ein Frage-Antwort-Video auf YouTube machen würde und ihr mir damit sehr helfen würdet.

Teilnahmebedingungen
Folge mir via GFC, BL oder BC (Einziger Pflichtpunkt bei dem Rafflecopter)
Du hast einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz
Keine Mehrfachteilnahmen – aber du hast die Möglichkeit, mehrere Lose zu sammeln
Du musst mind. 18 Jahre alt sein, ansonsten benötige ich die Einverständniserklärung deiner Eltern oder deines Erziehungsberechtigten, die ich im Falle des Gewinns schriftlich einfordere
Barauszahlung des Gewinns nicht möglich
Der Gewinn kommt ohne Dekoration und ohne Westwingnow Katalog (Symbol für den Gutschein)
Für Versandschäden wird keine Haftung übernommen
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
Das Gewinnspiel endet am 19.08.2015

 

a Rafflecopter giveaway

 

* Für dieses Gewinnspiel wurden mir Preise zur Verfügung gestellt
 

Happy Birthday Café Au Lait

Ich sitze gerade vor meinem Laptop. Die Finger energisch tippend auf der Tastatur und doch bin ich sprachlos. Ich schreibe und lösche. Schreibe wieder, füge hinzu und lösche erneut. Ich weiß nicht, was ich sagen soll, was ich schreiben soll, geschweige dem, wie ich mich fühlen soll. Heute wird Café Au Lait schon ganze drei Jahre alt! Mit Wehmut blicke ich der vergangen Zeit hinterher, rufe mir dann aber doch schneller als gedacht ins Gedächtnis, dass noch Zeit vor mir liegt. Viel Zeit. Zeit für und mit Café Au Lait. 

Es war eine große Rede geplant. Wer mich länger verfolgt, weiß, dass ich eine Frau der vielen Worte bin. Oftmals in Rekordlänge tippe, einfach, weil ich es so gerne tue. Weil das Schreiben mein Freiheitsruf ist. Weil ich so für mich sein kann. Das tun kann, was ich gerne tue, was mir gut tut und vor allem, was ich liebe. Aber schaffe ich es heute, eine große Rede zu schwingen? Ist das überhaupt notwendig?
Fakt ist, Café Au Lait begleitet mich nun schon sehr lange. Fast gleich lange, wie mich das Studium durchs Leben begleitet. Beide Dinge haben etwas gemeinsam, auch wenn das eine für meine berufliche Zukunft und das andere meine Freizeit ist. Es sind Dinge, die mich prägen und die zu mir und meinem Leben gehören. Ich bin zwar ein Mensch, der lange am Ball bleibt, nicht so schnell aufgibt, aber dass ich mich drei Jahre voll und ganz einem Hobby widmen kann, ist selbst mir neu. Es fühlt sich aber gar nicht befremdlich an, sondern schön. Auch wenn es einige Dinge gibt, die ich oftmals über meinen Blog stelle, so ist es umso schöner, wieder zurückzukehren und den Gedanken, der Fantasie und der Kreativität freien Lauf zu lassen. 
 
Ihr habt viel mit mir erlebt, selbst wenn immer der Bildschirm zwischen uns ist. So habt ihr mich durch Höhen und Tiefen begleitet, mir oft aufmunternde Worte geschrieben oder mir mit euren liebenswürdigen Kommentaren gezeigt, dass sich die Arbeit lohnt. Dafür möchte ich Danke sagen und so habe ich ein kleines Give Away für euch zusammengestellt. Das könnt ihr gewinnen:
 
 
Statementkette in gold/rose
Schal in babyblau und richtig frühlingshaft mit süßen Schmetterlingen
Balea Handcreme Fruity Harmonie (weil auch im Frühling die Hände noch trocken sein können) – riecht supergut nach Pitaya (Drachenfrucht) und Kokos
Tasse mit Untertasse – so niedlich mit den Cupcakes. Ich habe mir die gleiche zugelegt
 

 

 

 

 
Teilnahmebedingungen
Es ist ein Dankeschön für meine Leser – Folge mir via GFC, BL oder BC
Du hast einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz
Keine Mehrfachteilnahmen
Du musst über 18 Jahre alt sein, ansonsten benötige ich die Einverständniserklärung deiner Eltern, die ich im Falle des Gewinns schriftlich einfordere
Barauszahlung des Gewinns nicht möglich
Für Versandschäden wird keine Haftung übernommen
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
Das Gewinnspiel dauert bis 10.04.2015
Wer Lust hat, mitzumachen, muss sich einfach nur noch in den Rafflecopter eintragen. Ich wünsche euch VIEL GLÜCK! 
 

a Rafflecopter giveaway

Merry Christmas Give Away

Am 14. Dezember, dem Tag, als ich beim Blogger Adventskalender an der Reihe war, musstet ihr geschenketechnisch leider leer ausgehen und euch mit einem weihnachtlichen Tourismusguide zufrieden geben. Aber ihr müsst weder traurig noch enttäuscht von mir sein, DENN ich habe euch selbstverständlich nicht vergessen. Wie ich bereits erwähnt habe, gibt es die Bescherung bei mir immer erst an Heiligabend! Darum, meine Lieben, habe ich ein kleines Weihnachtspaket zusammengestellt, das ich heute unter euch verlosen möchte. Ich hoffe, es gefällt euch.

