Tag : Rezept

Sauerrahm-Kekse mit Hagelzucker

 

Weiter geht’s mit einer neuen Runde von Gastbloggerbeiträgen. Diesmal heißt die Rettung Claudia von what bakes me smile. Sie unterstützt mich bei meinen Beiträgen und hilft mir, die Beitragslücken wegen meiner Diplomarbeit (ja, ich weiß, wir können es alle bald nicht mehr hören) zu überbrücken. Vielen, vielen lieben Dank liebe Claudia, dass du dir die Zeit genommen hast, ein so ein tolles Rezept auf meinem Blog zu teilen und ich gebe ihr natürlich vollkommen Recht, was den Gusto auf Süßes bei Stress betrifft. Zumindest ist es bei mir gerade so. Ganz neu für mich, da ich sonst bei Stress eher den Appetit verliere. Kurze Info: Die Kekse hätte ich dann gerne bei meinem nächsten Diplomarbeitsnervenzusammenbruch. In diesem Sinne:

 

Viel Spaß!

 


 

Hallo ihr Lieben! Ich freue mich, euch heute ein tolles Rezept hier auf Lisas Blog präsentieren zu dürfen und ihr damit ein wenig auszuhelfen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie stressig es jetzt für sie ist, an der Diplomarbeit zu arbeiten. Aber eins weiß ich: Bei Stress bekomme ich sofort noch stärkeren Guster auf Süßes. Kennt ihr das? Man hat das Gefühl, das braucht man jetzt und man hat es sich auch ordentlich verdient. Daher hab ich euch diese leckeren Sauerrahm-Kekse mit Hagelzucker mitgebracht. Ich hab sie zuletzt für ein Treffen unserer Grazer Blogger Gruppe gemacht und musste aufpassen, dass noch genug dafür übrig blieben, da die Kollegen vorher auch schon alle kosten wollten. Aber die werden ja so auch schon genug von mir verwöhnt. Schließlich kann ich meine Backwerke nicht immer alleine aufessen.
Ich würd mich freuen, wenn ihr mal auf meinem Blog what bakes me smile vorbeischaut 🙂 Dort gibt es köstliche süße aber auch pikante Backwerke, Snacks, Desserts, Eis und auch Hauptspeisen sind vertreten. Eben all die Leckereien, die mich zum Lächeln bringen.

Aber hier erst mal das Rezept für die Sauerrahm-Kekse mit Hagelzucker:

[kindred-recipe id=“7647″ title=“Sauerrahm-Kekse mit Hagelzucker“]

Sauerrahm-Kekse mit Hagelzucker

Sauerrahm-Kekse-mit-Hagelzucker

 

 

Mango-Kokosnuss-Matcha Tiramisu

 

Als ich noch in meinem regulärem Studium war, war ich die Meisterin der Prokrastination. In der Prüfungszeit mutierte ich regelrecht zur Putzfee und Zuckerbäckerin. Je weniger Zeit ich hatte, desto aufgeräumter war mein Zimmer, desto ordentlicher war mein Kleiderschrank und desto aufwändiger waren die Backwerke, die ich gezaubert habe. Jetzt in der Diplomarbeitsphase habe ich mir das Prokrastinieren abgewöhnt (oder es zumindest versucht). Ich versuche wirklich, meinen Hintern auf meinen Schreibtischstuhl zu klemmen und brav zu arbeiten. Aber manchmal braucht man doch eine kleine Pause und wie könnte man die besser genießen, als mit gutem Essen? Schon lange wollte ich wieder ein Rezept auf den Blog stellen und dieses Rezept sollte einen einzigen Anspruch haben: Schnell gehen und gut schmecken.

Auch wenn ein Rezept schnell gehen soll, Hektik ist in der Küche nie eine gute Voraussetzung. Darum ist das erste Meisterwerk, welches ich ursprünglich für den Blog machen wollte, eher eine Schandtat geworden. Eigentlich sollte heute ein Rezept für ein Mango-Birnen-Fudge kommen, aber das ist mir alles andere als gut gelungen. Ups. Deswegen musste ich mich wieder in die Küche stellen. Diesmal habe ich versucht, nicht allzu hektisch zu agieren und siehe da: So ist mein überaus köstliches und exotisches Mango-Kokosnuss-Matcha Tiramisu herausgekommen. 

