Die perfekte Tracht zum Aufsteirern

DISCLAIMER: Der Beitrag „Die perfekte Tracht zum Aufsteirern“ enthält KEINE gesponserten Inhalte. Jedoch wurden uns die Dirndl für die Dauer des Shootings von Seidl Trachten zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.


Man könnte fast meinen, wir Steirerinnen werden mit dem Dirndl am Leib geboren. Es ist unser Traditionskleidungsstück, welches in unseren Augen zu fast jedem Anlass passt: Hochzeiten, Taufen und natürlich auch zu unseren traditionellen Festen, wie das alljährliche Aufsteirern in Graz, welches kommendes Wochenende zum 16. Mal in der Grazer Innenstadt stattfinden wird. Das bedeutet, dass die Grazer Innenstadt für insgesamt zwei Tage zum Hotspot der Grazer Szene mutiert und man dort auf Jung und Alt in den schönsten Trachten trifft.

Es ist nicht nur ein einfaches Fest, welches jedes Jahr wiederholt wird. Das Aufsteirern ist für uns Steirer eine Art Lebensphilosophie. Ein Fest, das man nicht auslassen darf und wo sich das Who is Who der Grazer Society und gar darüber hinaus trifft. Nicht zu vergessen, ist das Aufsteirern auch ein Fest, in dem sich jeder Steirer und jede Steirerin in die trachtige Schale wirft und wieder zum persönliche Heimatbewusstsein zurückkehrt.

Auch ich werde dieses Jahr wieder in der Grazer Innenstadt anzutreffen sein und dafür sogar meine Einladung zur Fashion Week in Wien sausen lassen. Die Entscheidung fiel mir gar nicht schwer, denn ich nutze die Anlässe, in denen ich meine edle Tracht tragen kann. Doch warum sollten wir unsere Lieblingstrachtenstücke nur zu besonderen Anlässen hervorkramen und so teure Stücke nur sehr selten tragen?

Die Tracht wird wieder salonfähig, ja sogar streetstyletauglich. Tracht und Alltag? Geht das? Warum nicht? „Tracht kommt von Tragen“, erklärt mir Anna von Seidl Trachten, einem steirischen Trachtenunternehmen mit langer Tradition. Und damit hat Anna vollkommen Recht. Es bringt sich nichts, ein geliebtes, teures Kleidungsstück im Schrank verstauben zu lassen und es nur für besondere Anlässe hervorzukramen. Sie sind dazu da, um gezeigt zu werden und das auch im Alltag. Alte Werte hervorbringen wird wieder in. Und so auch das Tragen von Trachten, denn habt ihr gewusst, dass man Trachten wunderbar in den Alltag kombinieren kann? Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber je mehr ich mich mit den aktuellen Trachtenkollektionen bei Seidl beschäftigt habe, umso mehr wurde mir bewusst, dass es tatsächlich trachtige Kleidungsstücke gibt, die ich im Alltag tragen würde.

 

Die perfekte Tracht zum Aufsteirern

 

Zurück zum alten Heimatgefühl

Warum die Tracht wieder traditionell wird und das Moderne langsam verblasst

Als ich mir mein erstes Dirndl gekauft habe, war es vor allem wichtig, dass das Dirndl modisch ist. Es lag mir am Herzen, dass es mit den aktuellen Trends geht. Man mag es gar nicht glauben, aber nicht jedes Dirndl ist zeitlos. Zwar hat man diese Kleidungsstücke, investiert man in hochwertige Tracht, sehr lange, aber versteift man sich zu sehr auf einen vergänglichen Trend, wird das Dirndl in wenigen Jahren nicht mehr gerne getragen werden. Genauso verhält es sich mit der Qualität. Es gibt Fast Fashion Läden, in denen Dirndl und andere Trachtenstücke zu unschlagbar günstigen Preisen angeboten werden. Doch vergleicht man diese Tracht mit den hochpreisigen, zeitlosen Kollektionen aus den traditionsbewussten Trachtenhäusern, in denen das Handwerk noch groß geschrieben wird, merkt man schnell, dass sich solche Käufe nicht lohnen. Trachten von der Stange verlieren ihre Individualität, ja gar ihre zeitlose Eleganz.