Bevor es aber um die Wurst geht (oder ums Liebeskind), möchte ich noch ein paar Worte an euch richten. Ich hoffe, ich falle dabei nicht zunehmend in einen See voller Sentimentalitäten, aber ihr kennt mich. Ich bin ein gefühlsbetonter Mensch, manchmal zu gefühlsbetont, aber dafür denke und fühle ich mit dem Herzen, darum verzeiht mir bitte schon jetzt, wenn die liebe Lisa in eine kitschige Stimmung verfällt und ordentlich Schmalz verteilt.
Café Au Lait gibt es nun schon eine ganze Zeit lang. 2 Jahre und fast 9 Monate, um genau zu sein. In dieser Zeit habe ich so viel erlebt, so viel durchgemacht, erreicht, geheult, gelacht, mich gefreut, wurde enttäuscht, aber immer wieder von lieben Menschen an den Händen genommen, die mir stets aufs Neue die Sonnenseiten gezeigt haben. Hier seid ihr nicht ganz unbeteiligt, denn auch ihr zählt zu den Menschen, die mir so oft ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben. So oft, dass ich gar nicht mehr mitzählen konnte. Vielleicht ist euch das gar nicht bewusst und ich bin mir sicher, das ist es ganz bestimmt nicht, denn hinter Café Au Lait stehe ich immer noch als eine Person, die keiner von euch persönlich kennt (mit Ausnahme von ein paar Freunden und Bekannten, die hier ab und zu mal reinschauen). Trotzdem – der Blog ist ein Teil meines Lebens und mit ganz großer Sicherheit auch ein Teil von mir. Hier ist Raum für persönliche Gedanken und für die schönen Dinge des Lebens, die ich gerne habe. Ich kann auch einmal ernste Posts schreiben und mal ehrlich, ich weiß, dass ich ab und an schon sehr viel preisgebe, aber das ist bewusst. Es gibt mit Sicherheit vieles, das ich hier nicht schreibe, das ich mir noch privat halte, denn das sind Dinge, die hier nicht hergehören. Nichtsdestotrotz wisst ihr durch Café Au Lait doch sehr von mir. Ich habe meine Krankheit öffentlich gemacht, genauso wie den Tod meines Vaters. Das sind sehr einschneidende Erlebnisse, für die ich keinen Orden will, weil ich sie so „souverän“ gemeistert habe (es gibt Menschen, die meistern solche Dinge viel besser als ich). Es sind keine Dinge, für die ich Aufmerksamkeit benötige, denn die bekomme ich von meiner Familie und Freunden zu genüge. Es sind Erlebnisse, die ich deswegen teile, weil ich ein gewisses Bild vermitteln möchte, dass niemand mit solchen Dingen alleine ist, dass es auch anderen so geht und es sind Erlebnisse, die auf diese Art und Weise Trost spenden sollen. Ob mir das gelungen ist, stelle ich nicht infrage, ich weiß es nämlich nicht, aber ich habe es zumindest versucht und man sollte jeden Versuch von sich selbst wertschätzen. Jeder geht anders mit solchen Sachen um, das ist mein Weg und dadurch mache ich mich verletzbar und angreifbar. Dennoch habe ich mit ein paar Ausnahmen nie beleidigende Kommentare bekommen. Im Gegenteil: ich bekam viel guten Zuspruch, Mut und Mails von Menschen, denen es genauso erging. Ich und es wurden respektiert, was mich in einem Zeitalter, indem Cybermobbing keine Seltenheit mehr darstellt, noch immer sehr verblüfft, aber ich bin dankbar dafür. Dankbar für einen treuen, toleranten Leserstamm, die den respektvollen Umgang mit anderen beherrschen.