 

Mango-Kokosnuss-Matcha Tiramisu

 

Mango-Kokosnuss-Matcha Tiramisu

Vor kurzem habe ich Matchakekse im Supermarktregal entdeckt. Ich wollte sie ohnehin probieren und dank meines Kitchenfails stieß ich auf eine Idee. Die Mango als Grundzutat sollte einfach bleiben. Ich liebe den exotischen Geschmack und gerade jetzt findet man in den Supermarktregalen leckere, reife Mangos. Ich finde, Mango harmoniert super mit Matcha. Wenn ich Mangos zu einem Smoothie vermixe, gebe ich immer ein bisschen Matchateepulver dazu. Schmeckt super. Da ich bei meinem Rezept nicht nur die herkömmlichen Biskotten ersetzen, sondern auch die Creme etwas anders machen wollte, wie bei einem klassischen Tiramisu, brauchte ich noch eine Zutat, denn Schlagobers, Zucker und Mascarpone sind nun wirklich nichts Außergewöhnliches. Voila so kam dann auch noch die Kokosnussmilch mit ins Spiel. Weiters ist das Tiramisu eifrei, denn ich finde den Gedanken, rohe Eier zu essen doch etwas kurios.

Nun wünsche ich euch viel Spaß mit dem Rezept „Mango-Kokosnuss-Matcha Tiramisu“ und Gutes Gelingen.

 

[kindred-recipe id=“7608″ title=“Mango-Matcha-Kokosnuss-Tiramisu“]

 

Mango-Kokosnuss-Matcha Tiramisu

 

Heavenly Sweet Banana Brookie Cake

 

Schon mal etwas von Brookie gehört? Klingt seltsam, nicht wahr? Im Grunde genommen handelt es sich um ein Wortspiel aus Brownies und Cookies. Brookies! Als ich das Rezept vor einigen Monaten in einer Zeitschrift gesehen habe, wusste ich, dass ich es unbedingt nachmachen muss. Bis jetzt habe ich nur noch auf den perfekten Anlass gewartet, Brookies zu backen. Dieser Anlass ergab sich endlich, als eine Freundin von mir ihren 25. Geburtstag feierte. Allerdings habe ich das Rezept ein bisschen abgewandelt und eine typische Brownieform haben meine Brookies auch nicht wirklich. Selbstverständlich können Brookies auch wie normale Brownies, also quadratisch gebacken werden, doch da meine viereckige Form auf mysteriöse Art und Weise verschwand, wurde mein Brookie rund. Ein Brookie Cake sozusagen.

 

Brookie

Brookie

Nicht Brownie! Nicht Cookie!

Brookies eignen sich hervorragend, wenn man sich nicht entscheiden kann, ob man nun lieber Brownies oder Cookies backen möchte. Die Entscheidung ist ja manchmal gar nicht so leicht. Bei Brookies bäckt man einfach normale Brownies – mit der einzig entscheidenden Ausnahme, dass on top noch Cookiestreuseln sind. Wer Schokolade und Streuselkuchen mag, wird den Brookie lieben. Da ich jedoch immer gerne Obst in meinem Kuchen habe, habe ich kurzerhand Bananen hinzugefügt, obwohl es nicht gerade zu meinen bevorzugten Obstsorten gehört (aber immer noch besser als Marillen – pfui!). Immerhin – zu Schokolade passen Bananen einfach am Besten, quasi eine Art Schokobanane. Darüber hinaus kann ich mir ebenso gut Birnen vorstellen, die aktuell richtig süß, saftig und lecker sind.

 

Bananen Brookie

[kindred-recipe id=“6528″ title=“Banana Brookie Cake“]

Banana Brookie Cake

 

Wenn du das Rezept nachmachen möchtest, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du es auf Instagram teilst und es mit dem Hashtag #misslaitskitchen markierst, damit ich mir dein Ergebnis anschauen und es liken kann. Ich wünsche gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachbacken. Lasst euch den Brookie schmecken und genießt ihn in vollen Zügen. Denn ab und zu muss man sich einfach etwas gönnen.

