26 Things and 26 New Experiences

Die liebe Jessica von Vintageherz hat mich zu diesem Post inspiriert. Anlässlich ihres 23. Geburtstags hat sie einen wundervollen Blogpost geschrieben, in welchem sie eine Auflistung von 23 Dingen gemacht hat, die sie in 23 Jahren gelernt hat. So eine Auflistung habe ich selbst letztes Jahr zu Silvester gemacht, doch dank Jessica bin ich auf den Geschmack gekommen, so einen Post auch an meinem Geburtstag zu schreiben.

Heute werde ich 26 Jahre alt. Gab es voriges Jahr noch eine Kolumne, möchte ich in diesem Post über Dinge schreiben, die ich für mich persönlich gelernt habe. Dabei beziehe ich mich nicht auf das, was ich in den letzten 26 Jahren gelernt habe, sondern darauf, was ich in den 365 Tagen als 25-Jährige gelernt habe. Das Jahr als 25-Jährige beinhaltet nämlich unglaublich viele Erkenntnisse, teilweise auch Fortschritte und Lektionen, die ich euch nicht vorenthalten möchte. In diesem Sinne: Here We Go!


 

 

26 Things and 26 New Experiences

Das habe ich in meinem 26. Lebensjahr gelernt

  1. Mut zahlt sich aus. Mut lässt einen erkennen, was in einem steckt, was man schaffen und welche Ziele man erreichen kann.
  2. Ich darf mich lieben. Nein, nicht nur dürfen. Ich liebe mich. So wie ich bin. Mit all meinen Ecken und Kanten. Und für gewisse Dinge bin ich mir definitiv zu wertvoll und auch zu schade. #sorrynotsorry
  3. Sympathie und „auf einer Wellenlänge sein“ bedeuten nicht automatisch Freundschaft. Erst wenn ich mir zu 100% sicher bin, werde ich einen Menschen als Freund bezeichnen.
  4. Über schmerzhafte Erfahrungen und Erlebnisse zu reden tut gut. Man kann damit sogar anderen helfen.
  5. Ich bin keine Frau, die man sich warm halten kann. Von Spielchen spielen habe ich genug.
  6. Glückliche Menschen sind die schönsten Menschen. Es ist verrückt, was für eine Ausstrahlung man hat, wenn es einem so unglaublich gut geht.
  7. Manchmal ist eine Buschenschankjause einfach geiler, als ein 5-Sterne Menü in einem sündhaft teurem Schicki-Micki-Lokal.
  8. Man bekommt definitiv mit, wenn man geblitzt wird. #50eurostrafe
  9. Hallo, ich bin die Lisa und ich habe ein Globenproblem. Und ein Weltkartenproblem. Aber dafür bin ich eine Geographin mit Leib und Seele.
  10. Man muss nicht immer sofort auf eine WhatsApp Nachricht antworten. Keiner ist dir böse, wenn du dir mal ein bisschen Zeit lässt. ABER: Blaue Häkchen können wahnsinnig machen.
  11. Louis Tomlinson ist doch nicht so heiß, wie ich immer dachte. Warum zur Hölle war er mal mein absoluter Traummann?
  12. Ich darf nicht zu sehr darauf achten, was die anderen machen. Die Entscheidungen, die ich für mich treffe, sind die richtigen. Unabhängig davon, ob ich einer Norm entspreche, oder nicht.
  13. Peanut Butter Cup – ja, das ist nun wirklich die beste Sorte von Ben & Jerry’s. Ich habe mich entschieden. Halleluja.
  14. Lieber länger für ein iPhone/Handy sparen und es teurer kaufen, dafür aber einen günstigeren Tarif haben. Warum zum Teufel habe ich mich vor 3 Jahren dazu entschieden, einen Handyvertrag für einen 30 Euro Tarif abzuschließen, nur um das iPhone 5s für 250 Euro zu bekommen?
  15. Von meiner Sommersucht werde ich wohl nicht geheilt werden. Die Wehmut wird von Jahr zu Jahr größer, wenn der Sommer vorbei ist.
  16. Ich bin im besten Alter. Verdammt, ja, das bin ich. Warum habe ich früher immer so viel darüber gegrübelt? Warum wollte ich nach meinem 21 Geburtstag nicht mehr älter werden?
  17. Man wird nie den imaginär perfekt geformten Traummann bekommen, den man sich die ganze Zeit für sich vorstellt. Und das ist gar nicht mal so schlimm. Denn letztendlich entscheidet der Charakter.
  18. Wenn man einmal Spotify Pro getestet hat, will man es unbedingt haben. Man schließt ein Abo ab, obwohl man das vorher nie wollte, weil man ohne einfach nicht mehr leben kann. Letztendlich zahlt man die verdammten 10 Euro im Monat.
  19. Ich bin nicht die einzige, die ihr Kartoffelpüree mit Ketchup isst. Aber warum das so viele Menschen ekelhaft finden, kann ich immer noch nicht ganz verstehen.
  20. Es geht nichts über ein gemütliches Gläschen Wein am Abend gemeinsam mit Freunden.
  21. Endlich habe ich eine typgerechte Haarfarbe.
  22. Spontan ein Kurztrip übers Wochenende? Oh yes! Man muss nicht immer alles ewig planen.
  23. Freunde, die mit dir weinen, wenn es dir nicht gut geht, sind für die Ewigkeit.
  24. Nicht alles mit Kokosgeschmack ist gut. Popcorn zum Beispiel.
  25. Little Britain ist immer noch die geilste Serie, die es auf dieser Welt gibt. Na ja, nach The Walking Dead.
  26. Der Uniabschluss ist also doch schaff- und machbar. Hätte ich mir im ersten Semester nicht gedacht.

