Tag : Ausflug

Eis Greissler Manufaktur in Krumbach (NÖ)

Aus Muuh wird Wow

Eis Greissler Manufaktur in Krumbach (NÖ)

Das schöne Wetter muss ausgenutzt werden. Wie wäre es mit einem Ausflug? Besonders empfehlenswert ist die Eis Greissler Manufaktur im niederösterreichischen Krumbach.

Mal wieder Österreich ein kleines bisschen erkundigen. Schon lange stand mir der Sinn danach. Seitdem ich jedoch in Graz wohne, bin ich quasi carlos. Darum ist es auch nicht so einfach, spontan wohin zu fahren. Manche Ausflugsziele sind mit den Öffis schlichtweg nicht oder schwer erreichbar. So auch die Eis Greissler Manufaktur in Krumbach bei Niederösterreich. Ich liebäugelte schon länger mit dem Gedanken, dorthin zu fahren. Wer mich kennt, der weiß ganz genau, wie sehr ich Eiscreme liebe und dass ich mit einem Eismagen geboren wurde. Kein Wunder, warum mich die Manufaktur als Auslfugsziel magisch angezogen hat.

An einem sonnigen Septemberwochenende im letzten Jahr hat es sich nun endlich ergeben. Ich schnappte mir meine Freundin Simone und schon ging es auf einen kurzen One Day Road Trip nach Niederösterreich.

Eis Greissler Manufaktur

Die Eis-Greissler-Manufaktur

in Krumbach/Niederösterreich

Eis Greissler dürfte meinen österreichischen LeserInnen bekannt sein. Standorte findet man in Kärnten, Niederösterreich, Wien, Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark. Sämtliche Eissorten werden aus der hofeigenen Molkerei erzeugt. Im Jahr 2011 wurde der erste Eisladen in Wien eröffnet. Inzwischen gibt es Standorte in insgesamt sechs österreichische Bundesländern.

Als besonders schönes Ausflugsziel eignet sich die dazugehörige Manufaktur. Eingebettet in der „Buckligen Welt“, einer Hügellandschaft am Alpenostrand in Niederösterreich, befindet sie sich in einer idyllischen Gegend. Von Graz benötigt man ca. anderthalb Stunden zur Manufaktur. Somit perfekt für einen Tagesausflug. Die Eis Greissler Manufaktur bietet mehr, als nur gutes Eis. Wenn wir schon beim Thema Eiscreme sind: in der Manufaktur bekommt ihr Eisbecher, was an den anderen Standorten leider nicht möglich ist. Diese Eisbecher sind jede Sünde wert.

Für mich gab es an diesem Tag einen riesengroßen Maronibecher mit Maroni-, Topfen-Dirndl- und Butterkeks-Eis. Damals lebte ich noch nicht ausschließlich vegan, aber die gute Nachricht: Eis Greissler bietet auch vegane Sorten an.

Eis Greissler Manufaktur

Eis Greissler Standorte

Insgesamt befinden sich über 100 Sorten im Sortiment, wovon 18 in saisonaler Abwechslung in den Läden verkauft werden (in Graz sogar 24 – because we’re special duh). 

Kärnten

Klagenfurt
Wiener Gasse 5
Öffnungszeiten: täglich 11:30-19:30

Oberösterreich

Linz
Spittelwiese 2
Öffnungszeiten: täglich 11:00-21:00 Uhr

Salzburg

Salzburg
Linzer Gasse 35
Öffnungszeiten: täglich von 12:00-22:00 Uhr

Steiermark

Graz
Sporgasse 10
Öffnungszeiten: täglich 11:00-21:00 Uhr

Niederösterreich

Krumbach
Manufaktur

Königsegg 25
Öffnungszeiten: Freitag, Samstag 08:00-19:00 Uhr
Sonntag - Donnerstag: 08:00-18:00 Uhr

Wiener Neustadt

Neunkirchner Straße 2
Öffnungszeiten: 10:00-19:00 Uhr

Wien

Innere Stadt
Rotenturmstraße
Öffnungszeiten: täglich 11:00-22:00 Uhr

Mariahilf
Mariahilferstraße 33
Öffnungszeiten: täglich 13:00-18:00 Uhr

Neubau
Neubaugasse 9
Öffnungszeiten: täglich 13:30-18:30 Uhr

Eis Greissler Manufaktur

To Do's in der Eis-Greissler-Manufaktur

Das kannst du dort erleben

Wir haben unseren Kurzaufenthalt ausschließlich dazu genutzt, um die Sonne zu genießen, etwas zu essen und uns Eis zu gönnen. Viel Eis. Dennoch kann man in der Eis-Greissler-Manufaktur nicht nur gut (Eis) essen, sondern auch etwas erleben.

Die Manufaktur bietet einen Erlebnisbereich mit einem groß angelegten Wasserteich sowie Rutschen, Schaukeln und Klettergerüste. Für die Rennsemmeln unter uns gibt es eine Tret-Go-Kart-Bahn. Auch ein Minibauernhof mit Tiergehege ist dabei.

Es besteht die Möglichkeit, den Betrieb bei einer Besichtigungstour kennenzulernen. Dort erwarten den Besuchern neben Einblicke in die Produktion (nur an Produktionstagen) auch noch Filmvorführungen und Verkostungen sowie drei Kugeln Eis nach Ende der Tour. Anschauen sollte man sich auch den Hofladen neben dem Kaffeehaus. Hier kann man sich unter anderem auch das Eis-Greissler-Eis in einer großen Packung für daheim kaufen.