 

Amaranth-Topfennockerl auf Beerenspiegel

 

Es ist nun fast schon drei Wochen her, als ich mit meiner Ernährungsumstellung begonnen habe. Gute Nachrichten: Ich ziehe es immer noch durch. Doch so eine Ernährungsumstellung ist gar nicht so einfach, wenn man von Haus aus gerne Süßes isst. Für viele Menschen ist es eine kleine Herausforderung, auf den geliebten Nachtisch zu verzichten. Doch nur weil man gerne Süßes isst, heißt das noch lange nicht, dass es sich nicht mit einer gesunden Ernährung vereinbaren lässt. Klar, Desserts bestehend aus Weißmehl. Auch jene auf Zucker- und Sahnebasis sollten nur in Maßen gegessen werden. Ich halte nichts davon, vollkommen darauf zu verzichten. Nur – wenn man öfters etwas Süßes nach dem Essen braucht, sollte man auf gesunde Varianten setzen. Obst ist zwar lecker und gerade im Sommer erfrischend, auf Dauer jedoch auch langweilig.

Durch die Ernährungsumstellung setze ich mich nun vermehrt mit Lebensmittel auseinander. Gerade weil ich überwiegend lieber süß als pikant esse, habe ich mir zahlreiche Alternativen gesucht. Und ich habe versucht, selbst kreativ zu werden. Aus einer Laune heraus sind dann meine Amaranth-Topfennockerl entstanden.

 

Amaranth

 

Powerfood Amaranth

Warum dieses Getreide gut für uns ist

Da Amaranth im Grunde genommen kein richtiges Getreide ist, wird es auch Pseudogetreide genannt. In der Botanik zählt es zu den Fuchsschwanzgewächsen. Da es frei von Klebereiweiß ist, im Fachjargon auch als Gluten bekannt, eignet sich das Powerkorn ideal für eine glutenfreie Ernährung. Zudem ist Amaranth ideal für all jene, die auf eine kohlehydratreduzierte Ernährung setzen. Die Kohlehydrate, die in dem Korn enthalten sind, werden vom Körper leichter verwertet. Der Körper wird langanhaltend mit Energie versorgt Außerdem enthält Amaranth viele Ballaststoffe. Darum hat das Powerkorn eine positive Auswirkung auf die Verdauung und das Sättigungsgefühl.

Schon die Azteken und Inkas schätzten das Pseudogetreide, weswegen es zu ihren Grundnahrungsmittel zählte. Geschmacklich hat es meiner Meinung nach eine nussige, aber auch leicht erdige Note.

 

Amaranth 1

 

Das Rezept

Echte Topfennockerl enthalten viel Zucker und Schlagobers, oder auch Mehl, wenn man die gekochte Version davon macht. Schon als Kind habe ich immer gerne Topfennockerl gegessen. Es war auch eines der ersten Rezepte, welches ich selbst gekocht habe. Außerdem esse ich generell gerne Topfen. Seit meiner Ernährungsumstellung zählt er zu meinen Frühstücksfavoriten. Für meine deutschen Leser, die mit dem Begriff Topfen nichts anfangen können: So nennen wir Österreicher den Quark. 

 

[kindred-recipe id=“6406″ title=“Amaranth Topfennockerl auf Himbeerspiegel“]

 

Habt ihr Interesse daran, dass ich nun öfters gesunde Rezepte poste? Und möchtet ihr ein Videoupdate zu meiner Ernährungsumstellung? Schreibt es mir einfach in die Kommentare. 

 

 

Cocktail mal anders: Mojito Kuchen im Glas

*Sponsored Post (Werbung) – Dieser Bericht beinhaltet Werbung in Form von Sponsoring. Die Tatsache, dass es sich hierbei um eine Zusammenarbeit handelt, ändert jedoch nichts an meiner persönlichen Betrachtung. Für jeden Klick auf das Video bekomme ich eine kleine Provision. Für euch entstehen keine Kosten. 