 

 

25 – ein Alter mit vielen Ups and Downs, aber definitiv mit mehr Höhen, als Tiefen. Ein Alter, das mich erkennen ließ, was in mir steckt. Ich habe viel gelacht.
Geweint.
War glücklich.
Verzweifelt.
Traurig.
Motiviert.
Und, und, und.
Aber letztendlich war es das schönste Alter meiner Lebens. Bis jetzt. Denn es kommt noch so viel. So viel mehr.

In diesem Lebensjahr durfte ich als Bloggerin so viel erleben und es dauert nach wie vor an. Ich habe neue und vor allem ganz viele Erfahrungen gesammelt, die mich wieder ein Stück weit mehr reifen ließen. Neue Menschen traten in mein Leben, andere hingegen gingen. Und das ist okay. Das ist sogar gut so. Ich wurde aufgeschlossener und irgendwie, ja irgendwie auch ein ganz neuer Mensch, wobei ich im Kern immer noch die Gleiche geblieben bin. Es war ein aufregendes Lebensjahr. Nun bin ich gespannt, was mein neues Alter für mich bereit halten wird. Und ich freue mich auf jede einzelne Sekunde darauf. In diesem Sinne: Cheers – auf die 26. Du wirst fabelhaft!

 

26 New Experiences 26 New Experiences 26 New Experiences

 

Published by

Prev #schwarzsehen: All Black Outfit + It-Piece
Next Hotel Review: Das Sonnreich Loipersdorf

20 Comments

  1. Das mit dem Mut und der Selbstliebe ist so wichtig! Das hab ich in den letzten zwei Jahren auch gelernt und es ist mir auch bewusst geworden, dass es vollkommen okay ist, sich Zeit für sich zu nehmen und zu reflektieren. Das hab ich oft nicht gemacht.
    Ein sehr schöner Post Lisa 🙂
    Alles alles Liebe!
    Theresa

    • Ich stimme dir so etwas von zu. Das ist auch mir erst nach meiner Diplomprüfung bewusst geworden, aber besser spät als nie und ich bin ja noch jung genug, also war es auch noch früh genug, es zu merken. Aber früher wäre natürlich immer besser gewesen 🙂

      Danke, liebe Theresa 🙂 Es freut mich, dass dir der Post gefallen hat 🙂

      Liebste Grüße
      Lisa

  2. meine liebe zu aller erst happy birthday! lass es krachen! mit deinen 26 jahren hast du ja noch viel vor dir 🙂
    btw die fotos sind toll geworden 🙂
    hehe die idee mit der auflistung finde ich sehr gut, aber wenn ich dran denke,d ass ich mittlerweile 34 punkte auflisten müsste wäre mir das zu mühsam haha
    und: Man wird nie den imaginär perfekt geformten Traummann bekommen, den man sich die ganze Zeit für sich vorstellt. hehe ich suche den perfekt geformten traummann weiter 😀
    glg karolina

    • Danke, liebe Karoline, das habe ich definitiv gemacht. Es war ein toller Geburtstag 🙂
      Ach, 34 ist doch auch noch kein Alter. Hehe, dann wünsche ich dir ganz viel Glück 😀 vielleicht findest du ihn ja doch 🙂

      Liebste Grüße
      Lisa

  3. Das ist ein irrsinniger schöner und vor allem wahrer Beitrag! 🙂 Jetzt muss ich nur noch 11 Monate bis zu meinem nächsten Geburtstag warten 😀

    Ich finde immer, dass man sich zu einem Geburtstag nicht viel anders fühlt als am Vortag. Wenn man nachdenkt, hat sich in einem Jahr aber doch immer viel verändert 🙂

    Die Sommersucht kann ich nicht nachvollziehen, denn Hitze mag ich gar nicht. Aber das mit dem Mut war sozusagen mein Neujahrsvorsatz und es funktioniert sogar ganz gut und bringt einen so viel weiter! Ohne Freude geht’s sowieso nicht 🙂

    • Liebe Janine

      herzlichen Dank für deine lieben Worte 🙂
      Ich finde auch, dass sich nicht wirklich etwas ändert, ich denke auch, dass Veränderungen einfach ständig passieren und dass das immer so ein Prozess ist, den man nicht wirklich mitbekommt 🙂

      Da stimme ich dir vollkommen zu 🙂 Mut ist einfach so wichtig 🙂

  4. Hey meine Liebe!

    Happy Birthday! Ein toler Post, deine Gedankengänge finde ich toll, und die Aufzählung werde ich mir merken! 🙂
    Deine Bilder sind übrigens zauberhaft! 🙂

    Ganz Liebe Grße!

Leave a comment

Ich akzeptiere