Darum geht der Trend wieder zurück zur traditionellen Tracht. Tracht, wie man sie aus Österreich aus den alten Zeiten kennt. Und damit kann man nichts falsch machen, vor allem, wenn man in hochqualitative Trachtenmode investiert. Ich sage das nicht nur, weil ich eine überzeugte Steirerin bin, aber ich würde es jedem ans Herz legen, sich diese Investition zu überlegen. Gerade wenn man in einem Land wohnt, in dem Dirndl, Lederhose und Trachtenröcke zur Landestracht zählen.

 

Mein persönlicher Bezug zum Dirndl

Für mich persönlich hat sich der Stellenwert von Trachten in den letzten Jahren verändert. Inzwischen bin ich dazu bereit, mehr zu investieren und die Tracht auch öfters auszuführen. Vielleicht liegt es an meinem zunehmenden Alter. Vielleicht aber beruht es auch auf der Tatsache, dass ich seit meinem Geographiestudium zu meinem Heimatbewusstsein zurückgefunden habe.


 

Die perfekte Tracht zum Aufsteirern

 

Die perfekte Tracht zum Aufsteirern

Eine Trachtenmodestrecke mit Seidl Trachten, Black Beach Chair & My Café Au Lait

Tracht sollte keine Fast Fashion von der Stange mehr sein. Tracht soll ein Stück Heimat sein. Gerade deswegen war es mein innigster Wunsch, eine Trachtenmodestrecke auf den Blog zu bringen. Mit Unterstützung von Seidl Trachten, Alina von Black Beach Chair, Anna von Seidl Trachten, der Visagistin Manuela Fechter und der Fotografin Jasmin konnten wir diese Idee realisieren. Darum möchte ich euch heute die perfekte Tracht zum Aufsteirern präsentieren, euch etwas über die Bedeutung der Dirndlschleife erzählen und euch zeigen, welche Stücke sich besonders gut in den Alltag integrieren lassen. Bei Alina geht übrigens auch bald der Beitrag zu unserer Trachtenmodestrecke online. Wenn ihr neugierig seid, wie sie unsere gemeinsame Zusammenarbeit verpackt hat, schaut unbedingt bei ihr vorbei.

 

Die perfekte Tracht zum Aufsteirern

 

Die perfekte Tracht zum Aufsteirern: Das klassische & zeitlose Dirndl

Die wohl traditionellste Tracht für die Frau ist das Dirndl. Darum ließen wir es uns auch nicht nehmen, das Dirndl mit in die Strecke zu bringen. Mit seinem dörflichen Charakter impliziert es ein großes Stück Heimatgefühl. Wählt man dabei ein Stück, das wie für einem gemacht ist, hat man die perfekte Tracht zum Aufsteirern schon gefunden. Und man merkt auf den ersten Blick, ob das Dirndl wie für einem gemacht ist, oder nicht. Besonders gut sieht man das bei Alina, die ein traditionelles Dirndl von Ploom trägt. Passform, Länge, Farbe und Stil sind wie für sie gemacht. Apropos Passform: Die ist beim Dirndl das A und O. Ein Dirndl wird nur dann zum Hingucker, wenn es optimal sitzt. Insbesondere hier sieht man auf dem ersten Blick, wie wichtig eine kompetente Beratung von einem geschulten Modeauge wird.

Diese Beratung bekommt man leider nicht, wenn man ein Dirndl von der Stange in einer Modekette wählt. Verzichten muss man beim Stangenkauf auch auf außergewöhnliche Details, aufwendige Stickereien, die noch von Hand gefertigt werden und auf Individualität. Das Dirndl von Ploom hat insbesondere deswegen Widererkennungswert, weil es hochwertig aufbereitet und aufwendig bestickt ist. Dabei ist vor allem das Markenzeichen von Ploom ein besonderer Eyecatcher: Die Libelle auf der Schürze und am Dekolletee.