Wem der Sinn nach etwas anderem als Eis steht, der kann sich im Stadl mit herzhaften Speisen kulinarisch verwöhnen lassen. Das Kokos Curry war auf jeden Fall superlecker.

 

 

Eis Greissler Manufaktur
Eis Greissler Manufaktur

Ein paar Worte zum Schluss

Die Eis Greissler Manufaktur ist wirklich ein tolles Ausflugsziel mit leckerem Essen, Eis und tollen Angeboten für Groß und Klein. Für mich persönlich wirklich einen Besuch wert, vor allem weil man sich inmitten der idyllischen Landschaft der Buckligen Welt befindet.

Eis Greissler Manufaktur

Entdecke mehr in Österreich

Das war mein Sommer 2018 – meine Highlights

Meine Begeisterung, dass sich der Sommer dem Ende zuneigt, hält sich in Grenzen. Ich bin ein Sommermädchen. Die kalten Jahreszeiten kann ich ganz und gar nicht leiden. Hitze gibt mir gute Vibes, Kälte eher nicht. Zum Glück ist der Herbst keine Jahreszeit, in der es unerträglich kalt wird. Trotzdem – all diese sommerliche Leichtigkeit geht mit ihm flöten. Während meine liebe Freundin Kerstin den Herbst immer als eine Art Neustart sieht (sozusagen ihr Neujahr), kann ich dem nicht viel abgewinnen.

Heuer jedoch wird auch für mich der Herbst eine Art Neustart sein. Neuer Job, neue Stadt und neue Wohnung. So weit so bekannt. Auch wenn ich mich auf all das Neue freue -trotz Zweifel- so vermisse ich die Leichtigkeit des Sommers schon jetzt. Sommer ist für mich immer ein ganz anderes Lebensgefühl. 30 Grad Plus? Null Problemo. Man wird es selten erleben, dass ich mich darüber beschwere. Innerlich weine ich schon jetzt, sodass ich mich bereits mit einem Taschentuch in der Hand dem Sommer Adieu winken sehe.

Was ich am Sommer so mag? Neben der Wärme, der langen Tageszeiten, den lauen Sommerabenden, liebe ich am Sommer vor allem eines: Er fühlt sich jedes Jahr anders an. Und er ist jedes Jahr aufs Neue spannend. Ich selbst verändere mich, werde kommunikativer und es ist eine Jahreszeit, an der ich immer wieder Menschen kennenlerne, mit denen ich eine tolle Zeit erlebe. Unabhängig davon, ob die Kontakte danach aufrecht erhalten bleiben oder nicht.

 

 

Sommer 2018

Meine Highlights

Ende Mai ist Stichtag. Streng gesehen noch Frühling, aber für mich bereits die Einstimmung in die warmen Zeiten des Jahres. Der richtige Sommer hat im Juni begonnen. Während ich mich in meinem grauen Studentenalltag noch durch den Juni gequält habe (Hola Prüfungszeit), stand mir dieser Juni ganz offen. Klar, Prüfungen wären zum erledigen gewesen, ich konzentrierte mich jedoch lieber auf mein Bloggerdasein und flüchtete Anfang Juni nach Kärnten. Mein Wassermelonenfloatie war mir als treuer Kumpane lieber, als meine dicken Fachbücher. Ja, das zweite Studium in meinem Leben nehme ich wirklich um einiges lockerer, als mein Lehramtsstudium, das sechs ganze Jahre quasi nur aus Lernen bestanden hat. War trotzdem eine geile Zeit, aber ganz schön zach, wie man im österreichischen Fachjargon so schön zu sagen pflegt.

Wir halten fest: Highlight eins war meine Zeit mit Kerstin am Wörthersee. Party mit Klingande inklusive, auch wenn er am DJ Pult sich selbst feierte und wir unten auf der Tanzfläche unseren Start in den Sommer.

Danach folgte eine tolle Kooperation mit Murpark. Eine Kooperation, die mir die Augen geöffnet und gezeigt hat, dass Social Media Marketing weitreichender ist, als nur auf und an seinem eigenen Kanal zu arbeiten. Es war spannend, auch einmal eine Firma bei ihrem Social Media Auftritt zu unterstützen und in ganz neue Welten der Kreativität einzutauchen. Ich kann mir auch vorstellen, das in Zukunft öfters zu machen.

Was ich noch gelernt habe: Ich muss mehr Ausflüge machen. Insbesondere in die Südsteiermark. Es ist ein Fakt, dass Österreich so viel Schönheit zu bieten hat. Warum nicht ausnutzen? Trotz all der Schönheit zieht es mich jedoch immer in die Ferne. Selbst wenn die Ferne näher ist, als man denkt. Europa ist eben doch zu vielseitig, um es nicht zu erkundigen. Die große weite Welt steht mir noch offen – Fernreisen ebenso. Deshalb ist Rom wohl mein Highlight Nonplusultra. Meine Begeisterung hierzu könnt ihr in folgenden Blogposts nachlesen:

The Eternal City: Rom in Bildern

Mangiare La Dolce Vita: Foodspots in Rom

Darum solltest du den Vatikan gesehen haben

Una Cita & Una Spiaggia: Lido di Ostia

Ansonsten ging ich den Sommer sehr ruhig an. Statt um das Reisen habe ich mich eher um meine Wohnung und deren Einrichtung gekümmert. Jetzt dauert es wirklich nicht mehr lange bis zu meinem Umzug und ich kann es kaum glauben, dass ich den nächsten Sommer bereits in Graz verbringen werde (hoffentlich mit ein paar Reisen zwischendurch).

 


Besuche mich gerne auf Instagram