 

Als ich heute Morgen aufgewacht bin, hatte ich prompt das Gefühl, ich wäre in der falschen Jahreszeit gefangen. Draußen hat es unschlagbare 12 Grad. Wenn ich sagen würde, dass ist dezent kalt für August, wäre es die Untertreibung des Jahrhunderts. Der Herbst kündigt sich in großen Schritten an. Gefühlt ist er schon längst da. Trotzdem ist es jetzt noch ein bisschen früh dafür, nicht wahr? Darum holen wir uns den Sommer auf unsere Art und Weise ein Stückchen zurück. Wie wäre es mit einem Cocktail mal anders? In Kuchenform? Und genau deswegen habe ich ein neues Rezept für euch: Mojito Kuchen im Glas. 

  Mojito Kuchen Limetten  

Mojito Kuchen im Glas

Bereits beim Backen des Mojito Kuchens kommen Sommergefühle auf. Die frische Minze in Kombination mit der fruchtig-sauren Limette verschafft das ultimative Summerfeeling. Sobald der Kuchen fertig gebacken ist und ihr das Backrohr öffnet, strömt sofort ein Duft von Mojito quer durch die Küche. So kann man sich den Sommer doch noch ein bisschen festhalten. Wer weiß, vielleicht kommen die warmen Temperaturen bald wieder zurück. Zu wünschen wäre es uns, denn wärmere Temperaturen verschaffen uns den ultimativen Mojito-Genuss.

Im Kuchen enthalten sind alle klassischen Zutaten, die der berühmte Cocktail beinhaltet und die sein frisches Aroma ausmachen: Minze, Limetten und brauner Zucker. 

 

[kindred-recipe id=“6365″ title=“Mojito Kuchen im Glas“]

Bacardi Mojito  

Der perfekte Mojito

Was passt zu einem Mojito Kuchen am Besten? Natürlich der Cocktail selbst. Wie ihr den besten Mojito kreieren könnt, erfährt ihr in dem Video unten. Kleiner Tipp: Wer Lust auf den Cocktail hat, aber Zeit sparen möchte, der kann das Getränk mittlerweile auch fix fertig gemischt kaufen. Trotzdem bin ich der Meinung, dass ein selbstgemachter Mojito immer noch am Besten schmeckt. Darum ladet eure Freunde zu einem gemütlichen Beisammensein ein und holt euch gemeinsam dieses Stückchen Sommer zurück. Und wer noch keine 18 ist, lässt beim Getränkemixen einfach den Rum weg, denn dieser Cocktail schmeckt auch alkoholfrei hervorragend.

 

Mojito Kuchen im Glas  

Sponsored Post! Vielen Dank für die freundliche Zusammenarbeit

 

Meine Linie Story Teller + Rahmgurkenrezept

*Sponsored Post (Werbung) – Dieser Bericht beinhaltet Werbung in Form von Sponsoring. Die Tatsache, dass es sich hierbei um eine Zusammenarbeit handelt, ändert jedoch nichts an meiner persönlichen Betrachtung. Für jeden Klick auf das Video bekomme ich eine kleine Provision. Für euch entstehen keine Kosten. 


 

Die 24-Jährige Wienerin Sophie bloggt auf www.sophiehearts.com und verbindet auf ihrem Blog die Themengebiete Lifestyle, Fashion und Food zu einer ansprechenden Mischung. Wie sieht Sophies Leben hinter den Kulissen aus? Wie entsteht ein köstliches Rezept? Das verrät Sophie in dem Meine Linie Story Teller Spot.

Lebensqualität und Inspiration

Sophie ist, wie ich, verliebt in ihre Heimatstadt aufgrund der hohen Lebensqualität. Auf ihrem Blog findet man einige kulinarische Inspirationen der österreichischen Hauptstadt. Sie verrät, wo man in Wien gut essen kann. Schaut unbedingt vorbei, denn bei ihr findet ihr tolle Lokale, bei denen man gut frühstücken und essen kann. Was man bei Sophie noch findet: Tolle Rezepte. Unter anderem verrät sie in dem Video ein ansprechendes Rezept für einen Vegetarischen Flammkuchen. 

Und mit wem isst man so einen leckeren Flammkuchen? Selbstverständlich mit lieben Menschen, denn in Gesellschaft zu essen bringt weiterhin ein Stückchen Lebensqualität. Wie wichtig gemeinsame Mahlzeiten werden, merkt man spätestens dann, wenn man nicht mehr so viel Zeit hat, gemeinsam zu essen. Darum freue ich mich immer wieder, wenn sich die Zeit finden lässt und meine Familie und ich abends am Tisch zusammenkommen. Das ist übrigens der Grund, warum ich mir nach meinem Studium auch nicht vorstellen könnte, alleine zu wohnen, denn wie Sophie richtig erkannt hat, ist es ziemlich traurig, ständig alleine essen zu müssen.

