Pimp my Körnerbrot: meine liebsten Brotbeläge

Pimp my Körnerbrot

Meine liebsten Brotbeläge

Probier es mal mit Vielseitigkeit. Heute zeige ich euch, wie ihr das Beste aus eurem Körnerbrot herausholen könnt. 

Heute gibt es was Gutes aufs Körnerbrot. In letzter Zeit habe ich eine kleine Liebe für Körnerbrot entwickelt – okay, was heißt in letzter Zeit? Seitdem ich zu Hause bin, denn dort gibt es immer frisches Brot. Wie sollte es anders sein, liebe ich als Steirerin besonders Kürbiskernbrot. Da ich Abwechslung liebe bzw. jetzt versuche, auch wieder abwechslungsreicher zu essen, wird der gleiche Brotbelag schnell langweilig. Darum habe ich ein paar verschiedene Varianten ausprobiert, wie ich mein Körnerbrot aufpimpen kann und verschiedene Belagideen zusammengestellt. Natürlich -und wie sollte es auch anders sein- möchte ich diese Ideen gerne mit euch teilen. Die Brote sind alle vegan, mit einer einzigen Ausnahme, aber da kann man eine Zutat getrost weglassen oder ersetzen und schon ist das Körnerbrot auch vegan.    

Körnerbrot

1. Variante

Körnerbrot mit Cashewbutter, Blaubeeren, Bananen und Blütenpollen

Das Körnerbrot schmeckt besonders gut zum Frühstück. Blütenpollen sind übrigens ein tierisches Produkt und somit nicht vegan. Wer das Brot gerne vegan haben möchte, kann die Blütenpollen gegen getrocknete Apfelstücke tauschen und diese klein hacken. Blütenpollen schmecken nämlich leicht nach Apfel mit einer leichten Honignote. 

Körnerbrot

2. Variante

Körnerbrot mit veganem Aufstrich, gegrillter Mango, Preiselbeermarmelade und gerösteten Mandeln

Da ich keinen Käse mehr esse, war ich auf der Suche nach einer guten Alternative für Ziegenkäse, den ich mir früher gerne aufs Brot geschmiert habe. Da bin ich auf Violife Creamy (Werbung, selbstgekauft) aufmerksam geworden – ein veganer Aufstrich auf Kokosölbasis, der mild, aber dennoch leicht würzig schmeckt und wie Käse perfekt mit fruchtigen und nussigen Noten harmoniert. 

Körnerbrot

3. Variante

Körnerbrot mit Avocado, gerösteten Kichererbsen und Balsamicotomaten

Der Klassiker: das Avocadobrot. Auch eines meiner Favoriten. Seitdem ich mich hauptsächlich vegan ernähre, lasse ich meistens das pochierte Ei weg. Darum habe ich nach einer Alternative gesucht und diese in gerösteten Kichererbsen (ich gebe sie für ca. 10 Minuten bei 180 Grad ins Backrohr) und Balsamicotomaten gefunden. Die Tomaten gebe ich kurz ins Backrohr, danach schneide ich sie an und tränke sie in Balsamico Essig. 

Körnerbrot

4. Variante

Körnerbrot mit Hummus, Gurke und schwarzen Oliven

Von allen Broten jenes, was am schnellsten fertig ist. Probiert unbedingt einmal Hummus mit schwarzen Oliven aus. Für mich einer der besten Kombinationen mit Hummus. 

Körnerbrot

5. Variante

Körnerbrot mit baked Sweet Potato, gerösteten Pecannuts und Dattelsirup

Diese Variante dauert ein bisschen länger, ist aber super easy. Einfach eine leicht vorgekochte Süßkartoffel ins Backrohr geben. Danach mit einer Gabel zerdrücken. Pecannuts rösten und auf das Brot streuen. Zum Schluss noch etwas Dattelsirup dazugeben. 

...oder steht dir der Sinn nach Backen?

Published by

I'm coming home
Prev I'm coming home...
Next Travel Throwback: eine kleine Hommage an meine Reiseerinnerungen

Leave a comment