Auch ich trage ein Dirndl der Marke Ploom. Neben den Libelleapplikationen besticht dieses Dirndl mit der außergewöhnlichen Farbkombination aus wiesengrün und bordeaux/violett. Kombiniert habe ich diesen Style mit flachen Boots, schwarzen Stutzen und einem schicken Trachtenjäckchen. Abgerundet wird der Look mit einem feschen Tuch. Alina hingegen entschied sich klassisch für Pumps in Nudetönen. Wer neben dem ohnehin schon aufwendigen Dirndl einen weiteren Eyecatcher haben will, kann gerne zum Blumenkranz greifen.

 

Die perfekte Tracht zum Aufsteirern

 

Die perfekte Tracht zum Aufsteirern: Lederhose und Trachtenrock

Obwohl das Aufsteirern das Fest des Dirndls ist, kann Frau auch gerne mit dieser Tradition brechen und zu einem anderen Look greifen. Mit den Jahren haben sich insbesondere Lederhosen zum It-Piece für die moderne, aber dennoch traditionsbewusste Frau etabliert. Gerade wenn man mehr Bein zeigen möchte, ist die Lederhose die Alternative zum Dirndl. Und auch Trachtenröcke sind immer mehr im Kommen. Pluspunkt bei Trachtenröcke: Sie passen richtig kombiniert auch ins Büro oder in den Alltag. Ich selbst würde mich damit auch definitiv ins Klassenzimmer stellen, ohne mich overdressed zu fühlen.

Alina kombiniert zu ihrer Lederhose von Meindl ein weißes Shirt im Trachtenstil, eine rockige Bomberjacke mit trachtigem Rosenprint von Sportalm, derbe Lederboots und jagdgrüne Stutzen. Abgerundet wird der Look mit einem jagdgrünen Tuch.

Zu meinem jagdgrünen Trachtenrock mit aufwendigem Muster kombiniere ich ein jagdgrünes Trachtenshirt, ein Trachtenjäckchen von Julia Trentini in naturweiß mit herzförmigen Knöpfen, welche aus einem Hirschgeweih gefertigt wurden, sowie ein pastellrosanes Trachtentuch.

 

Die perfekte Tracht zum Aufsteirern

 

Die perfekte Tracht zum Aufsteirern: Das richtige Accessoire

Wer glaubt, bei Trachten sei man an trachtige Accessoires gebunden, der irrt gewaltig. Insbesondere Trachtenstücke harmonieren wunderbar mit den Lieblingen aus unserem Alltag. Klassisch und trachtig wird es mit einem Blumenkranz, einem Trachtentuch und einer trachtigen Tasche, sowie mit Stutzen und Wanderstiefel. Doch wie ihr auf den Bildern sehen könnt, trage ich ganz normale Alltagsschuhe und auch Alina greift zu Pumps. Pumps gehen zu einem Dirndl übrigens immer. Egal, ob sie nun die Farbe des Dirndls aufgreifen oder ganz klassisch in Schwarz gehalten werden.

Die tollen Blumenkränze haben wir übrigens von Anna zur Verfügung gestellt bekommen. Sie hat uns nicht nur mit ihrem Händchen für Mode perfekt ausgestattet, sondern diese Blumenkränze auch noch selbst gefertigt.

 

 


 

 

Dirndl Binden

Was bedeutet die Seite der Schleife?

Mit Dirndl ein Statement setzen? Kein Problem. Das geht am besten mit der Schleife. Die Seite entscheidet, was man zu sagen hat bzw. welche Signale Frau der Männerwelt offenbart.

 

Ledig & Single: Schleife links

Bist du ledig oder Single, bindet man die Schleife links. Ledig bedeutet unverheiratet, darum kann man die Schleife auch links binden, wenn man in einer Beziehung ist. Ist man in einer Beziehung, herrschen beim Dirndl binden jedoch oft noch Unstimmigkeiten. Ich kenne sowohl vergebene Mädels, die ihre Schleife links binden, als auch vergebene Mädels, die ihre Schleife rechts binden. Ist die Schleife links, signalisiert sie jedoch auch oft, dass „Anbandeln“, sprich kleine Flirts erlaubt sind. Aber liebe Männerwelt, das sollte natürlich kein Freiticket für euch sein, frech zu werden.