 

Meine Linie Gurken Salat Story Teller

 

Rezept

Da euch Sophie bereits ein leckeres Flammkuchenrezept verraten hat, möchte ich euch eines meiner liebsten Sommerrezepte vorstellen, das wunderbar leicht ist und sich auch hervorragend als Beilage für den Flammkuchen eignet: Das Rezept habe ich von meinem Opa, der das im Sommer immer für uns zubereitet hat: Rahmgurkensalat. Es ist zwar nur ein Salat, aber immer wenn es diesen Salat bei uns gibt, kann man sich sicher sein, dass die ganze Familie am Tisch versammelt ist. Es geht einfach nichts über einen Teller Gurkensalat.

 

[kindred-recipe id=“6020″ title=“Rahmgurken“]

Körnerbrot Gurke Teller

 

Viel Spaß beim Ausprobieren. Solltet ihr das Rezept nachmachen, freue ich mich, wenn ihr es auf Instagram unter den Hashtag #misslaitskitchen setzen würdet.

 

*Sponsored/dieser Post ist in einer Zusammenarbeit entstanden

 

Pasta mit Karotten und Garnelen

 

Was gibt’s zum Mittagessen? Mit dieser Frage werden wir tagtäglich konfrontiert. Meistens muss es schnell gehen. Da ist Pasta genau das Richtige. Ich möchte euch heute ein leckeres, schnelles Pastagericht zeigen. Mal was anderes, denn Pasta kann schnell fad werden. Darum schmökere ich sehr gerne in der Billa Zeitschrift „frisch gekocht“. Dort findet man immer wieder tolle und vor allem neue Rezepte mit Nudeln. Dieses hier habe ich nach meinem Geschmack ein bisschen abgewandelt.

 

Pasta 1

 

Heute gibt es Pasta

Das Rezept

Das Rezept ist für alle geeignet, die gerne Pasta, Mozzarella, Karotten und Nüsse essen. Man kann es auch super abwandeln. Die Haselnüsse und Mandeln können auch gegen andere Nüsse oder Kerne ausgetauscht werden. Beispielsweise eignen sich auch Pinienkerne hervorragend für das Gericht. Statt Karotten kann man auch Zucchini nehmen. Es soll tatsächlich Leute geben, die Karotten nicht mögen, wobei das für mich unverständlich wäre. Um das Gericht vegetarisch zu machen, kann man die Garnelen gegen sautierte Kirschtomaten austauschen. Und wer Petersilie nicht mag, greift zu Basilikum.

 

[kindred-recipe id=“5786″ title=“Pasta mit Karotten und Garnelen“]

 

Weinempfehlung

Zu Nudeln trinke ich gerne ein gutes Glas kühlen Weißwein. Zu diesem Pastagericht passt allen voran Gelber Muskateller (der im Übrigen auch mein Lieblingswein ist). Besonders empfehlenswert ist dieser -HIER- 

Wenn ihr das Rezept nachmacht, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr ein Foto davon auf Instagram teilen würdet und den Hashtag #misslaitskitchen verwendet. Dann kann ich eure Gerichte viel leichter finden.

Ich wünsche euch gutes Gelingen. Mit dieser Pasta könnt ihr nicht viel falsch machen. Sie gelingt nahezu immer. Guten Appetit und lasst es euch munden.

 

Pasta Seaside Pasta

 

