Meine neuen MAC Lieblinge Teil 1

In meinem „Follow My Weekend“ habe ich es bereits angekündigt. Meine wundervolle Beste Freundin Lizzie hat mir MAC Gutscheine geschenkt, die ich selbstverständlich am Tag darauf beim MAC Store am Wiener Westbahnhof auf den Kopf gehauen habe. Insgesamt durften drei neue Schätzchen bei mir einziehen, die ich euch eigentlich alle heute in einem Stück vorstellen wollte. Aufgrund der exorbitanten Länge beschränke ich mich heute allerdings nur auf die zwei Lippenstifte: „Vegas Volt“ (Amplified) und „Please Me“ (Matte).

Schon seit Langem wollte ich meine MAC Lippenstift „Sammlung“ erweitern. Bevor die zwei Schätzchen bei mir einziehen durften, besaß ich nur MAC „Japanese Maple“, eine Nudefarbe, die sehr sheer ist und ein Cremesheen Finish besitzt. Leider mochte ich „Japanese Maple“ nach einiger Zeit nicht mehr so gerne, da der Lippenstift ziemlich weich wurde und leicht abgebrochen ist. Doch mit den beiden neuen Lippenstiften bin ich höchst zufrieden.

Den Kauf verdanke ich übrigens einem MAC Mitarbeiter. Ich war mir bezüglich „Vegas Volt“ etwas unsicher, aber weil er der erste Mensch war, der auf Anhieb erkannt hat, dass meine Augen olivgrün und nicht braun sind (wie sie leider oft auf Fotos zur Geltung kommen), habe ich mich sofort überreden lassen. Ich mag Menschen, die meine Augenfarbe erkennen und da Lisa sofort Feuer und Flamme dafür war, ließ ich mir nahezu alles einreden. Er hat mich gut beraten, denn wie ich bereits oben erwähnt habe, bin ich höchst zufrieden. Deswegen nehmen wir die Lippenstifte vorerst einzeln unter die Lupe.

„Vegas Volt“ (Amplified)

Dass „Vegas Volt“ bald zu meinem Besitztümern zählen würde, war schon klar, bevor ich überhaupt beim MAC Store ankam. Ich habe im Internet ein Bild gesehen und mich sofort in die Farbe verliebt. Schade, dass ich das Bild nicht mehr finde, ansonsten hätte ich es euch gezeigt. Die Farbe wirkte knallig und flashig. Leider bekommt man diesen Knallton nur in Kombination mit einem bestimmten Gloss von MAC zustande, d.h. die Farbe sieht in Wirklichkeit wesentlich anders aus, als auf diesem besagten Bild, welches ich zuvor gesehen habe. Aber daran störte ich mich nicht. Im Gegenteil. Ich fand schnell Gefallen an der Farbe, vor allem, weil sie sowohl zu grünen, als auch zu braunen Augen passt. Perfekt für mich, denn im falschen Licht wirken meine Augen tatsächlich braun, gerade, wenn es etwas dunkler ist.

Die Farbe an sich ist ein deckender Coralton mit ganz dezentem Pinkstich. Für mich schreit sie nach Frühling und Sommer. Wenn ich den Farbton auf den Lippen trage, fühle ich mich wesentlich frischer. Außerdem harmoniert „Vegas Volt“ gut zu blasser Haut, aber man kann ihn auch getrost tragen, wenn man bereits etwas Bräune abbekommen hat. Die Textur ist angenehm. Der Lippenstift macht meine Lippen nicht trocken, sondern geschmeidig. Ein weiterer Pluspunkt ist die lange Haltbarkeit. Essen und Trinken ist kein großes Problem. Der Lippenstift hält sehr gut. Außerdem hat er nur einen dezenten Glanz und geht eher in Richtung matt.

„Vegas Volt“ ist definitiv eine Farbe, die für volle Lippen geeignet ist. Ich weiß, es ist ein First World Problem, aber bei zu knallig roten Lippenstiften fühle ich mich manchmal unwohl. Aufgrund diverser Anschuldigungen, ich würde mir Hyaluronsäure in die Lippen pumpen lassen, bin ich, was Lippenstifte betrifft, etwas vorsichtiger. Bei -DIESEM Post könnt ihr euch selbst überzeugen, wie knallig rote Lippen bei mir wirken. Ich finde es manchmal too much. Bei bestimmten Anlässen werde ich aber trotzdem zu rot greifen, weil mir die Farben an sich gut gefallen, aber „Vegas Volt“ ist endlich eine Farbe, die nicht unscheinbar wirkt, aber für meine Lippen auch alltagstauglich ist.