 

Ihr macht mich glücklich, wenn ihr mir mit euren Kommentaren, nein, alleine schon mit den Klicks zeigt, dass ich eure Interessen angesprochen habe. Ihr schreibt auch konstruktive Kritik und versucht mir wertvoller Tipps zu geben, wenn ich für gewisse Dinge mal wieder zu blöd bin. Es gibt so viele Aspekte, die mich zum Lächeln bringen, die die Freude in mir hochpumpen und jede Menge Endorphine ausschütten, die sich wie tanzende Moleküle über jede Zelle meines Körpers verteilen und mich in einen unglaublichen Glücksrausch versetzen. Kein materielles Gut auf der Welt könnte mich je so glücklich machen, wie andere Menschen. Blogflauten werden akzeptiert und Gefühle, sowie Gedanken geteilt. Das sind Dinge, die in den Jahren mit Café Au Lait sehr essentiell für mich geworden sind und darum möchte ich heute am Heiligen Abend DANKE sagen. In typischer Bloggermanier mache ich das selbstverständlich mit einem Give Away. Ich wollte etwas besonderes dabei haben, darum habe ich ein wunderschönes Schmuckstück von einem sehr beliebten Label ausgesucht. Liebeskind. Wahrscheinlich auch wegen dem Labelnamen. Liebeskind, da steckt eben die Liebe mit drin und die möchte ich heute verteilen. Es ist ja Weihnachten und mittlerweile bin auch ich in Weihnachtsstimmung, sodass ich sogar schon den Ikeajungen in der Werbung ertrage und das Geplärre sogar irgendwie niedlich finde. Ich bin ja kein Grinch.

Des Weiteren hab ich euch noch die NYX Palette „Love in Florence“ und ein bisschen Pflege-Krims-Krams in das Paket gepackt, damit ihr euch auch im Neuen Jahr wohl und schön fühlt. Da mir klar ist, dass heute viele von euch nicht viel oder gar keine Zeit haben, ins Internet zu schauen, ist das Gewinnspiel bis zu Neujahr geöffnet. Wenn die Uhr als Mitternacht schlägt und ein neues Jahr einläutet, endet das Gewinnspiel.

In diesem Sinne wünsche ich euch Frohe, besinnliche Weihnachten. Esst, bis die Hosennähte platzen, genießt die Zeit mit der Familie, gönnt euch Schoki und Kekse, haltet einfach mal kurz inne, um nur diesen herrlichen Tannenbaumduft einzusagen, sagt eurer Familie und euren Freunden, wie lieb ihr sie habt, auch wenn sie das schon wissen, aber solche Dinge kann man nicht oft genug sagen und singt Weihnachtslieder. Meinetwegen auch so laut und falsch, wie der Junge in der Ikeawerbung. Auch ich werde heute nicht nur ein Lippenbekenntnis bei „Stille Nacht, heilige Nacht“ ablegen, sondern mitsingen. Wir lesen uns nach den Feiertagen wieder. Habt eine tolle Zeit.

Das Give-Away zum Fest
  • Lederarmband von Liebeskind
  • „Love in Florence“ Palette von NYX
  • Badesalz „Zarte Verführung“ Orchidee & Paranuss (LE) von Body&Soul
  • Badesalz „Kuschelzeit“ Vanille & Mandel von Body and Soul
  • Maske „Perlenzauber“ für Normale Haut (LE) von Balea
  • „Peel-Off“-Maske für Mischhaut von Balea
  • Lippenpflege „Golden Lips“ (LE) von Balea

a Rafflecopter giveaway
So geht’s: Loggt euch mit eurer E-Mail Adresse in den Rafflecopter und sammelt fleißig Lose. Je mehr Lose, umso größer sind eure Chancen, zu gewinnen. Nur der erste Punkt (Follow me via GFC, Bloglovin‘ oder BC) sind verpflichtend, die Verfolgungsart ist optional. Die anderen Punkte sind freiwillig. Ein eigener Blog ist nicht zwingend, um an dem Gewinnspiel teilzunehmen. Verfolgen ist auch „bloglos“ möglich. Via GFC durch ein Gmail-Konto und via Bloglovin könnt ihr euch mit Facebook einloggen. Ansonsten erklären euch die Anweisungen bei Rafflecopter das Restliche.

Weitere Teilnahmebedingungen

  • Du hast einen Wohnsitz in Österreich, Deutschland oder der Schweiz
  • Teilnahme erst ab 18, ansonsten benötige ich die Einverständniserklärung deiner Eltern, die ich im Falle eines Gewinns schriftlich einfordere
  • Die Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Keine Mehrfachteilnahmen
  • Ich übernehme keine Haftung für Versandschäden
  • Der Gewinn wird ohne dem Weihnachtsbäumchen zugesendet, aber ich glaube, den braucht ihr nach der Auslosung dann eh nicht mehr 😉
  • Angaben ohne Gewähr

Und nun zu meinem Video, das ich für euch vorbereitet habe. Es zeigt mich bei den typischen Weihnachtsvorbereitungen. Vom Styling, bis hin zum Baum schmücken und Geschenke einpacken. Außerdem unterstützt mich ein kleiner Stargast in diesem Video :). Ich hoffe, es gefällt euch!