Sommerliche Fruchtbowle

Gartenparty

Sommerliche Fruchtbowle

Der Sommer rückt mit großen Schritten näher. Bald wird die Grillsaison eingeläutet. Und was darf bei einer richtigen Grillsause nicht fehlen? Ganz genau! Eine Bowle gehört doch fast zum Inventar einer gelungenen Grillfeier. Was ich an Bowlen so gerne mag? Sie sind vielseitig und variationsreich. Im Grunde genommen kann man mit jedem Obst eine Bowle zaubern. Außerdem ist Alkohol kein Muss! Eine Bowle schmeckt auch alkoholfrei sehr gut. Mein Rezept beinhaltet jedoch Alkohol, aber ich bin mir sicher, dass man den Apfellikör auch durch Apfelsaft ersetzen kann und es trotzdem gut schmeckt. Wer also die Promille sparen möchte, greift zu dieser Variante. Wer richtig einen Drauf machen möchte, bleibt beim Likör. Aber Vorsicht: Ich bin kein Fan von hemmungslosen Saufgelagen. Alkohol ist ein Genussmittel. Darum sollte man einen entsprechenden Umgang damit pflegen. (Soll heißen: Ich will niemanden zum „Zu-Tief-Ins-Glas-Schauen“ animieren).

Übrigens: Warum in der Bowle-Schale so wenig drin ist, liegt nicht daran, dass wir den halben Pott schon leergetrunken haben, sondern dass die Bowle nur angesetzt und zum Schluss mit Hugo oder Prosecco aufgegossen wurde.

 

Sommer Bowle

[kindred-recipe id=“5585″ title=“Sommerliche Fruchtbowle“]

Bowle1

 

Wie immer würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mein Rezept nachmachen würdet und mich daran teilhaben lässt. Darum wäre es cool, wenn ihr ein Foto von dem fertigen Rezept -solltet ihr die Bowle nachmachen- auf Instagram stellt und das Bild mit dem Hashtag #misslaitskitchen verseht. Selbiges gilt natürlich auch für alle anderen Rezepte.

 

Kalt marinierte Erdbeeren

Erdbeeren treffen auf Basilikum

Kalt marinierte Erdbeeren mit Basilikum

Okay, okay! Ich gebe es zu. In unseren Breiten hat die Erdbeersaison noch nicht begonnen. Das bedeutet, dass Erdbeeren importiert werden müssen. Ergo: So ganz nachhaltig ist es nicht, im März die roten Früchtchen zu kaufen. Dabei bin ich ein Mensch, der viel und oft davon spricht, dass man nachhaltig leben und im Winter auf Früchte, welche bei uns zwar wachsen, aber nicht Saison haben, verzichten soll. Leider konnte ich bei meinem letzten Einkauf nicht widerstehen, als ich neben unzähligen exotischen Früchten ein ganz besonderes Regal erspäht habe. Gut gefüllt mit prallen, roten Erdbeeren. Also gesellten sich diese schnurstracks zu Pithayas, Maracujas und Co. Nicht gerade mein nachhaltigster Einkauf, wohl aber der vitaminreichste in diesem Jahr.

Da die Beeren zu dieser Zeit noch nicht so süß und lecker schmecken, wie im Juni, wenn sie bei uns Saison haben, wollte ich ein kleines Rezept umsetzen, welches ich in der neuen „friends“ von Merkur entdeckt habe: Kalt marinierte Erdbeeren mit Basilikum. Ein bisschen Zucker muss jetzt einfach sein, um ein wenig nachzusüßen. Das Tolle an diesem Rezept ist, dass man nur wenige Zutaten braucht. Diese Zutaten werden viele von euch bestimmt daheim haben. Außerdem ist das Rezept im Nu fertig. Wer also wie ich beim bloßen Anblick von Erdbeeren schwach wird, aber mehr Süße haben will, kann sich sogleich in die Küche begeben und das Rezept nachmachen. Super easy und superlecker. Vor allem, wenn ihr das ganze Gericht mit einer Kugel cremigem Vanilleeis verfeinert. Oder ihr trinkt ein Gläschen Wein dazu – aber pssst.

BasilikumErdbeeren

[kindred-recipe id=“5215″ title=“Kalt marinierte Erdbeeren mit Basilikum“]

Ich würde mich schneeköniglich freuen, wenn ihr das Rezept nachmachen würdet. Viel Aufwand ist es schließlich nicht. Solltet ihr einen Gusto bekommen und es in die Tat umsetzen wollen, lasst mich gerne daran teilhaben. Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ihr ein Bild davon auf Instagram hochladen würdet und es mit dem Hashtag #misslaitskitchen verseht. Im Übrigen könnt ihr alle Rezepte, die ihr von mir nachmacht, mit diesem Hashtag betiteln – auch die anderen.