MAC Please Me (Matte)

Da ich den Wunsch geäußert habe, einen matten Lippenstift zu besitzen, empfahl mir der Store Mitarbeiter „Please Me“, der ebenso zu grünen Augen passt und perfekt für den Frühling ist. Nach einem kurzen Test musste ich nicht lange überlegen. Der Lippenstift ist perfekt und er passt gut zu mir. Matte Lippenstifte haben generell die Eigenschaft, schnell zu decken und das tut „Please Me“ ohne Zweifel. Außerdem finde ich die Haltbarkeit grandios. Auch mit „Please Me“ kann ich problemlos essen und trinken. Der Lippenstift hält bombenfest und darum werde ich ihn nächste Woche auch zur Weinpräsentation tragen, auf die ich gehen werde (und euch auf Instagram auf dem Laufenden halte). Er passt wunderbar zu meinem Dirndl und generell ist es für mich eine schöne Frühlingsfarbe, die für mich aber genauso gut in den Winter passt. Die Konsistenz ist etwas fester, wahrscheinlich auch eine typische Eigenschaft eines matten Lippenstifts. Leider habe ich bis jetzt noch keine gleichwertigen Vergleichsmöglichkeiten. Trotzdem ist der Auftrag angenehm. Ich habe nicht das Gefühl, dass meine Lippen austrocknen. Im Gegenteil: sie bleiben seidig weich und sehen gepflegt aus.  

„Please Me“ harmoniert sowohl zu grünen Augen, als auch zu blonden Haaren. Außerdem ist es wieder ein Lippenstift, der für blasse Haut gemacht ist, den ich mir aber zu einer leichten Bräune genauso gut vorstellen kann, wie „Vegas Volt“. Ich hoffe, er wird auch zu meiner geplanten, neuen Haarfarbe passen. Ja, Leute, ihr habt richtig gelesen. Jetzt kann ich es verkünden. Ich habe mich nach langem Hin und Her entschieden, dass ich mir die Haare etwas dunkler machen werde. So sehr ich helles Blond auch liebe, aber dieser Ansatz ist mir nunmehr schon so ein Dorn im Auge. Meine echte Haarfarbe wirkt durch den Kontrast wesentlich dunkler, als sie ist und auf den Fotos kommt der Unterschied noch krasser zur Geltung, weswegen ich jetzt ein paar Nuancen dunkler werden möchte. Auf keinen Fall zu dunkel, denn dafür mag ich helle Haare viel zu gerne, aber auf Instagram habe ich bereits ein Foto meiner Wunschhaarfarbe gepostet. Ansonsten tendiere ich stark zu Kenzas Haarfarbe, die mir immer besser gefällt. Also Leute, redet mir gut zu, damit ich es beim nächsten Friseurbesuch endlich übers Herz bringe und mir nicht schon wieder ganz helle Strähnchen machen lasse. Eine bisschen Bedenkzeit gebe ich mir aber noch.

Wie gefallen euch die Farben?
Welche findet ihr besser? „Vegas Volt“ oder „Please Me“?

Published by

Prev Anekdoten aus dem Leben einer Studentin
Next Kleines Osterlämmchen zum Fest

6 Comments

  1. Danke für deine Wundervollen Worte! Das hat mir viel bedeutet. Sehr nett von dir! Ich wollte schon immer einen MAC Lippenstift, kam aber irgendwie nie dazu mir einen zu kaufen :O das muss ich echt mal machen der VEGAS VOLT gefällt mir sehr gut! 🙂 http://www.mintmary.com

  2. Wunderschöne Fotos und die Lippenstifte sehen wahnsinnig schön aus!
    An dir wirkt "Vegas Volt" gar nicht knallig, sondern total schön 🙂 Ich würde den auch gern haben, dachte aber er wäre zu knallig für den Alltag!

    Liebst, Anne

Leave a comment

Ich akzeptiere