 

Verliebt, Vergeben, Verlobt & Verheiratet: Schleife rechts

Wie gesagt kann Frau auch die rechte Seite zum Binden wählen, wenn sie vergeben ist. Das beseitigt auch Missverständnisse und signalisiert, dass man an kleineren Flirts kein Interesse hat. Für verheiratete oder verlobte Frauen ist die Seite rechts jedoch glasklar die richtige Seite.

 

Schleife in der Mitte

Traditionsgemäß bedeutet eine Schleife in der Mitte, dass die Trägerin des Dirndls noch Jungfrau ist. Mittige Schleifen sieht man somit oft bei kleinen Mädchen.

 

Schleife hinten

Gemäß des Brauchtums bedeutet eine Schleife, die nach hinten gebunden wurde, dass die Trägerin des Dirndls verwitwet ist.

 

 

Who?

Outfits: Anna Mlekuz
Hair & Make-Up: Manuela Fechter
Fotos: Jasmin

Vielen Dank an Seidl Trachten für die großartige Unterstützung. 

 

Published by

Prev Goodbye-Summer-Party mit Thomas Henry
Next Life Update #9: Hello New Chapter!

8 Comments

  1. Mir ist es beim Aufsteirern leider ein bisschen zu voll… 🙁 Aber ich finde es schön, wenn es wieder richtig „traditionelle Tracht“ geht. Diese Tüll-Totenkopf-Irgendwas Dirndl fand ich immer schon ziemlich … unschön.

    • Das stimmt, es ist wirklich sehr überladen, aber ich denke, heuer war es wettertechnisch nicht so. Aber trotzdem, ich fand es immer super lustig 🙂

      Ja, das finde ich auch toll und oh mein Gott, ja, an diese Dirndl kann ich mich auch noch erinnern. Furchtbar. Oder die mit Leoprint, die waren noch schrecklicher :/

  2. ein so wunderschöner Beitrag liebe Lisa! und die Fotos dazu von euch Zweien sind einfach nur zauberhaft!
    ich bin viele Jahre immerzu auf die Wiesn und Volksfeste gegangen, als ein Teil meiner Familie noch in Franken und M+ünchen wohnte … ich vermisse das auch sehr hier in NRW 😉

    ein gutes Dirndl muss wirklich perfekt sitzen, dann steht es jeder Frau 🙂
    hab einen wundervollen Sonntag,
    ❤ Tina von http://liebewasist.com

    • Liebe Tina,

      danke für die lieben Worte. Es freut mich wirklich sehr, dass dir der Beitrag und auch die Fotos gefallen 🙂
      Hach, auf die Wiesen möchte ich auch mal gehen. Das glaube ich dir, dass du das vermisst, vor allem, wenn du es gewohnt warst. Aber ich hoffe, du kommst bald mal wieder in den Genuss der Wiesen und wer weiß, vielleicht laufen wir zwei uns da über den Weg 🙂

      Da hast du Recht und das hat uns auch unsere Trachtenexpertin so gesagt. Ein Dirndl muss sitzen, auch wenn es wirklich eng ist, aber nach 20 Minuten lernt man schon, damit zu atmen 🙂

      Und ich wünsche dir einen wundervollen Wochenstart 🙂

      Liebste Grüße
      Lisa

  3. Das sind soooo süße Trachten. Ich wünsche mir ja auch schon eeeeeewig mal ein Dirndl. Aber hier in NRW brauche ich das einfach nicht und deswegen rückt es immer weiter weg 🙁 Aber eines Tages… 🙂 Schließlich würde es doch perfekt zu meinen Flechtfrisuren passen 🙂

    Lg, Mny von http://www.braids.life

    • Vielen lieben Dank 🙂 Oh ja, die Dirndl würden wirklich gut zu deinen hübschen Frisuren passen und damit harmonieren 🙂 Vielleicht legst du dir wirklich eines Tages mal eines zu 🙂

      Liebste Grüße
      Lisa

Leave a comment

Ich akzeptiere