 

No. 14: A Marshmallow X-Mas

Café Au Lait Adventskalender

Türchen No. 14: A Marshmallow X-Mas

Weihnachten! Die Zeit des Zuckers! Die Zeit, in der Miss Lait gerne mal einen kleinen Zuckerschock erleidet. Aber Hey, wer kann zu diesen zuckersüßen Schneemännern schon nein sagen? Und passen Marshmallows nicht hervorragend in die Weihnachtszeit? In einer Heißen Schoki sind solche süßen Mini-Marshmallows nicht mehr wegzudenken und haben sich schon längst als Trendtopping etabliert (auch wenn ich als Österreicherin bei einer Heißen Schokolade nur mein dickes Schlagobershauberl brauche).

Marshmallows eignen sich übrigens nicht nur, um sie in den Kakao zu hauen, sondern man kann richtig viel damit anstellen und sich kreativ austoben. Schon einmal mit Süßigkeiten gebastelt? Nein, dann wird es jetzt Zeit. Heute zeige ich euch drei Varianten, wie ihr euch mit Marshmallows kreativ austoben könnt. Das Beste: es entstehen dabei tolle Geschenksideen und es schmeckt richtig lecker. Zuckerschock inklusive.

 

Marshmallow

 

Frosty is back

Frosty gibt es nicht nur als Butter, wie ich es euch in meinem 4. Türchen gezeigt habe, sondern auch in der Marshmallow-Variante. Dabei hat sich die Anzahl der Frostys gleich vermehrt. Der Butterfrosty war einmalig, doch die Marshmallow-Frostys kommen gleich in einer ganzen Bagage daher. Wohooo, mehr Zuckerspaß!

Für solche Marshmallow-Schneemänner-Lollys braucht ihr lediglich weiße Marshmallows, Oreos, Zuckerstangen, Rocher, Saure Schnüre und flüssige Schokolade, sowie Holzspieße. In die Holzspieße steckt ihr zuerst zwei Marshmallows, danach kommt eine Schnur (ich habe mich für die Geschmacksrichtung Erdbeere entschieden). Die Schnur wird einmal verknotet und zum Schluss setzt ihr noch ein Marshmallow drauf. Mit der flüssigen Schokolade habe ich Gesicht und die Knöpfe aufdressiert, sowie den Zylinder fixiert. Den habe ich einfach aus einem halben Oreokeks und einer Rocherhälfte gemacht. Die Nase habe ich mit Zuckerstangensplitter gemach, diese ebenfalls mit Schokolade auf den Schneemann geklebt wurde.

 

Marshmallow 5

 

Mehr Zucker gefälligst?

Kein Problem! Warum den Zucker nicht noch mit Zucker toppen? Was eignet sich dafür besser, als Zuckerstangen? Jep, unser Weihnachten wird zuckersüß, aber so soll es doch auch sein, oder? Auf Pinterest habe ich eine süße Inspiration für Marshmallow-Bites gefunden. Und das Nachmachen ist gar nicht schwer.

Einfach die Hälfte der Marshmallows in flüssige Schokolade tunken und mit Zuckerstangensplitter bestreuen.

 

Marshmallow DetailMarshmallow Bites

 

Oreos + Marshmallow = Perfect Match

Nein, wir sind hier nicht bei Tinder, sondern nach wie vor in der Lait’schen Marshmallow Manufaktur. Die letzte Kreation entstand im Laufe des Prozesses, da mir noch ein paar Marshmallows und Oreos übrig geblieben sind. Die mussten auch irgendwie verarbeitet werden, also habe ich in Eigenkreation Oreo-Marshmallow-Cookie-Pops gezaubert. Achtung, das ist eine richtig klebrige Angelegenheit, aber es führt zu einem köstlich süßen Ergebnis. Dank dem Close-up seht ihr übrigens, dass ich keine echten Oreos verwendet habe. Schande über mein Haupt, aber diese hier waren wesentlich günstiger und schmecken 1:1 wie echte Oreos.

Für die Cookie Pops schmilzt ihr Marshmallows und fügt Oreokrümel hinzu. Alles gut durchrühren und verkneten, zu einer Kugel formen, etwas platt drücken und zwischen zwei Oreohälften geben.

 

Marshmallow Lollipop